Chronik der Karnevalsgesellschaft "FUNKTURM HAU"

Am 11. Februar 1967 trafen sich im Lokal Bellinghaus (Lindeneck) 22 Männer, um eine Karnevalsgesellschaft hier in Hau zu gründen. Diese Männer, die schon als Büttenredner und Sänger aktiv waren, wollten in der neuen K.G. ihr Können unter Beweis stellen. Alle Anwesenden waren bereit, der neuen Gesellschaft beizutreten und dafür zu arbeiten.

Um arbeitsfähig zu sein, wählte die Versammlung am selben Abend den Vorstand und Elferrat.

Bei den Gründungsbesprechungen wurde auch der Name der neuen Gesellschaft erörtert. Willi Gietmann kam auf die Idee, der Gesellschaft den Namen "FUNKTURM" zu geben. Er erinnerte sich daran, daß auf diesem Gelände einmal ein Funkturm gestanden hat, der militärischen Zwecken diente. Unser "FUNKTURM" soll Lachen, Freunde und Frohsinn funken.

Dieser Vorschlag wurde vom Vorstand einstimmig angenommen und der Verein hieß von diesem Tage an:

"FUNKTURM HAU''

Der Vorstand bat den Bürgermeister von Hau, Heinrich Sent, Näheres über den kriegerischen Funkturm zu ermitteln. Mit freundlicher Hilfe alter Hauer Bürger hat Herr Sent für unsere Gesellschaft eine Chronik mit Originalfotos erstellt, die einen Ehrenplatz beim FUNKTURM einnimmt. Ein herzliches Dankeschön an Heinrich Sent! Das untenstehende Foto zeigt den kriegerischen Funkturm:



Dieses Originalfoto wurde freundlicherweise von Frau Lisbeth Peters (geb. Gilsbach ) zur Verfügung gestellt.


( Konstruktion des Funkturm und Betriebsgebäude)

Im Februar 1967 starteten wir die erste Sitzung mit großem Erfolg. Die erste Sitzung zeigte, daß der richtige Weg eingeschlagen war, denn im Juni konnte der FUNKTURM 10 neue Mitglieder in seinen Reihen begrüßen.

Ein schönes Ereignis war auch die Fahnenweihe in Hau am 11. November 1967. Unter Führung des Spielmannszuges der Feuerwehr Kleve zogen alle Karnevalisten zur Funkturmstraße. Nach einer Rede des Vorsitzenden, die auf die Bedeutung des Tages ausgerichtet war, wurde die von Frau Irmgard Zalven handgefertigte Standarte enthüllt, vom Bürgermeister Heinrich Sent geweiht und dem FUNKTURM übergeben. Standartenträger auf Lebenszeit wurde Kurt Görtz. Nach Rückkehr ins Vereinslokal fand dieser denkwürdige Tag mit einem Rheinischen Abend seinen Abschluß.

Die Jahreshauptversammlung 1968 brachte einen Wechsel im Vorstand und Hermann Kohl wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. Die Mitgliederzahl wuchs in diesem Jahr auf 52. Dank der guten Zusammenarbeit des Vorstandes, des Elferrates und der Aktiven wurden die Sitzungen und andere Veranstaltungen immer beliebter und der FUNKTURM über den Kreis Kleve hinaus sehr bekannt.

Immer wieder wurden neue Anforderungen an den Vorstand, besonders aber an die Aktiven gestellt. Aber mit Freude und einer ganzen Menge Idealismus wurden die Schwierigkeiten bewältigt. Auch konnte 1968 der Elferrat zum erstenmal mit einem Funkenmariechen vorstellig werden. Dieses Funkenmariechen wurde dargestellt von Toni Grimm. Fünf Jahre lang war Toni Funkenmariechen und es machte großen Spaß, ihr beim Tanzen zuzusehen.
Auf Vorschlag von Hermann Ekers soll jedes Jahr beim Karnevalsauftakt ein Orden an solche Mitglieder verliehen werden, die sich um den FUNKTURM besonders verdient gemacht haben. Beim Auftakt 1968 wurde der Orden an Hermann Ekers verliehen. Bis jetzt wurden 2 Frauen und 21 Männer mit dem Funkturmorden ausgezeichnet. Nachfolgend die Namen der Ordensträger in Reihenfolge: Hermann Ekers, Heinrich Pitzner, Dieter Fischer, Hermann Kohl, Ernst van Laar, Rudi Gerritzen, Peter Jansen, Paul-Heinz Jansen, Albert Ricken, Karl Hachmann, Helmut Schoofs, Gerry van Laar, Johann Verhoeven, Herbert Kohl, Helga Hähn, Josef Rulofs, Sjaak Stelten, Gertrud Rulofs, Herbert Grimm, Karl-Heinz Ebbing, Heinz Bettray, Bernd Dressler, Alfred Hebben.

1969 bildete sich eine Gesangsgruppe und zwar die "Schwalben". Diese Stimmungsgruppe war immer das A und O der Sitzungen. Sie besteht auch heute noch und wir hoffen, daß diese Gruppe noch lange bestehen bleiben wird. Auch wurde 1969 der Kinderkarneval ins Leben gerufen. Man kann sagen: Er wurde ein voller Erfolg. Der Kinderkarneval ist auch heute noch ein Fest für Jung und Alt.

Die Mitgliederzahl stieg im Jahre 1970 auf 80 ! Am 1. März wurde der gesammte Vorstand wiedergewählt. Ein Familienfest mit Freibier und Verlosung fand großen Anklang bei den Mitgliedern. Am 10. Oktober wurde die 1. Satzung verabschiedet.

1971 wurde die Renovierung des Festsaales von Dieter Fischer und seinen Helfern durchgeführt. An Mitgliedern konnten wir die stolze Zahl von 96 registrieren. Der 1. Möhneball wurde gestartet und sollte zur ständigen Einrichtung werden.

Im April 1972 stieg die Mitgliederzahl auf erfreuliche 105 Funkturmfreunde an. Auch die beschlossene Beitragserhöhung auf 1,50 DM/Monat ließ die Mitgliederzahl nicht sinken. Mit einem Nachmittag für unsere älteren Mitbürger und die Beteiligung bei der Pfarrkirmes machte der FUNKTURM auch in der Öffentlichkeit wieder positiv auf sich aufmerksam.

1973 wurde der Präsident für weitere 2 Jahre in seinem Amt bestätigt. Im November 1973 trat zum 1. Mal die Mädchengesangsgruppe "Die Schwälbchen" in Aktion. Es war für die Sitzungen recht belebend, dieses Trio anzusehen und anzuhören. Marie-Luise Michels wurde neues Funkenmariechen.

1974 wurde der Eintrittspreis für die Sitzungen auf 5,00 DM festgesetzt. Der FUNKTURM wurde Mitglied des KRK Kleve. Unsere Aktiven waren gefragte Akteure, sehr beliebt beim Altennachmittag sowie beim VdK Bedburg-Hau, für die sie die Sitzungen gestalteten. Hermann Ekers wurde laut Vorstandsbeschluß auf der Jahreshauptversammlung zum Ehrenmitglied ernannt. Wegen großer Nachfrage mußten in diesem Jahre erstmalig 2 Sitzungen durchgeführt werden.

1975 wurde der Vereinsvorsitz vorübergehend von Theo Vogel übernommen. Die Mitgliederversammlung wählte danach Hermann Kohl wieder zum 1 . Vorsitzenden. 1. Geschäftsführer wurde Karl-Heinz Ebbing. Die Uniform sollte fortan bei offiziellen Besuchen immer getragen werden.

Nach Rücksprache mit leitenden Herren der Landesklinik wurde vereinbart , daß die K.G. FUNKTURM HAU jedes Jahr eine Sitzung für die Kranken durchführen solle. Diese Sitzung wird bis heute noch jedes Jahr durchgeführt und erfreut sich großer Beliebtheit.

1976 wurde die Satzung geändert. Das 10-jährige Bestehen in der Session 1976/77 soll in den Sitzungen hervorgehoben werden. Am 12.11.1976 wurde das 10-jährige Stiftungsfest gefeiert. Die Gründer des FUNKTURMS wurden dabei besonders mit einer handgeschnitzten Holzplakette geehrt. Der Entwurf dafür und für das neue Vereinswappen stammte von unserem langjährigen Mitglied André Verhoeven.
In diesem Jahr wurde dem FUNKTURM auch die Ausrichtung des Volkstrauertages übertragen. Hermann Ekers erstellte die Festschrift zum 10-jährigen Bestehen des Vereins.

Am 8. Januar 1977 fand der 1. Auftritt der neu gegründeten Tanzgruppe "The Wombles" unter der Leitung von He1ga Hähn statt.
Das war ein ganz besonders Ereignis, weil kein anderer Karnevalsverein etwas gleich Gutes auf die Beine stellen konnte. Die Aktivitäten dieser Tanzgruppe waren einmalig und bei der Bevölkerung am unteren Niederrhein sehr beliebt.
Das Klever Rosenmontags Komitee schenkte dem FUNKTURM eine Glocke für den Präsidenten zum 10-jährigen Stiftungsfest.

Im April 1978 waren neue Elferratsjacken fällig. Der neue Präsident war Paul Krings. Im selben Jahr war auch die 600-Jahr Feier in Hau. Im August 1978 waren die Mitglieder zu einer Grillfete ins Pfarrheim eingeladen. Die Tanzgruppe "The Wombles" mußte den Rathaussturm des Klever Prinzen verschönern, was ihr auch prächtig gelang.
Der Wahlmodus für den Vorstand wurde auf der Jahreshauptversammlung geändert. Der Auftakt fand aus terminlichen Gründen dieses Jahr im Hause KUCKUCK statt.

1979 wurde Helmut Schoofs zum Präsidenten gewählt. Außerdem wurde eine neue Gesangsgruppe gegründet: Die "Clo-Chards". Auch diese Gruppe hat dazu beigetragen, daß der FUNKTURM immer mehr bekannt und beliebter wurde. Auch die "Krümels" unter der Leitung von Barbara Lomm trugen dazu bei, daß die Sitzungen immer attraktiver wurden. Es wurden immer neue Ideen geboren und in die Tat umgesetzt. Im Februar 1979 waren unsere Aktiven im Pfarrheim tätig. Sie gestalteten dort einen bunten Nachmittag für die älteren Damen und Herren. Es war eine außergewöhnliche Begeisterung festzustellen. Zum Schluß wurden die Damen und Herren von unseren Aktiven mit dem Auto nach Hause gebracht.

1980 fand für alle Hauer Vereine ein Schießen und Kegeln statt. Es diente dazu, das Zusammengehörigkeitsgefühl zu fördern. Ein jeder Teilnehmer hatte an diesem Tag das Empfinden, zu einer großen Familie zu gehören.
In diesem Jahre mußte wegen sehr großer Nachfrage eine 3. Sitzung gestartet werden. Eine erfreuliche Tatsache, die nur der Anstrengung aller Aktiven zu verdanken war. Aber eine Sache sollte man hier festhalten: Wir waren nie auf Aktive von anderen Vereinen angewiesen, sondern konnten immer eigene Leute einsetzen. Das Sommerfest wurde wegen der Urlaubszeit in den Monat Oktober verlegt denn jedes Mitglied der Funkturm-Familie sollte die Möglichkeit haben, an diesem Fest teilzunehmen. Zum 1. Mal wurde ein Kinderfest veranstaltet. Mit Spielen und Wettkämpfen wurde es ein wunderbarer Nachmittag.
Im November bekam Johann Verhoeven für seinen unnachahmlichen Schritt ein Paar goldene Schuhe verpaßt. Es war eine gelungene Einlage zum Karnevalsauftakt.

Auf der Jahreshauptversammlung im Mai 1981 trat Hermann Kohl aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt als 1. Vositzender zurück. Sein Nachfolger wurde Heinz Pauly. Hermann Kohl wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Im Juni 1981 fand in den Gaststätten Kuckuck + Scheidtweiler ein gemeinsames Kegeln und Schießen der Hauer Vereine statt.
Als Standartenträger für die neue Standarte wurde Herbert Grimm auserkoren. Im November beging man die 600-Jahr Feier der "Geselschap van de Gekken" in Kleve. Das Wappen der Karnevalsgesellschaft "FUNKTURM HAU" wurde wie die aller anderen Karnevalsgesellschaften in der Stiftskirche verewigt.
Im November wurde der FUNKTURM eingetragener Verein. Wir hatten zu diesem Zeitpunkt 120 Mitglieder.
Die neue Standarte wurde beim Auftakt von Bürgermeister van Aken eingeweiht und dem FUNKTURM übergeben. Der Verein ist in der Session 1981/82 15 Jahre alt geworden. Beim Auftakt überraschten die Elferratsfrauen mit einem gekonnten "Hühnertanz".

1982 sind KRK-Abgeordnete: Theo Vogel, Karl-Heinz Ebbing und als Ersatzmann Walter Beckers. Im August wurde Dieter Fischer zum Präsidenten gewählt. Ihm war es jedoch wegen eines Trauerfalles nicht vergönnt, die Sitzungen zu leiten. Hier sprang äußerst erfolgreich Ulli Beckers in die Presche.

Mit Beteiligung der Klever Karnevalsvereine fand eine Sitzung für Körperbehinderte statt. Den Vorsitz bei dieser Veranstaltung teilten sich Rudi Kempers und Ulli Beckers. Mit bewegten Worten dankte Rudi Kempers dem FUNKTURM für die Durchführung dieser Veranstaltung.

Auf der Jahreshauptversammlung im Mai 1983 wurde Josef Rulofs zum 1. Kassierer gewählt. Im August verstarb völlig unerwartet der 1 . Vorsitzende Heinz Pauly. Der 2. Vorsitzende K.-H Ebbing übernahm kommisarisch für 1 Jahr den Vorsitz. Das Motto In dieser Session hieß "Marktgeflüster". Es bezog sich darauf, daß 2 Mal in der Woche auf dem Parkplatz vor dem "Lindeneck" Markt abgehalten wurde. Es wurde aber nicht viel daraus, weil die hier ansässigen Siedler die Kartoffel, Bohnen und Möhren selbst in ihren Gärten anbauten. Der Markt war somit von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Auf der Jahreshauptversammlung im April 1984 wurde die Satzung geändert: Fortan betrug die Zahl der Beisitzer 3. Herbert Grimm wurde neuer Vertreter beim KRK und Theo Vogel Ehrenmitglied im Funkturm. Bei Beerdigungen wird die Standarte ab sofort mit einem Trauerflor versehen. Helga Hähn schlug vor, doch regelmäßig jedes Jahr eine Fahrradtour oder ein Grillfest zu veranstalten. 1984 wurde auch Dieter Creon zum neuen Präsidenten vorgeschlagen und gewählt.

Im Jahre 1985 war der Gemischte Chor Hau eine der Attraktionen der Sitzungen. Beim 60-jährigen Stiftungsfest der Schwanenfunker überreichte der FUNKTURM als originelles Geschenk eine Marionette in Uniform der Schwanenfunker. Ehrenmitglied des FUNKTURM wurde in diesem Jahr auch Bürgermeister van Aken.
Eine Männertanzgruppe wurde ins Leben gerufen: "Die Wamples" .
Unter der Leitung von Helga Hähn war diese Gruppe wohl eine der schönsten und "attraktivsten" im FUNKTURM.
Im April verstarb André Verhoeven, einer der Aktivsten im Verein. Aus seiner Hand stammen die Entwürfe für Standarte und Funkturmwappen. Neuer 1. Vorsitzender wurde Dieter Creon.
Die Wahl der KRK-Abgeordneten wird nur bei Ersatzbedarf durchgeführt. Ab Juni wird monatlich eine erweiterte Vorstandssitzung abgehalten. Die Ehrung für 10-jährige Mitgliedschaft nimmt ab sofort der Präsident vor. Der Funkturmorden wird vom Ehrenvorsitzenden Hermann Kohl verliehen.

1986 feierten wir u.a. das 10-jährige Bestehen der "Wombles". In diesem Jahr bildete sieh auch die "Funkturmgarde", die damals noch nicht so hieß. Unter der Leitung von Karola Hölzel absolvierte diese Gruppe ihren 1. Auftritt. Ab dem 1.4.86 wurde Horst Koppetsch neuer KRK-Vertreter. Im Mai hatten unsere Mitglieder viel Freude an einer Schiffstour, die gemeinsam von KAB, Antoniusbruderschaft und Gemischtem Chor Hau organisiert worden war. Die Vorschläge für den neuen Funkturmordensträger werden fortan nur noch auf der Mitg1ieder-und Aktivenversammlung entgegengenommen. Zum 20-jährigen Stiftungsfest fand eine kleine Feierstunde statt. Am 29. November wurde der Grundstein für die neue Kirche gelegt. Eine Abordnung des FUNKTURM begleitete den feierlichen Akt.

l987 wurde zum 20-jährigen Bestehen des FUNKTURM eine Festschrift erstellt. Beim Tulpensonntagszug in Hasselt ist zum 1. Mal eine Wagenbesatzung des FUNKTURM teil.
Am 25. Oktober war das Richtfest der neuen Kirche. Der Verein beteiligte sich aktiv mit einem Blumenstand beim Richtfest. Der Erlös kam der Pfarre zugute. Die Entscheidung zur Mitwirkung im Bedburg-Hauer Tulpensonntagskomitee fiel in der Jahreshauptversammlung. Der Kinderkarneval wurde deswegen von Sonntag auf Karnevalssamstag verschoben.

l988 wurde zum 1. Mal beim BTK eine Prinzessin inthronisiert.
Die dem BTK angeschlossenen Vereine sollen abwechselnd aus ihren Reihen die Prinzessin stellen.

Bei der JHV im Mai mußte der Beschluß gefaßt werden, das Vereinslokal zu wechseln. Das neue Vereinslokal heißt: "Haus Kuckuck". Zum 75-jährigen Bestehen des Edeka-Marktes Walter de Haan überreichte eine Abordnung des FUNKTURM ein schönes Geschenk. Im Juli bei der Kirchweihe stellte der Verein einen Blumenstand.
Der Karnevalsauftakt fand erstmalig im neuen Vereinslokal statt. Für 10-jährige Vereinstreue wird ab sofort ein Funkturmteller anstatt des Holzwappens verliehen.

l989 wurde die Anfangszeit der Sitzungen von 20.11 Uhr auf 19.11 Uhr geändert. Eine Abordnung nahm am 40-jährigen Jubiläum des Gemischten Chores Hau teil. Die Diamantene Hochzeit der Eheleute Hachmann fand unter großer Teilnahme der Bevölkerung und einem Fackelzug statt, an dem sich auch der FUNKTURM beteiligte. Neue KRK-Vertreter wurden Dieter Creon und Bernd-M. Dressler. Als Kandidatin für die neue Tulpenprinzessin wurde Melanie Sattler vorgeschlagen. In diesem Jahr wurden auch neue Elferratsjacken angeschafft. Die "Funkturmgarde" begleitet die Prinzessin auch auf dem Prinzessinnenwagen. Das Prinzessinnenlied wurde getextet von Hans Sattler und Maria van Laar. Zum 1. Mal nahm der Verein Kontakt mit dem holländischen Karnevalsverein "De blauwe bok" auf. Im November trat Karl Hachmann als Pressewart zurück. Als Motto für diese Session stand aus gegebenem Anlaß schnell fest: "Golddorf Hau - Prinzessin Melanie Helau".

Im Jahre 1990 war der FUNKTURM auf Anfrage des VdK gern bereit, eine zusätzliche Sitzung für den Ortsverband durchzuführen.
Beim Tulpensonntagszug in Hasselt präsentierte sich der Verein mit 2 Wagen. Wegen eines Sturmes fiel der Rosenmontagszug in Kleve leider aus. Herbert Grimm ließ sich beim KRK durch Herbert Rüdger ablösen. Auch beim BTK wurde ein Wechsel vollzogen: Uwe Vierboom wurde von Sjaak Stelten abgelöst. Die Teilnahme an der deutsch-holländischen Gemeinschaftssitzung in Leuth (Holland) wurde zugesagt. Bei der Prinzenproklamation in der Klever Stadthalle brillierten die "Fünckchen" mit einem Tanz. Ein Vergnügungsausschuß wurde ins Leben gerufen.

1991 fielen die geplanten Aktivitäten für VdK und Pfarrkarneval genauso dem Golfkrieg zum Opfer wie die ganze restliche Session. Nur bei der Sitzung für die Kranken in der Landesklinik konnte der FUNKTURM sein Können unter Beweis stellen. Im März wurde beschlossen, neue Mützen für den Elferrat zu beschaffen. Hein Pitzner legte aus persönlichen Gründen sein Amt als Elferratsobmann nieder. In der JHV im April wurden Ausschüsse gebildet, um das 25-jährige Stiftungsfest gut und würdevoll feiern zu können. Sehr freute sich der FUNKTURM über eine schöne Spende der Jungen Union für die Jugendarbeit.
Helga Hähn wurde neue Spielleiterin. Eine neue Vitrine im Vereinslokal soll die Standarte das ganze Jahr über präsentieren. Im Juni erhielt der Verein den "Funkturmgrill", der dann im Herbst eingeweiht wurde. In der Jubiläumssession läßt sich die "Funkturmgarde" neue Kostüme anfertigen, die vom Verein bezuschusst werden.

Am 11.August 1991 fand die traditionelle Radtour erstmalig unter der Regie des Vergnügungsausschusses statt. Trotz widrigem Wetter war es ein gelungener Familienausflug.
Zur Jubiläumssession ließ sich der Elferrat das Funkturmwappen auf seine Jacken nähen.
Aus gesundheitlichen Gründen stand Herbert Grimm nicht mehr als Standartenträger zur Verfügung.
Höhepunkt des Jahres 1991 war für Alle sicher der Festakt zum 25-jährigen Bestehen des Vereins am 10.11.91. Bei strahlendem Sonnenschein machte sich ein überwältigend langer Festzug aus Hauer Ortsvereinen und befreundeten Karnevalsgesellschaften auf den Weg zur Funkturmstraße. Dort stieß man nach einer flammenden Festrede unseres Ehrenvorsitzenden Hermann Kohl auf das Wohl des Vereins an. Begleitet vom Tambourcorps Nütterden und der "Free Style Herrie Kapel" zog man danach zurück zum Vereinslokal, wo man in würdigem Rahmen mit Sektempfang und Programm diesen schönen Tag noch ausgiebig feierte. Nicht zu vergessen sei die von Jupp Erkens gestiftete neue Blumendekoration, die Ehrung der Gründer und Jubilare, sowie die feierliche Verleihung des Funkturmordens an Dieter Creon.

Mit der Mitgliederzahl von 104 ging der Funkturm in das Jahr 1992. Am 5.1.92 feierte unser Ehrenvorsitzender Hermann Kohl seinen 7x11. Geburtstag. Im Januar besuchte eine große Abordnung des Vereins die befreundete holländische K.G."DE BLAUWE BOK" in Druten. Unter dem Motto 1991/92:

"Hause Maniere - 25 Joar - lache an fiere"

fanden 2 ausverkaufte Sitzungen unter der Mitwirkung vieler Alt-Aktiver statt, was dem Programm den beabsichtigten nostalgischen Rahmen gab. Auch der Kinderkarneval und die Sitzung in der Landesklinik fanden großen Anklang.
Neu gestaltete Briefbögen sollten den neuen Abschnitt im Bestehen des Funkturm verdeutlichen. Die Beteiligung des Vereins am Pfarrkarneval wurde zu einem großen Erfolg für beide Seiten. Um eine bessere Übersicht zu bekommen, wurde der Posten eines Kartenkomissars geschaffen. Hein Pitzner erfüllt diesen neuen Posten mit Leben. Die Radtour im Juni des Jahres führte auf verschlungenen Pfaden durch die Klever Wälder, über die Reichswalder Kirmes zurück nach Hau.
Beim historischen Hochzeitszug der Stadt Kleve beteiligte sich der Funkturm als Wagenbauer und als Ritter.
Beim Karnevalsaftakt konnte man sich schon am Klang des neuen Mischpultes und des neuen Verstärkers erfreuen.
Große Freude löste bei Karola Hölzel ihre Wahl zur neuen Funkturmordensträgerin aus. Dieser FTO war der 25. Orden, der verliehen wurde.
Zum 31.12.92 löste sich der Vergnügungsausschuß auf.

106 Mitglieder zählte der Funkturm Anfang des Jahres 1993.
Die Jubiläumsnachlese mit Bildern und Videofilm fand am 7.1.93 statt. Unter dem Motto: "Narrenmund tut Wahrheit kund" wurden die beiden Prunksitzungen, sowie Kinderkarneval und die Sitzung in der Landesklinik ein voller Erfolg. Büttenredner aus befreundeten Karnevalsvereinen, der neue Techniker Andreas Willemsen, sowie 2 neue Tanzgruppen: Die "Fünckchen-Garde" und die "Funkturm-Mäuschen" trugen ihren Teil zu diesem Erfolg bei. Wegen des großen Andrangs wurden erstmalig 220 Karten beim Kinderkarneval ausgegeben. Neuer Präsident im Kinderkarneval wurde Stephan Burke.
Ein 1. Preis für den besten Karnevalswagen beim Tulpensonntagszug animierte die Wagenbauer zu neuen Höchstleistungen. Die Stammtischfahne (eine kleine Ausführung der Standarte) wurde auf der Jahreshauptversammlung den Mitgliedern vorgestellt.
Die Rad-und Bootstour am 23.5.93 stellte für Alt und Jung ein großes Erlebnis dar. Bei der Pfarrkirmes am 27.6.93 beteiligte sich der Funkturm mit einer traditionellen Blumenlosbude. Der Anklang war auch dank unermütlicher Helfer so groß, daß am Ende des Tages kein einziger Preis mehr übrig war. Im August konnte der Verein seinem neuen Vereinswirt Torsten Clemens zu seiner Eröffnung gratulieren.
Das Sommerfest am 29.8.93 auf dem Gelände des Schäferhundevereins Hau fand großen Anklang bei allen Besuchern. Ein wichtiges Ereignis war auch der Beitritt des Funkturms zum "Bund Deutscher Karneval e.V." im Herbst des Jahres.

90 Jahre alt wurde am 15.10.93 unser ehemaliger Pressewart Karl Hachmann.
Beim Karnevalsauftakt wurden neue Orden für 10-und 25-jährige Vereinstreue vorgestellt. Der Funkturmorden wurde im Jahre 1993 an Herbert Werth verliehen.
Eine große Überraschung war für unseren Ehrenvorsitzenden Hermann Kohl seine Ernennung zum Ehrenmitglied im Bedburg-Hauer Tulpensonntagskomitee.

Das Jahr 1994 begann mit der erfreulichen Mitgliederzahl von 116! Unter dem Motto:

"Antenne Funkturm Hau-Programm ohne Werbung- auf Sender Helau"

fanden 2 Prunksitzungen, der Kinderkarneval und die Sitzung in der Landesklinik statt.Beide Karnevalswagen belegten den 2. Platz bei der Prämierung des Tulpensonntagszuges.Am 11.4.94 feierten die Eheleute Hachmann ihre Eiserne Hochzeit.
Neu eingerichtet wurde der "Funkturm-Stammtisch", bei dem sich Vereinsmitglieder und Interessierte am 1. Sonntag des Monats in zwangloser Atmosphäre treffen.
Die von Karola Hölzel organisierte Radtour am 20.8.94 fand ihren Abschluß beim Sommerfest im Hause Kuckuck. Dort hatte Brigitte Willemsen mit einer gut organisierten Tombola ein lange geplantes Vorhaben realisiert. Das von der Funkturmgarde und Helfern organisierte Sommerbiwak am 10.9.94 fiel ein wenig dem Wetter zum Opfer. Einige standfeste Besucher werden dieses Fest jedoch in guter Erinnerung behalten.
Im Herbst des Jahres konnte der Vorstand aufatmen: Mit Peggy Winkels stellte sich eine junge, hübsche Frau als Tulpensonntagsprinzessin zur Verfügung. Das Motto prangte an der Wand, als am 11.11.94 der traditionelle Karnevalsauftakt stattfand: "Wir feiern bleifrei". Der Funkturmorden ging dieses Jahr an August Michels.
Nach Peggy`s Proklamation am 12.11.94 setzten Mitglieder des Elferrates Paragraph 6 ihrer Regierungserklärung in die Tat um und gaben der Saalstraße den Namen "Prinzessinnenallee". Noch zu erwähnen sei, daß die FT-Garde für die Prinzessinnensession mit neuen Kostümen ausgestattet wurde.

Das Jahr 1995 begann mit einem runden Geburtstag: Unser Gründervater und Ehrenvorsitzender Hermann Kohl wurde am 5.1.95 80 Jahre alt. Am 27.1.95 präsentierte sich der Funkturm erstmals im Lokalradio "Antenne Niederrhein". Zum ersten Mal seit vielen Jahren findet wegen Absage durch die Klinikleitung keine Sitzung des Funkturm für die Patienten der LK mehr statt.
Nach der Ernennung unseres Präsidenten und Vorsitzenden Dieter Creon zum Ehrengardisten durch Prinz "Günther den Märchenhaften" im Dezember 1994 begann das Jahr 1995 mit der erfreulichen Präsentation der neuen "Funkturm-Anstecknadel" und der Mitgliederzahl von 113.
Dank gelungener Beiträge der Aktiven waren beide Prunksitzungen wieder ein voller Erfolg.
Für die 10-jährige Bereitstellung des Wagens bekam Johannes Wellmanns ein Präsent der Wagenbauer, sowie den Prinzessinnenorden verliehen.
Wenig Widerstand konnte der Bürgermeister der entschlossen anrückenden Prinzessin Peggy mit Garde und Elferrat beim Rathaussturm am 24.2.95 entgegensetzen, da mit schwerem Baugerät jegliches Hindernis beseitigt wurde.
Wie man seinen Verein in der Öffentlichkeit repräsentiert, bewiesen auch der Elferrat, die FT-Garde und die Fünckchen beim Zug vom Fischmarkt zum Rathaussturm in Kleve. Viele Zuschauer sahen sich animiert, bei so viel guter Laune mitzusingen.
Weitere Ereignisse des Karnevalssamstages waren der Kinderkarneval, der Besuch beim BSV Till-Moyland und der Pfarrkarneval, bei denen der Funkturm mit Auftritten vertreten war.
So selbstverständlich wie der Besuch der Narrenmesse am 26.2.95 in der Stiftskirche war auch die Teilnahme am Tulpensonntagszug, wo sich der Verein mit Prinzessinnenwagen und gelungener Karikatur unserer "nassen" Hauer Kirche dem närrischen Volk präsentierte. Natürlich durfte der "Funkturm" mit beiden Wagen auch nicht am 27.2.95 beim Rosenmontagszug in Kleve fehlen.
Auf zwei 1. Plätze bei Tanzwettbewerben konnte die FT-Garde stolz sein.

Die Jahreshauptversammlung am 21.4.95 brachte wieder einmal die Eigenwilligkeit der Karnevalsgesellschaft "Funkturm Hau" ans Licht: Die Posten des Vorsitzenden, Geschäftsführers und Kassierers konnten nicht besetzt werden. So sah es für die Zukunft des Vereins einige Zeit düster aus. Aber echte Karnevalisten konnten den Verein nicht sterben lassen und so fand sich auf wundersame Weise bei der Mitgliederversammlung am 12.5.95 eine komplette Vorstandsmannschaft.
Auch der 1.Platz des "Schwalben-Wagens" beim Tulpensonntagszug war eine große Freude für den Verein.
Im Juli 1995 erledigte sich eine große Sorge im Verein: Für den zurückgetretenen Präsidenten Dieter Creon erklärte sich Helmut Schoofs bereit, die Sitzungen zukünftig zu leiten. Auch bildete sich mit ihm und den neu gewählten Vizepräsidenten Werner Peschke und Maximilian Remmen ein schlagkräftiges Dreigestirn.
Im Laufe des Jahres 1995 fand bei sengender Hitze die traditionelle Radtour statt. Eine Attraktion war der erstmalig stattfindende Luftballonwettbewerb, der als Preise einen Walkman und Kassetten versprach.
Als nächste Feier fand im Vereinslokal der erste Deutsche Lieder-und Schlagerabend statt. Auch dieser Abend wurde durch die gute Laune der Anwesenden ein voller Erfolg.
Der Karnevalsauftakt am 11.11.95 bei dem über 60 Mitglieder anwesend waren, stand unter dem Motto:"Karneval ist...einfach feiern".Ein Höhepunkt des Abends war die Verleihung des FTO durch Herbert Werth an Herbert Rüdger. Neu angeschafft wurde für die Jubiläumsurkunden ein FT-Siegel. Eine besonder Überraschung bereitete den FT-Freunden der Besuch der BTK-Prinzessin Nicole I. mit ihrer Garde. Die Aktiven begleiteten diesen Abend mit einem kleinen Rahmenprogramm. Mit einem gelungenen Solotanz zog dabei unsere Neuerwerbung Ulrike Herr die Anwesenden in ihren Bann.
Die Nikolausfeier am 10. Dezember 95, eine langjährige Idee von Brigitte Willemsen, fand regen Zuspruch bei Jung und Alt. Viele fleißige Helferinnen hatten den Saal gemütlich geschmückt und mit Kaffee, Plätzchen und belegten Brötchen für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Der Höhepunkt des Nachmittags war natürlich der Besuch des Nikolaus, der für jedes Kind passende Worte fand, aber auch ein Geschenk mitgebracht hatte.
Mit dem Weihnachtsgruß erhielt dann jedes Mitglied die neu geschaffene Mitgliedsurkunde.

Im Januar 1996 präsentierte sich der Funkturm in "Antenne Niederrhein" als ein Verein, in dem Alle zu Wort kommen und Gleichberechtigung herrscht.
Diese neue Klima bekamen auch alle Besucher der beiden Prunksitzungen zu spüren: Der Saal war herrlich geschmückt, die Akustik neu und Präsident Helmut Schoofs führte souverän durch die angenehm kurzen Sitzungen. Eine große Überraschung erlebte Bürgermeister Hans Geurts, dem feierlich eine Narrenkette verliehen wurde.
Wie in jedem Jahr besuchten auch Prinz und Prinzessin die Wagenbauer. Trotz eisiger Kälte herrschte beste Stimmung.
Der Kinderkarneval unter Leitung von Carmen Kratschke fand wie jedes Jahr großen Anklang.
Eine stattliche Abordnung aus Elferrat und Fünckchen-Garde repräsentierte den Verein bei den Rathausstürmen am 16.+17.2.96, sowie der Narrenmesse am 18.2.96. Der überdachte FT-Wagen war diesmal die Rettung für die Wagenbesatzung beim zeitweise verhagelten und verregneten Tulpen-sonntagszug am 18.2.96. Frieren mußte man aber auch beim Rosenmontagszug am 19.2.96 in Kleve.
Keine Pause gönnte sich der Vorstand auch nach der Session: Die Satzungsänderung und Änderung des Vereinsregisters wurden auf den Weg gebracht.
Der Sessionsrückblick am 29.3.96 war leider nur sehr dürftig besucht: Sollte so viel Aktivität seitens des Vereins noch ungewohnt sein?
Außerdem wurde eine vom Verein organisierte Fahrt zur Aufzeichnung von "RTL-Samstag Nacht" nach Köln mit 48 Teilnehmern ein voller Erfolg.
Am 15.6.96 veranstaltete der Funkturm das "1. Große Hauer Sommerfest" am Dorfplatz in Hau. Viele fleißige Helfer hatten bei strahlendem Sonnen-schein alle Hände voll zu tun, um die zahlreichen Besucher zu betreuen. Wieder einmal zeigte sich in dem schönen Erfolg, daß Viele unseren Leitsatz verstanden haben: "Verein heißt: Wir".
Viele Funkturmfreunde trafen sich im September 1996 bei Willemsen zu einem gemütlichen Grillabend.
Die Karnevalsession 1996/97 wurde am 9.11.96 mit dem Karnevalsauftakt unter dem Motto:"30 Joar sinn voll... änn wej fiere ömmer noch doll"
eröffnet. In Anwesenheit von ca. 60 Mitgliedern wurde Brigitte Willemsen durch Präsident Helmut Schoofs der Funkturmorden verliehen. Daß so eine Ordensverleihung noch zusätzlich motiviert, beweist die von Brigitte und einigen Helferinnen organisierte Nikolausfeier. Nahezu 130 Anwesende erlebten neben dem Nikolaus auch die Preisverleihung des Luftballonwettbewerbes vom Sommerfest. Für gute Luft im Saal sorgte die neu installierte Belüftungsanlage.
Eine neue Akustikanlage, sowie große Änderungen auf der Bühne, bei der Beleuchtung und der Tischordnung im Saal verspricht für die neue Session einige Überraschungen für unsere zahlreich erwarteten Besucher.

Mit 108 Mitgliedern geht der Funkturm nun voller Erwartungen ins neue Jahr 1997, in dem er auch sein 30-jähriges Bestehen feiern kann!
Wesentlich mehr Besucher als letztes Jahr fanden wieder den Weg zu den "Funkturm"- Sitzungen am 25.01.97 und 01.02.97, die unter dem Motto:

"30 joar sin voll, än wej fiere ömmer noch doll"

stattfanden. Am 07.02.97 konnten Prinz und Prinzessin einen Karnevalswagen bewundern, der es in sich hatte. Mit Hydraulik und Elektromotor bewegte sich der stilisierte Funkturm stolz vor dem Publikum.

Wie jedes Jahr war auch der Kinderkarneval am 08.02.97 unter der Leitung von Carmen Kratschke wieder gut besucht.
Nach der Jahreshauptversammlung am 18.04.97, auf der sich auch schon das Motto:

"Disneyland in Funkturmhand"

fand, wurde der Funkturm wieder schnell aktiv:
Am 30.04.97 erfolgte das erste Maibaumsetzen der Vereinsgeschichte in der Funkturmstraße durch Mitglieder des Elferrates.
Die traditionelle Radtour des Funkturms organisierte der neu gegründete Vergnügungsausschuß am 30.08.97. Trotz mäßigen Wetters fand die Tour durchs Hauer und Gocher Land, dank hervorragender Organisation und einem gemütlichem Abschluß bei Willemsen, großen Anklang.
Am 26.09.97 fand erneut der "Original Deutsche Lieder- und Schlager-abend" statt, der schon vor 2 Jahren für ein geselliges Beisammensein gesorgt hatte.
Die Karnevalssession 97/98 wurde am 15.11.97 mit dem Karnevalsauftakt unter dem Motto: "Disneyland in Funkturmhand" eröffnet. In Anwesenheit von ca. 60 Mitgliedern wurde Ute Dressler durch Präsident Helmut Schoofs der Funkturmorden verliehen.
Einen enormen Zulauf verzeichnete auch die Nikolausfeier am 07.12.97 bei der ca. 100 Personen anwesend waren.
Großen Anklang bei den Besuchern fanden die Prunksitzungen am 07.02.1998 und 14.02.98 unter dem Motto: "Disneyland in Funkturmhand".
Einen traumhaften Karnevalswagen präsentierte der Funkturm am 20.02.98 dem Prinz und der Prinzessin: Das Märchenschloß von Disneyland Paris.
Dank des intensiven Einsatzes von Kinderkarnevalschefin Carmen Willemsen wurde auch der Kinderkarneval am 21.02.98 ein voller Erfolg.
Daß man auch nach der Session nicht untätig war, zeigt die Beteiligung der Tanzgruppen an Wettbewerben in Kempen, Ooy und Materborn, wo die "Funkturm-Mäuschen" trotz stärkster Konkurrenz einen hervorragenden 3. Platz erringen konnten.
Ein unvergeßliches Ereignis war die vom Verein organisierte Fahrt am 19.04.98 zum Bochumer "Starlight Express".
Das zweite Maibaumsetzen am 30.04.98 in der Funkturmstraße wird den Teilnehmern sicher lange in Erinnerung bleiben, da auch die Nachwirkungen am nächsten Tag noch lange nicht verschwunden waren.
Am 22.08.98 veranstaltete der Funkturm das "2. Große Hauer Sommerfest" auf dem Dorfplatz in Hau. Trotz des zeitweiligen Regens hatten die vielen fleißigen Helfer alle Hände voll zu tun, die zahlreichen Besucher zu betreuen.
Auf der Mitglieder- und Aktivenversammlung am 09.10.98 war schnell das neue Motto gefunden:

"Mit Katrin es der Funkturm schafft, Karneval ist märchenhaft!"

Unter diesem Motto wurde auch die Karnevalssession 98/99 am 14.11.98 mit dem Karnevalsauftakt eröffnet. Unter dem Beifall der ca. 70 anwesenden Mitglieder wurde Hans Jörg Fuchs der Funkturmorden verliehen.
Außerdem wurde die aus den Reihen des Funkturm gestellte Prinzessinnenkandidatin Katrin I. mit Adjutant Horst Verhoeven vorgestellt.
Am 06.12.98 fand eine Adventsfeier statt, auf der natürlich der Nikolaus nicht fehlen durfte.
Mit 147 Mitgliedern und Prinzessin Katrin I. startet die Funkturmfamilie in ein "märchenhaftes" 1999.

Märchenhaft wurde dann auch die Session 1999/2000. Im ausverkauften Saal des Vereinslokales "Haus Kuckuck" feierte das Publikum mit den Akteuren ausgelassen ihren "Funkturmkarneval". Die Beschränkung auf nur 1 Sitzung am 16.1.99 wurde erforderlich, da der Elferrat auch als Prinzessinnengarde fungierte.

Prinzessin Katrin I. bereitete denn auch mit ihrer Garde auf ca. 100 Veranstaltungen den Narren im Klever Land viel Freude. Sehr schön empfanden Alle die herzliche Annäherung der Klever + Bedburg-Hauer Narren und Tollitäten. Beweis dafür war u.a. die schnelle Reaktion des Klever Prinzen mit Garde, einen nicht übermittelten Termin (Kinderkarneval des FT am 13.2.99) spontan wahrzunehmen. 340 glückliche Kinderaugen waren dafür sicher der schönste Dank.

Daß Karneval nicht nur Freude bedeutet, mußte der Funkturm kurz vor der Jahreshauptversammlung leidvoll erfahren: Eine kleine Gruppe um den Adjutanten der Prinzessin spaltete sich vom Verein ab, um in einem eigenen Verein ihre Ideen zu verwirklichen. Auf der Jahreshauptversammlung am 16.4.99 zeigte sich jedoch, daß Einigkeit stark macht: Alle Posten wurden zügig und effektiv besetzt. An der positiven Entwicklung im Verein konnte auch die subjektive Berichterstattung eines einzelnen Redakteurs nichts ändern.

Feiern ist die Hauptsache: Dieses Motto bestätigte sich beim Maibaumsetzen am 30.4.99, sowie beim Maibaumfällen am 5.6.99, bei denen mit Freunden aus anderen Vereinen noch lange gefeiert wurde. Weltweit im Internet: Im Mai konnte man z.B. auch "in Japan" Informationen über den Funkturm auf der eigenen Homepage lesen.

Noch vor der Sommerpause gründete sich die neue K.G. "Rheinreiters", mit denen sich der Funkturm fortan in freundschaftlichem Einvernehmen das Vereinslokal teilte.

Wegen großen Interesses wurden nach der Sommerpause die "neuen Funkturm-Mäuschen" (Mädchen zw. 7 und 9 Jahren) gegründet.

"Verein heißt: Wir" bewies sich wieder einmal beim Elferratsfest am 21.8.99, bei dem trotz einer "Zwangswasserung" zünftig gefeiert wurde. Ca. 40 Mitglieder nahmen am 25.9.99 an der traditionellen Radtour teil, die in einem fröhlichen Grillfest bei Ebbing endete.

Auf der Mitglieder-und Aktivenversammlung vom 1.10.99 tat man sich nur mit dem Motto schwer: Erst der Vorstand formulierte das neue Motto auf seiner nächsten Sitzung:

"33 Joar versocht - ömmer vööl Pläsier gebrocht"

soll Rückschau und auch Absichtserklärung für die kommenden Jahre sein. Am 13.11.99 war es dann soweit: Die neue Session wurde im Vereinslokal eröffnet. In einem bunten Programm erhielt neben Ehrungen für 10-jährige Mitgliedschaft, Verleihung der Mitgliedsurkunden unser 2. Vorsitzender Uwe Vierboom den Funkturmorden aus der Hand von Willi Heynen.

In prächtiger Stimmung präsentierte sich der Funkturm auf der Klever Prinzenproklamation am 20.11.99.

Die Nikolausfeier am 5.12.99 begeisterte mit extra angereistem Nikolaus wieder Groß und Klein.

Eine besondere Freude war es dem Funkturm, am 12.12.99 Änne und Hermann Kohl zu ihrer Diamantenen Hochzeit mit Spalier und Tanzauftritt der "Funkturm-Mäuschen" zu gratulieren.

Mit 151 Mitgliedern beging der Funkturm die Jahrtausendwende. Am 5.1.2000 feierten wir mit unserem Ehrenvorsitzenden Hermann Kohl seinen 85. Geburtstag.

Märchenhaft, wie sie begonnen hatte, ging auf der Proklamation am 8.1.2000 die Session Prinzessin Katrin I. und ihrer Garde zu Ende. Mit großer Spannung erwarteten wir die Herausforderung des neuen Veranstaltungsortes im Gesellschaftshaus der Rheinischen Kliniken. Ein wunderschöner Saal und das Engagement aller Aktiven gemäß unserem Motto „Verein heißt: Wir" bescherten Publikum und Verein am 5. Februar 2000 eine Sitzung, wie sie besser nicht hätte gelingen können. Premieren fanden auf der FT-Bühne statt: Eine neue Gesangsgruppe mit Namen „Chaos" wurde aus der Taufe gehoben und Prinz und Prinzessin sangen erstmalig im Duett.

Daß man beim „Funkturm" gut feiern kann- und das bis in den frühen Morgen, zeigte sich anläßlich des 33-jährigen Jubiläums am 11. Februar 2000:

Viele Gäste waren erschienen, um den karnevalistischen Geburtstag in der Vereinsgaststätte „Haus Kuckuck" zu feiern. Einen kleinen Einblick in die Vereinsgeschichte von der Gründung am 11.02.1967 bis heute vermittelte BTK-Präsident Hermann Seeger in seiner Laudatio.

„Än soll et die nächste 33 ok noch floppe, kann et bloß hitte: al an en Tau getrokke." sagte Willi Gruitrooy, einer der Gründer des „Funkturm", die bei diesem Anlaß natürlich besonders geehrt wurden. Geehrt wurde unter anderem auch das 150. Mitglied des Vereins.

Reif für die Bütt war auch der eine oder andere Gratulant, wie z.B. Wilma Wellmanns oder Karl Buntenbroich, der Verständnis für die Geburtswehen bei der Geburt eines schwergewichtigen Sohnes zeigte.

Natürlich durften auch Prinzessin Yvonne und Prinz Heinz mit Gefolge bei dieser närrischen Geburtstagsfeier nicht fehlen.

Für die richtige Stimmung sorgten Dirk Simon mit seinem Gesang und die Tanzgruppen des Funkturm.

Ebenso stellten die Bedburg-Hauer und Klever Tollitäten sich zur Wagen-Einweihungsfete am 25.02.2000 bei Wellmanns ein, bei der man stolz seine „Geburtstagstorte" präsentierte.

Neue Wege beschritt man im Kinderkarneval am 4.03.2000: Eine Mini-Playbackshow mit Astrid Nepicks als brillanter Moderatorin ließ den fehlenden Kinderelferrat nicht vermissen.

Ein prächtiges Bild bot der FT-Wagen dank des Wagenbau-Teams den Besuchern beim Tulpensonntags-und Rosenmontagszug.

Eine große Erfahrung war für die „FT-Mäuschen" und die „FT-Teenies" die Teilnahme am großen Tanzturnier der „Flying Familii" am 26. März 2000 in der Materborner Mehrzweckhalle.

Und weiter ging die Aktivität des Vereins: Am ersten gemeinsamen Maibaumsetzen der Hauer Vereine am 30. April 2000 auf dem Gelände des Kaninchenzuchtvereins Hau nahmen mehr als  100 Hauer Bürger teil.

Die Jahreshauptversammlung am 12. Mai brachte keine Überraschungen: Alle Posten wurden zügig besetzt. Der Maibaumabbruch fand am 29. Mai statt.

Die Vatertagstour am 1. Juni, der Video- und Fotoabend am 16. Juni, der Krönungsball der Bruderschaft am 4. Juli, sowie das 30- jährige Priesterjubiläum von Pastor Brammen am 11. Juli waren weitere Höhepunkte des Sommers.

Zum Ende der Sommerferien wurden die neuen "FT-Mäuschen" aus der Taufe gehoben. Diese 10 Mädchen zwischen 6 und 7 Jahren verstärken die Jugendabteilung des Funkturm und lassen uns zuversichtlich in die Zukunft des Vereins schauen.

Dank großer Anstrengungen aller Aktiven wurde das "3. Große Hauer Sommerfest" am 19. August trotz mäßigen Wetters wieder ein großer Erfolg. Auf der Mitgliederversammlung am 29. September fand man auch das Motto der neuen Session:

"funkturmhau.de - Wir sind drin ... im www"

zeigt einen zukunftsorientierten Verein, der mit neuen Ideen auch junge Menschen für sich interessieren möchte.

Ein weiteres "Highlight" war die Mitwirkung am historischen Festzug "200 Jahre Gemeinde Bedburg-Hau" am 7. Oktober, bei der der Elferrat, verkleidet als historische Narren, an die "Geckengesellschaft" des Grafen Adolf I. erinnerte.

Das Herbstfest des Heimatvereins am 21. Oktober wurde genauso besucht wie die Feierstunde zum 50-jährigen Bestehen der Siedlungsgemeinschaft "Hau - Weißes Tor" am 22. Oktober.

Eine stolze Abordnung gratulierte dem CKH am 5. November im Schweizerhaus zu dessen 11. Geburtstag.

Der Karnevalsauftakt am 11. November  2000 erfreute sich einer großen Besucherzahl. Für über 30- jährige Vereinstreue wurden Alfred Hebben und in Abwesenheit Erich Gietmann, Herbert Kohl und Siegfried Wenzel geehrt.

Auf der Versammlung der Hauer Ortsvereine am 16. November vereinbarte man, in Zukunft jedes Jahr gemeinsam den Maibaum zu setzen.

Prinzenproklamation am 18. November in der Stadthalle: Die auf 12 Mädchen aufgestockte FT-Garde und der Elferrat boten beim Einzug ein prächtiges Bild gesunden Vereinslebens.

Die Gedenkfeier zum Volkstrauertag am 19. November richtete im Jahre 2000 der "Funkturm" aus.

Auch die Pressevorstellung der neuen Prinzessinnenkandidatin Tina Sahm am 22. November ließ sich der "Funkturm" nicht entgehen.

Die Nikolausfeier am 10. Dezember überraschte selbst die Organisatoren: 105 Besucher feierten mit dem Verein besinnlich Nikolaus. Auch wurden die Preisträger des Luftballonwettbewerbes prämiert.

Mit 163 Mitgliedern begann der "Funkturm" das neue Jahr. Eine prächtige Abordnung feierte am 6. Januar 2001 mit Prinzessin Tina I. ihre Proklamation.

Am 7. Januar 2001 gratulierte der "Funkturm" der "Fidelitas" mit einem exclusiven Spiegel zu ihrem 50- jährigen Bestehen.

Am 27. Januar 2001 war es dann soweit: Vor ausverkauftem Haus konnten die "Funkturm"-Karnevalisten beweisen, daß traditioneller Karneval doch der schönste ist: Keiner der Gäste verließ frühzeitig die Sitzung, obwohl das Mamutprogramm bis ca. 1.30 Uhr dauerte. Ein bekannt schöner Saal, ein prächtiges Bühnenmotto und das Engagement Aller bescherten Publikum und Verein eine Sitzung, die die vorjährige Sitzung noch übertraf. Als Ersatz für Helmut fungierte Bernd, wenn auch etwas nervös. Einzig die Länge der Sitzung war zu bemängeln. Dieser Meinung waren wohl auch 2 Mitglieder, die sich später die Zeit mit Faustkämpfen vertrieben.

Den neuen Termin für die Sitzung im Jahre 2002 konnte Vizepräsident Bernd.M. Dressler auch schon verkünden: Am 12. Januar 2002 freuen sich die "Funkturm"-Aktiven, wieder mit Freude und Frohsinn viele Besucher von den Sorgen des Alltags ablenken zu können.

Ebenso stellten die Bedburg-Hauer und Klever Tollitäten sich zur Wagen-Einweihungsfete am 16.02.2001 bei Wellmanns ein, bei der man stolz seinen "Surfen im Web-Wagen" präsentierte.

Eine Neuerung beim Prinzessinnenfrühschoppen am 18. Februar war die vorher stattfindende Narrenmesse. Dank gekonnter und nachdenklich stimmender Beiträge wird dies sicher eine feste Einrichtung im Bedburg-Hauer Karneval.

Neue Anfangszeit beim Kinderkarneval am 24.02.2001: 15.11 Uhr startete u. a. eine Mini-Playbackshow mit Astrid Nepicks als brillanter Moderatorin, sowie buntem Programm und Kostüm-Prämierung.

Ein prächtiges Bild bot der FT-Wagen dank des Wagenbau-Teams den Besuchern beim Tulpensonntags-und Rosenmontagszug.

Eine große Erfahrung war für die "Fünckchen" und die "FT-Garde" die Teilnahme am großen Tanzturnier der "Flying Familii" am 18. März 2001 in der Materborner Mehrzweckhalle, bei dem die FT-Garde den 3. Platz von 11 Startnummern belegte.

Unschöne Töne im Vereinslokal: Die "Rheinreiters" trennten sich in gegenseitigem Einverständniss von Barbara und Haus Kuckuck.

Das eindeutige Votum der BTK-Vertreter am 15. März gegen eine Aufnahme der GLH in das BTK zeigte wieder einmal mehr, dass in Bedburg-Hau Karneval mit Herz gemacht wird und nicht aus reiner Profilierungssucht. Auch der Versuch, über die Medien das BTK und den Funkturm rufzuschädigen und als Kindergarten darzustellen wurde für die Anstifter zum Bumerang: Viele Befürworter dieses Vereins dürften nach den Veröffentlichungen wesentlich kritischer zu Aussagen und Aktionen der GLH stehen.

Doch Konkurrenz belebt auch das Geschäft: Bei den offenen Kreismeisterschaften der K.G. Rheinreiters am 29. April 2001 belegten unsere FT-Garde und die Fünckchen hervorragende 2. + 3. Plätze.

Auf der Elferratsversammlung am 24. April wählte der Elferrat Josef v. Appeldorn zum neuen Präsidenten. Außerdem wurde beschlossen, eine neue Präsidentenkette anzuschaffen. Es nahte die Jahreshauptversammlung am 27. April, auf der der neue Präsident bestätigt und Gaby Schoofs zur neuen Geschaftsführerin gewählt wurde.

Aber ausruhen kennt der Funkturm nicht: Mit großem Eifer wurde das Maibaumsetzen am 30. April vorbereitet und siehe da: 13 wunderschöne Wappen der Hauer Ortsvereine schmückten den Baum und über 130 Besucher würdigten diesen Einsatz des Vereins.

Vom 19. - 27. Mai fand die Rhein-Maas-Ausstellung in Kleve statt, an der sich der Funkturm zusammen mit Blau-Gelb, der Flying Familii und den Schildbürgern unter Regie von Norbert Leenders beteiligte. Der Verein präsentierte sich mit Bildern, Foto-Aktion und Tanzauftritten der Öffentlichkeit. Das große Interesse der Besucher entlohnte für die Mühe des mehrtägigen Einsatzes.

Unsere Freunde vom Heimatverein konnten wir beim Kindertrödelmarkt am 17. Juni unterstützen.

Ca 60 Mitradler groß + klein konnte der Verein auf der vom Vergnügungsausschuß hervorragend organisierten Radtour am 23. Juni begrüßen. Nach kurzweiliger Tour durchs Klever Land feierte man den Abschluß noch ausgiebig bei Herbert und Brigitte Willemsen.

Auf der KRK-Sitzung am 25. Juni wurde uner Vorsitzender überraschend zum Vizepräsidenten des Klever Rosenmontags Komitees gewählt.

Der Krönungsball der St. Antonius-Bruderschaft am 3. Juli war willkommener Anlaß, dem neuen Königspaar Alexa + Frank Beem herzlich zu gratulieren.

Am 25. Juli verstarb unser langjähriger Freund Willi Hetzel. Eine große Abordnung mit Standarte geleitete ihn auf seinem letzten Weg am 28. Juli.

Tribut an den Euro: Auf der Vorstandssitzung am 3. September wurde folgende Regelung beschlossen: Der Mitgliedsbeitrag für 2001 wird nur zu ¾ bis zum 31. Dezember 2001 abgerechnet.

Nach der Sommerpause fand am 21. September die Mitglieder- und Aktivenversammlung statt, auf der auch das neue Motto gekürt wurde:

"Wir umsegeln jedes Riff - mit dem großen Narrenschiff"

Dieses Motto steht für die Vereinsrichtung: Selbst in schwerem Seegang besteht der Funkturm jede Herausforderung!

Ein schwerer Schlag für den Verein: Am 22. Oktober verstarb unser Ehrenvorsitzender Hermann Kohl. Auf ausdrücklichen Wunsch der Familie

begleitete der Funkturm ihn auf seinem letzten Weg am 27. Oktober in Uniform und mit Standarte. Als Herz des Vereins wird er uns allen sehr fehlen.

Premiere bei der Pressevorstellung der neuen Prinzessin "Heike I" am 7. November in Schloß Moyland: Die Vereine begleiteten die Vorstellung in Uniform.

Auf der Versammlung der Hauer Ortsvereine am 8. November wurde unter Mitwirkung des Funkturm ein Arbeitskreis "Hauer Kirmes" gegründet.

Ein großer Tag für den neuen Funkturmordensträger Erwin Schraven: Beim Karnevalsauftakt am 10. November wurde er wegen seines unermüdlichen Einsatzes für den Verein ausgezeichnet. Ca 80 Mitglieder feierten einen gemütlichen "Familienabend".

Bei der Pressevorstellung des neuen Klever Prinzen "Jonny der Farbenfrohe" am 11. November (diesmal am Fischmarkt) begeisterte unsere FT-Garde die Zuschauer mit einem faszinierenden Showtanz.

Besinnlich begleitete der Funkturm die Gedenkfeier zum Volkstrauertag am 18. November.

Erste Kontakte zur neuen Kranenburger Tollität Frank "Der Spannungsvolle" wurden beim Karnevalsauftakt am 20. November in der Rheinischen Klinik geknüpft.

Prinzenproklamation am 24. November in der Klever Stadthalle: Ein tolles Bild beim Einzug boten FT-Garde und Elferrat, bei dem sogar Johann Verhoeven nicht fehlen durfte. Begrüßt wurden die Gesellschaften vom neuen Vizepräsidenten des Klever Rosenmontags Komitees.

Dem Sechswochenamt für Hermann Kohl am 7. Dezember folgte die traditionelle Nikolausfeier am 9. Dezember, die ca 80 Besucher mit dem Funkturm und dem Nikolaus fröhlich feierten.

Hoher Besuch auf der Vorstandssitzung am 10. Dezember: Prinz + Prinzessin gaben sich mit ihren Adjutanten die Ehre. Das angenehme Klima diesen Abends läßt uns mit großer Freude die kommende Session erwarten. Mit 171 Mitgliedern beging der Verein nun den Jahreswechsel ins EURO-Zeitalter.

Die Proklamation von Heike I. am 05. Januar 2002 wurde von vielen Funkturmmitgliedern ausgelassen gefeiert. Eine schöne Session mit Prinzessin Tina I. ging zu Ende.

Die Generalprobe am 07. Januar war schon gelungen. Alle waren auf die Sitzung gespannt. Am 12. Januar war es soweit. Von der Sitzung waren Aktive und Publikum begeistert: "Nächstes Jahr kommen wir wieder!" war von vielen Seiten zu hören.

Gute Stimmung herrschte auch auf dem Prinzessinenfrühschoppen am 27. Januar auf Schloss Moyland.

Bei der Wagen-Einweihung am 01. Februar konnten alle Anwesenden das "große Narrenschiff" bewundern.

Eine stattliche Abordnung aus Elferrat und Funkturmgarde repräsentierte den Verein bei den Rathausstürmen in Hasselt und Kleve am 09. Februar 2002.

Gut durchdacht und organisiert war der Kinderkarneval am 09. Feburar ein Highlight für unser junges Publikum im Hause Kuckuck.

Mit dem Narrenschiff segelten wir am 10. und 11. Febuar beim Tulpensonntags- und Rosenmontagszug durch ein Meer frohgelaunter Narren.

Auf Tanzturnieren am 24. Februar, 10. März und 14. Arril mussten sich unsere Tanzgruppen gegen starke Konkurrenz behaupten.

Am 19. April fand die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Es wurde unter anderem beschlossen, daß aus Kostengründen die Eintrittskarten für Mitglieder nur noch entgeltlich abgegeben werden.

Beim Maibaumsetzen der Hauer Ortsvereine am 30. April herrschte großer Andrang. 15 Vereinswappen schmücken nun den Maibaum: Der SV Bedburg und der Billardclub "Grünes Brett Hau" beteiligten sich mit ihrem Wappen.

Der Umzug durch Hau am 26. Juni anläßlich des 50jährigen Bestehen der Schützengesellschaft wurde von unserem Elferrat in Montur und Standarte unterstützt.

Am 13. Juli fand das 4. große Hauer Sommerfest statt. Zum ersten Mal präsentierten sich außer uns auch einige andere Hauer Ortsvereine. Die Stimmung war trotz des mäßigen Wetters gut und die Veranstaltung gelungen. Welch Stellenwert der "Funkturm" mittlerweile einnimmt, bewiesen auch die Besuche der Polit-Prominenz auf diesem Fest: Bürgermeister Hans Geurts und Staatssekretärin Barbara Hendricks gaben sich die Ehre!

Viele Familien nahmen an der traditionellen Radtour am 01. September teil, bei der man quer durch Düffelward, Griethausen und Kellen radelte. Ein Dank an den Vergnügungsausschuß!

Auf der Mitglieder- und Aktivenversammlung am 27. September wurde das Motto für die kommende Session gekürt:

"Weij loote den Töörn werr schwanke".

Erstmalig war der "Funkturm" mit einer starken Abordnung bei der Kranenburger Prinzeproklamation am 9. November vertreten. Alle waren sich sicher: Mit Prinz "Thomas dem Planungsvollen", Mariechen Nadine und der Kranenburger Garde ist eine tolle Session vorprogrammiert.

Am 11. November begleitete der FT die Prinzenvorstellung von Prinz Michael "Der Leuchtende" auf dem Klever Fischmarkt.

Die Pressevorstellung von Prinzessin Miriam I. war am 12. November. In diesem Jahr wird die Prinzessin aus den Reihen des Funkturm gestellt. Eine Multimedia-Show und die eigene Homepage der Prinzessin "www.prinzessin-miriam.de" zeigen den "Funkturm" als einen Verein des 3. Jahrtausends.

Beim diesjährigen Karnevalsauftakt am 15. November wurde der Funkturmorden an Werner Nepicks verliehen. Große Überraschung für Werner, hatten doch alle "Insider" dicht gehalten. Er ist seit über 10 Jahren unermüdlicher Wagenbauer, zuverlässiges Elferratsmitglied, Grillmeister und "Mädchen für alles". "Eine gelungene Familienfeier" fanden alle Besucher.

Eine große Abordnung sorgte für gute Stimmung auf der Prinzenproklamation "Michael des Leuchtenden" am 16. November in der Klever Stadthalle.

Beim Volkstrauertag am 17. November gedachte auch der Funkturm mit großer Abordnung und Standarte den Gefallenen der Weltkriege.

Auch in diesem Jahr fand der Nikolaus bei der Adventsfeier am 08. Dezember wieder die richtigen Worte für die anwesenden Kinder.

Große Freude zum Jahreswechsel: Andrea & Andreas Willemsen luden am 31.12.2002 zur Feier ihrer Hochzeit ein und viele Vereinsmitglieder freuten sich, dem jungen Paar an diesem Tag gratulieren zu können!

Mit 172 .Mitgliedern beging der Verein den Jahreswechsel. Auf der Prinzessinenproklamation am 04. Januar 2003 wurde Prinzessin Miriam I. inthronisiert. Jetzt beginnt die schöne, aber stressige Zeit für unsere Garden.

Erste offizielle Aufgabe für die neue Prinzessin: Ein Tänzchen mit Prinz Michael beim Emmericher Prinzentreffen am 12. Januar auf der "Rheinkönigin".

Am 18. Januar konnte der Funkturm der Germania zu ihrem 50-jährigen Bestehen gratulieren, und zwar stilvoll mit Urkunde und einem originellen Spiegel!

Früh raus aus den Federn und ab in die überfüllte Alte Kirche "St.Antonius Hau" am 19. Januar um 8.30 Uhr zum "Morgenlob der Narren". Bravo für Ihr Platt Herr Pastor!

Novum auch beim Prinzessinnenfrühschoppen auf Schloss Moyland: Ein kleines Programm lockerte die Stimmung im Zwirnersaal. Prinzessinnenlied und Gardetanz animierten zum Mitsingen und Klatschen. Auch die erstmalig aufgestellte Bühne war ein großer Gewinn für die Veranstaltung im Cafe Nederkorn.

Jetzt freut sich der "Funkturm" bei ausverkauftem Gesellschaftshaus auf seine Sitzung am 1. Februar, auf der er wieder traditionellen und doch so modernen Karneval mit seinen Freunden feiern kann!

Ganz im Zeichen Prinzessin "Miriam I." stand die gesamte Session: Viele Besuche bei befreundeten Gesellschaften, in Kindergärten und Altenstuben machten Prinzessin und Garde große Freude. Höhepunkte waren sicherlich der Rathaussturm am 1. März 2003 , bei dem Bürgermeister Hans Geurts gegen unsere zauberhafte Truppe keine Chance hatte: Riskierte er doch entweder die Vergiftung mit Zauberschleim oder die Verwandlung in einen Frosch, sowie der Tulpensonntagszug, bei dem der der Wettergott die Karnevalisten für ihre prächtigen Wagen und Kostüme belohnte.

Auch beim 50-jährigen Bestehen der KAB St. Antonius Hau durfte der Funkturm nicht fehlen: Ein schönes Bild vom KAB-Wappen am Maibaum fand großen Anklang. Bei der Sessionsaussprache am 13. März ließen alle Akteure die Prinzessinnensession noch einmal Revue passieren.

Eine Überraschung besonderer Art bereitete der Verein am 22. März seinen Mitgliedern Ulla & Theo Artz zu ihrer Silberhochzeit: 23 Tänzerinnen des Funkturm zogen alle Festgäste in Ihren Bann!

Beim Tanzturnier der Flying Familli am 23. März 2003 schlugen sich unsere Tanzgarden wacker mit einem 3. Platz und bei der 3. Offenen Klever Kreismeisterschaft der Rheinreiters erkämpfte sich Kim Foreman im Garde-Solotanz gar den 2. Platz. Der Elferrat wählte am 15. April Herbert Loock kommisarisch für 1 Jahr zum stellvertretenden Elferratsobmann.

Ein schwerer Verlust stimmte den Funkturm traurig: Am 28. April wurde unser schwer erkrankter Präsident Helmut Schoofs von seinen Leiden erlöst!

Maibaumsetzen am 30. April 2003: Trotz des schlechten Wetters kamen viele Hauer Bürger zum gemütlichen Feiern um den Maibaum. Am 2. Mai gaben viele seiner ehemaligen Kameraden Helmut das letzte Geleit. Die JHV am 9. Mai verlief sehr harmonisch. Es wurden Mottovorschläge gemacht und an den Vorstand delegiert. Auch gab es einen Wechsel in der BTK-Vertretung: Für Karl-Heinz Ebbing und Uwe Thies vertreten jetzt Jupp van Appeldorn & Horst Koppetsch den Verein. Auf der BTK-Versammlung am 15. Mai im Schloß Moyland war es dann soweit: Die Mehrheit der Delegierten war dafür, GLH ohne Einschränkungen mit 4 Abgeordneten in den Dachverband aufzunehmen. Der Funkturm war es, der sich vehement gegen satzungswidrige Einschränkungen bei der Aufnahme aussprach.

Am 22. Mai konnten wir unseren "Mann mit dem goldenen Schuh" Johann Verhoeven an dessen 75. Geburtstag mit einem Besuch und Präsent überraschen. Auf der Mitglieder- und Aktivenversammlung am 12. Juni wurde dann schon das Motto für die Session gekürt:

"Bei uns ist der Teufel los!"

lässt auf einige Überraschungen hoffen. Auch fanden sich ausreichend Programmpunkte und die neue Showtruppe "Welle Wahnsinn" wurde gegründet.

Die Filmvorführung des Tulpensonntagszuges konnte dank beherzter Improvisation des FT am 27. Juni im Hause Kuckuck dennoch stattfinden, trotzdem zugesagte Technik fehlte. Tradition beim Funkturm: Der Verein feierte den Krönungsball am 8. Juli mit dem neuen Königspaar Werner & Ute Paessens. Großer Erfolg war der Besuch der Messe Interkarneval am 12. Juli in Köln: Man fand einen hervorragenden Schalhersteller für den neuen "Funkturmschal".

Zum 20-jährigen Bestehen des Gemischten Chores Eintracht Hau gratulierte der Verein. Große Freude im Verein: Schützenkönig Leo Longchamp ist unser Vereins- und Elferratsmitglied!

Babypinkeln im Hause Willemsen am 19. Juli: Der FT gratulierte Andrea & Andreas zur Geburt von Aaron-Lee! Unser Vereinsgründer und langjähriger Elferratsobmann Hein Pitzner feierte am 20. Juli seinen 80. Geburtstag, zu dem ihm der Funkturm herzlich gratulierte.

Die Elferrats-und Gardefeier am 26. Juli fand wieder im Vereinsheim des Kanuclub statt.

Der Abschied von unserem Pastor Brammen am 3.August fiel Vielen nicht leicht, war Pastor Brammen doch stets gern unser Gast, mitunter auch mit büttenreifen Beiträgen!

Die geplante Radtour am 30.August fiel leider ins Wasser, jedoch feierte man ein Grillfest am 21. September bei Herbert & Brigitte. Der Billardclub "Grünes Brett Hau" freute sich über den Besuch des FT am 13. September zu seinem 50-jährigen Bestehen.

Auf der Mitglieder-und Aktivenvers. am 29. September fanden sich schnell Vorschläge für den neuen FTO-Träger. Auch war das Programm für die Sitzung schnell zusammengestellt.

Auf der Vorstandssitzung am 2. Oktober wurde dann der neue FTO-Träger gewählt: Monika Rüdger hat ihn sich redlich verdient, arbeitet sie doch seit Jahren unermütlich in vielen Funktionen für den Verein. Das Herbstfest des Heimatvereins am 11. Oktober besuchten wieder viele Vereinsmitglieder.

Ein großes Ereignis fand am 15. Oktober statt: Karl Hachmann, langjähriger Pressewart des Funkturm, und ältestes Mitglied, feierte seinen 100. Geburtstag. Mit großer Freude gratulierte der Verein seinem ältesten Mitglied zu diesem außergewöhnlichen Geburtstag.

Karnevalsauftakt am Freitag, den 14. November: Neben der Verleihung des FTO-Ordens und dem Rahmenprogramm wurden Willi Heynen für 30-jährige Treue, sowie Norbert Winkels, Andreas Willemsen, und Karl-Heinz Ekers für 10-jährige Vereinstreue geehrt. Die schönste Aufgabe war für den Präsidenten die Bekanntgabe der Ehrenmitgliedschaft für unseren treuen Vereinskameraden Herbert Werth! Das gleichzeitige Treffen der Hauer Ortsvereine konnte leider nicht besucht werden. Jedoch wurde angekündigt, am 1. Mai zum 1. Mal zusätzlich eine Maifeier zu veranstalten.

Bei der Verleihung des Robin Hood Ordens am 15. November beteiligte sich der Verein ebenfalls.

Ein prächtiges Bild für den FT bei der Pressevorstellung der neuen Prinzessein am 19.11. und der Prinzenproklamation am 22.11. in der Klever Stadthalle: FT-Garde & Elferrat wurden ihrer Aufgabe mehr als gerecht!

Die Nikolausfeier am 7. Dezember wurde in diesem Jahr kurzerhand zur Adventsfeier, meldeten sich doch zu wenig Kinder für den Besuch des Nikolaus an. Denn feierte man besinnlich im kleinen Kreise.

Scheiden tut weh: Das mussten Prinzessin Miriam & Garde feststellen, als am 3. Januar 2004 die würdige Nachfolgerin "Rebecca I." gekrönt wurde. Narrenmesse und Prinzessinnenfrühschoppen am 4. Januar machten mächtig Appetit auf mehr "bärenstarken" Bedburg-Hauer Karneval!!!

Auf der Generalprobe am 19. Januar zeigten sich die Aktiven des Vereins in Bestform. Eine grandiose Vorstellung bot der "Funkturm" seinen Besuchern auf der großen Prunksitzung am 24. Januar im nahezu ausverkauften Gesellschaftshaus.

Die gelungene Wageneinweihung des "Funkturm-Teufel-Wagens" am 13. Februar 2004 besuchten gern die Tollitäten aus Bedburg-Hau und Kleve.

Rathaussturm in Kleve und Hasselt: Überall war der Funkturm präsent: Ob mit großer Abordnung im Narrenzug in Kleve oder mit Auftritten auf der Hasselter Bühne.

Glück mit den Wetterverhältnissen ließ dann den teuflisch guten Wagen auch richtig auf den Zügen in Bedburg-Hau und Kleve zur Geltung kommen. Unterstützt wurde dieser Wagen in Bedburg-Hau dann auch noch durch eine farbenprächtige Fußgruppe.

Beim Tanzturnier der Flying Familli ertanzte sich Kim Foreman den 1. Platz im Gardesolo und bei der 4. Offenen Klever Kreismeisterschaft der Rheinreiters den 2. Platz.

Maibaumsetzen am 30. April und 1. Mai 2004: Bei strahlendem Wetter fanden viele Hauer Bürger den Weg zur Funkturmstraße, an der an beiden Tagen bei ausgezeichneter Bewirtung lange und ausgiebig gefeiert wurde.

Am 7. Mai besuchten Präsident und Vorsitzender unserem Gründer Hein Pitzner, der sich sehr über den Besuch freute.

Auf der harmonischen Jahreshauptversammlung am 14. Mai übernahmen u.a. 4 Damen neue Aufgaben im Vorstand.

Der Verleih von Anlage und Grill etc. wird auf Vorstandsbeschluß ab sofort nur noch mit entsprechender Haftungsübernahmeerklärung genehmigt.

Auch sprach sich der Verein im BTK gegen eine feste Abgabesumme pro Jahr aus, weil solch eine Abgabe zu sehr in die Vereinssouveränität eingreifen würde.

Am 23. Mai regelte der geschäftsführende Vorstand die Formalitäten für die weitere Nutzung des Gesellschaftshauses mit der Firma Allcon äußerst zufriedenstellend.

Elferratsversammlung am 25. Mai: Die Versammlung war der Meinung, dass ein Vizepräsident ausreiche! Das Maibaumabbauen wurde am 2. Juni reibungslos erledigt.

Der Karnevalswagen des Funkturm belegte einen stolzen 3. Platz beim Tulpensonntagszug!

Auf der Mitglieder-und Aktivenversammlung am 18. Juni kürte die Versammlung aus 6 Vorschlägen das neue Motto:

"Funkturm OLÉ"

- was eine temperamentvolle Session verspricht!

Seniorennachmittag am 27. Juni: Erstmalig veranstaltete der Verein für seine älteren Mitglieder einen gemütlichen Nachmittag, bei dem man ausgiebig in Erinnerungen schwelgte. Auch Filmzusammenschnitte aus den 70er und 80er Jahren ließen die Geschichte des Funkturm nochmals Revue passieren.

Auf der Verkaufsveranstaltung am 16. Juli konnte sich der Funkturm dank starker Beteiligung über einen Scheck für die Vereinskasse freuen. Zwischenzeitlich wurde unser langjähriger Aktiver Alfred Hebben zum Ehrenmitglied des BTK ernannt. Eine Abordnung des Vereins besuchte die Interkarneval am 10. Juli. Die Beteiligung des Funkturm Hau an dem Arbeitskreis "Kirmesfreunde Hau" trug einen großen Teil zum Erfolg der Hauer Kirmes bei.

Die geplante Radtour konnte erneut wegen zu geringer Resonanz nicht stattfinden.

Der Einladung zur Neueröffnung des Klever Blumengartens am 1. September folgte der Funkturm gern.

Am 5. September verstarb unser Gründer und langjähriger Aktiver Hein Pitzner. Das letzte Geleit am 9. September war für viele Kameraden sicher ein schwerer Gang. Der Elferrat beschloss daraufhin, bei solchen Anlässen seine Trauer mit einem Trauerflor am Ärmel zu dokumentieren.

Aber das Vereinsleben geht weiter: Auf der MAV am 1. Oktober konnte sich der Verein über die Gründung einer neuen Tanzgruppe (die FT-Krümel), sowie über die Anmeldung neuer Techniker freuen. Die Ehrung am 6.Oktober für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit überraschte unsere Kameraden Alfred & Karl-Heinz sicher positiv, zumal es eine der ersten Amtshandlungen des neuen Bürgermeisters Peter Driessen war.

Auch beim Konzert der Kapelle der Freiwilligen Feuerwehr Kleve am 30. Oktober war der Verein mit einer großen Abordnung vertreten. Ebenso unterstützten wir die neue Prinzessin Alexandra II. auf ihrer Pressevorstellung am 4. November im Schloß Moyland.

Auf der Vorstandssitzung am 5. November gab es einige Überraschungen für den Vorstand: Als neuer Vereinswirt ab Februar 2005 präsentierte sich Giovanni Laudani. Prinzessin Alexandra II. in Lauerstellung mit ihren Adjutanten bereicherte die Versammlung und etwas Überraschung löste die Information aus, dass Marion aus Zeitgründen ihre Trainertätigkeit für die FT-Garde nicht mehr ausüben kann.

Auf der Prinzessinnenproklamation am 12. November bewies der Funkturm mit 35 Besuchern seine enge Zugehörigkeit zum Bedburg-Hauer Tulpensonntagskomitee.

Unseren Freunden der Klever Schildbürger konnten wir am 13. November zu Ihrem 25-jährigen Bestehen mit einem Spiegel gratulieren. Unser eigener Auftakt am gleichen Tag wurde gekrönt durch die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Karl-Heinz Ebbing (33 J. Mitglied) & Alfred Hebben (35 J. Mitglied), sowie die Verleihung das Funkturmordens an unseren Elferratsobmann Uwe Thies. Treue Mitglieder gehören zum Verein: Für 10 Jahre Vereinstreue wurden Yvonne & Meik Wächter geehrt. Dem Verein seit 25 Jahren treu sind Walter de Haan, Helga Hähn, Monika Rüdger, Ulli Spans, Ute & Bernd Dressler. Für einen stimmungsvollen Abend sorgte auch Prinzessin Alexandra II., die mit einer riesigen Abordnung lange für Stimmung sorgte.

Das gemeinsame Frühstück am Volkstrauertag, den 14. November besuchten 28 Mitglieder. Weitere Termine, an denen der Funkturm sich aktiv beteiligte: Förderkreis Suchtbekämpfung am 16.11.04, die Versammlung der Hauer Ortsvereine am 17.11.04, Verleihung des Robin-Hood-Ordens auf dem Heisterfeldshof & die Prinzenproklamation am 20. November in der Klever Stadthalle, Karnevalsauftakt in der Klinik am 23.11.04, Verabschiedung Hans Geurts am 29.11.04.

Am 1. Dezember verstarb Änne Kohl, Gattin unseres verstorbenen Ehrenvorsitzenden Hermann Kohl.

Auf der Sitzung am 7.12. durfte der Vorstand Prinz "Walter den Kreisenden" und die Adjutanten von "Prinz Erwin dem Wachsamen" zur Besprechung der Session begrüßen. Die Adventsfeier am 12.12.04 war ein voller Erfolg, besuchten doch ca. 40 Karnevalsfreunde diesen stimmungsvollen Kaffeenachmittag!

Die Anfertigung unseres Bühnenmottos wurde durch unsere neuen Ehrenmitglieder Karl-Heinz & Alfred in die Hand genommen (Wozu Anerkennung doch beflügeln kann!). Jetzt freut sich der "Funkturm Hau" mit seinen Aktiven auf die Große Prunksitzung am 8. Januar 2005 im Gesellschaftshaus der Rheinischen Kliniken und einen feurigen, temperamentvollen Karneval mit Prinzessin Alexandra II., Prinz Erwin, Prinz Walter und allen Karnevalsfreunden des Kreises.

Mäßige Generalprobe am 3. Januar 2005 = gelungene Sitzung!? Diese Gleichung funktionierte in diesem Jahr nicht: Die Große Prunksitzung am 8. Januar 2005 im Gesellschaftshaus der Rheinischen Kliniken war nicht das, was sich Alle erhofft hatten.

Aber Bangemachen gilt nicht: Und deshalb sah man den "Funkturm" auf nahezu allen Karnevalsveranstaltungen: Von den Sitzungen der befreundeten Vereine im KRK & BTK bis hin zu den Rathausstürmen, der Narrenmesse und den Zügen waren wir mit unserem Verein vertreten.

Ein besonderer Dank gilt unserem neuen Vereinswirt Giovanni Laudani, der sich spontan bereiterklärte, die am 1. Februar von Barbara übernommene Wirtschaft über die Karnevalstage zu betreiben. So konnten wir einen wunderschönen Kinderkarneval und Zugausklang feiern.

Doch auch einen erneuten Schicksalsschlag musste der Verein verkraften: Am 27. Februar verstarb unser Kamerad Karl-Heinz Ebbing nach kurzer, schwerer Krankheit. Wir werden ihn und seine Schaffenskraft sehr vermissen!

Doch daß das Vereinsleben weitergeht, zeigte sich in der Gründung einer karnevalistischen Interessengemeinschaft am 23. März, die die Aufgabe hat, Aktive aus den teilnehmenden Vereinen untereinander auszutauschen und so langfristig preisgünstig die Existenz der Vereine zu sichern. Dieser Gemeinschaft gehören die Kalkarer Karnevalsgesellschaft, die Krune Kroane, die Interessengemeinschaft Pfalzdorfer Karneval, die Asperdener Karnevalsvereinigung und der Funkturm Hau an.

Auf der JHV am 15. April freute sich der Verein, 13 neue Mitglieder endgültig in die "Funkturm-Familie" aufnehmen zu können. Souverän leitete Versammlungsleiter Willi Heynen die Neuwahl des Vorsitzenden. Neben den Wiederwahlen vertritt jetzt Astrid Nepicks den Verein im BTK. Neue Pressewartin wurde einstimmig Sonja Dressler. Kreativität kennt keine Grenzen: Aus 12 Mottovorschlägen muss gewählt werden!

Und weiter ging's bei den Aktivitäten: Bei der 5. Großen Hauer Maibaumfeier am 30.April & 1. Mai warteten wieder viele Aktivitäten auf die Besucher. Neben der musikalischen Einstimmung auf den Frühling durch die Kinder der Grundschule feierte das "Bedburg-Hauer Blasorchester" seine öffentliche Premiere! 3 neue Wappen zieren nun den Maibaum: Der Förderverein der Grundschule, Die Rheinreiters, sowie das Blasorchester Bedburg-Hau freuten sich über ihre farbenprächtigen Wappen. Der Abbau des Maibaums am 10.06. verlief problemlos.

Das Gründer-und Seniorentreffen am 12.6. wurde auch im neuen Lokal wieder gerne angenommen. Auf der JHV des BTK am 16.06.wurde Hermann Seeger durch den Bürgermeister zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Auf der Mitglieder-und Aktivenversammlung am 17.06.2005 fand man sehr schnell das neue Motto:


"Früher wie heut´- Spass an der Freud´ !"


verkörpert in sich alles, wofür sich alle FT-Aktiven jederzeit einsetzen: Freude bringen für Alt und Jung! Elefantenrunde beim KRK: Eine Prinzessin wird es in Kleve nicht geben! Bei der Proklamation werden nur noch die Tanzgarden und Standarten einziehen. Auch war man dafür, die Abgeordnetenzahl auf 2 pro Verein zu reduzieren. Die Elefantenrunde wird ab sofort jährlich stattfinden.

Freude brachte ein Ereignis im Hause Willemsen: Beim Babypinkeln am 6.8. konnte der FT Andrea & Andreas Willemsen zur Geburt ihres Anthony Marten (*22.07.05) gratulieren. Doch ein trauriges Ereignis folgte: Am 15. August verstarb Marianne Ebbing.

Die Hauer Kirmes vom 1.-4. Juli war auch wegen der Mitwirkung des Funkturm wieder ein großer Erfolg! Im Juli beschloss das BTK eine Satzungsänderung: Die Mitgliedsvereine führen ab 2006 pro Jahr 130 € ab.

Endlich wieder eine Radtour: Am 21.8. erlebten über 20 FT-Freunde eine wunderschöne Tour durchs Klever Land. Rast in Griethausen, übersetzen mit der Fähre und Abschlussgrillen bei Willemsen brachte Alle zu dem Urteil: Eine Radtour muss wieder jedes Jahr stattfinden!

Neues vom Vergnügungsausschuß: Ein Zeltlager vom 27.8. -28.8. mit Bootsfahrt und spannenden Spielen schweißte unsere Jugend wieder mehr zusammen!

Auf der Elferratsversammlung am 30.08. freute sich Präsident Josef van Appeldorn über seine Wiederwahl. Auch konnte der Verein sich über einen 2.Platz bei der Wagenprämierung des BTK freuen.

Am 11.09. konnte der FT dem Kirchenchor St. Antonius Hau zum 250 jährigen Bestehen gratulieren. Große Freude bereitete der FT mit seiner Gratulation dem Goldhochzeitspaar Beckers am 22.09.05. MAV am 22.09.: Strenge Regeln für die Generalprobe: Wer es nicht nötig hat, seinen Vortrag vorzustellen, kann auch nicht auf der Sitzung auftreten.

Beim gelungenen Herbstfest des Heimatvereins am 8. Oktober war der FT mit einer großen Abordung vertreten. Ebenso begleitete der Verein die Pressevorstellung der Prinzessin am 10. November, sowie die Vorstellung des Klever Prinzen am 11.November, sind doch Prinz und 3 Gardisten Mitglieder im Funkturm Hau!

Auftakt am 11. November beim Funkturm: Neben der Begrüßung von 21 neuen Mitgliedern konnte Bernd, der diesen Abend moderierte, für 10-jährige Vereinstreue Claudia & Uwe Thies, Peggy Winkels und Horst Koppetsch ehren. Auf 25-jährige Vereinstreue konnten Doris Beckers und Erika Tundo zurückblicken.

Ehre, wem Ehre gebührt: Für ihren Einsatz und die Einführung der Tanzgarden beim Funkturm wurde Karola Hölzel unter dem minutenlangen Beifall der Anwesenden die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Ebenso herzlich wurde die Verleihung des Funkturmordens an Präsident Jupp van Appeldorn begleitet, der sichtlich überrascht die Ehrung entgegennahm. Gelungene Premiere für unsere Technikerin Annette Kroon: Alles klappte auf Anhieb! Ein schöner Abend sollte nicht so schnell enden: Bis in die frühen Morgenstunden wurde gemütlich gefeiert!

Eine kleine Abordnung konnte Prinz "Ulrich den Brausenden" bei seiner Proklamation am 12. November im Katharinenhof beglückwünschen. Am 18. November unterstützte der FT "Prinzessin Katrin II." mit einer großen Abordnung nach Leibeskräften. Die Verleihung des "Robin Hood-Ordens" am 19. November begleitete der Verein ebenso wie die Proklamation des Klever Prinzen "Jürgen der Sprudelnde" am selben Tag. In der ausverkauften Stadthalle konnten sich die Gardisten Bernd & Uwe über einen ganzen Tisch "Funktürmer" freuen, die so ihre Verbundenheit mit Kleve dokumentierten.

Am 6. Dezember fand das Koordinierungsgespräch des Vorstandes mit den Tollitäten aus Bedburg-Hau und Kleve statt. Man war sich einig: Das wird eine tolle Session!!!

Die Verkaufsveranstaltung am 9.12. sanierte die Vereinskasse ein wenig.

Am 6.01.2006 feierte die Karnevalsabteilung des BSV Till-Moyland ihr 44-jähriges Bestehen. Ein origineller Spiegel wird die Karnevalisten an den Besuch des Funkturm erinnern.

30 Jahre VKK: Unter diesem Motto lud die Vereinigung Klever Karnevalsgardisten am 13.01.06 ins Haus Riswick zur Wagenbau-und Jubiläumsfete ein. Eine stattliche Abordnung vertrat den FT. Natürlich durfte als Geschenk der VKK-Spiegel nicht fehlen. Ein Dankeschön an unseren Hersteller Andreas Willemsen!

Jetzt waren Alle gespannt, wie die große Prunksitzung am 21. Januar 2006 beim Publikum ankommt, haben sich doch Prinzessin "Katrin II." und Prinz "Jürgen der Sprudelnde" mit Gefolge zum Bleiben angesagt. Auch Prinz "Ulrich der Brausende" wollte nicht darauf verzichten, dem FT seine Aufwartung zu machen.

Und der Erfolg gab dem Verein und seinen Aktiven recht: Die stimmungsvolle, rundherum gelungene Sitzung entschädigte Alle für die Enttäuschung des Vorjahres. Ein großes Lob muß vor allem auch unserem Präsidenten Jupp van Appeldorn ausgesprochen werden, der durch seinen beispielhaften Einsatz großen Anteil am Gelingen der Sitzung hatte.

Auch an der Organisation des Wagenbaus hatte Jupp ganz entscheidenden Anteil. So konnte sich der Verein bei der Wageneinweihung am 16. Februar den Tollitäten aus Bedburg-Hau und Kleve mit einem wunderschönen Wagen präsentieren. Leider erklärten sich aber dieses Jahr nicht genügend Mitglieder bereit, in einer Fußgruppe mitzulaufen. Schade!

Auf dem Kinderkarneval der HCG am 19. Februar wusste die "FT-Garde" mit ihrem Showtanz die Herzen der kleinen Zuschauer zu erobern.

Große Freude bei Dirk & Katrin Wächter: Am 23. Februar erblickten Tim & Sophie das Licht der Welt. Der Verein ließ es sich nicht nehmen, von ganzem Herzen zugratulieren!

Am 24. Februar verstarb unser langjähriges Mitglied Andreas Heynen, Mitglied seit dem 24.04.1967, also fast ein Gründer!

Allen Unkenrufen zum Trotz fand der Kinderkarneval am 25. Februar wieder im Hause Kuckuck statt. Alle Bedenken wegen des Restaurants wurden durch die gute Organisation der Kinderkarneval-Organisatoren und die tatkräftige Mithilfe zahlreicher Vereinsmitglieder mehr als Lügen gestraft. Dank gilt auch unserem Vereinswirt Giovanni Laudani, der mit seinem "kein Problem" wirklich dafür sorgt, dass der Funkturm sich in seinem Vereinslokal wohlfühlen kann. Sessionsorden für Giovanni und Dieter waren ein kleines Dankeschön für das große Entgegenkommen.

Beteiligung bei den Rathausstürmen in Kleve und Hasselt, sowie der Narrenmesse in Kleve stand dem Verein ebenso gut zu Gesicht, wie die Teilnahme am Tulpensonntags- und Rosenmontagszug. Bei beiden Zügen spielte der Wettergott glücklicherweise mit!

Am 19. März nahm die FT-Garde mit ihrem Showtanz am Freundschaftsturnier der "Flying Familli" teil und belegte den 4. Platz.

Große Trauer im Verein: Am 28. März wurde unser treuer Freund Herbert Werth von seinen Leiden erlöst. Als einer der treuesten Aktiven wird er immer in unseren Herzen leben!

JHV am 31. März: Durch 47 Mitglieder überduchschnittlich gut besucht, freute sich der 1. Vorsitzende, 24 neue Mitglieder von der Versammlung bestätigen zu lassen. Alle wurden herzlich aufgenommen!
Als neuer 2. Vorsitzender konnte sich Lothar Kroon durchsetzen. Und auch das neue Motto war schnell gefunden:

"FT Hau auf alle Fälle - 40 Jahre auf der närrischen Welle".

Unsere 43 Tänzerinnen konnten sich anfang April über einen großen Übungs-Radiorecorder freuen, für den der Vorstand gesammelt hatte.

Erste Herausforderung für unsere Tanzgarden war das Tanzturnier der HCG am 2.4.06., bei dem ein 2. + 8. Platz belegt wurden. Auch bei der Kreismeisterschaft der Rheinreiters am 9. April kämpften unsere Mädchen um vordere Plätze.

Die Maifeier am 30.04 & 1. Mai war trotz mäßigen Wetters gut besucht und auch dank der musikalischen Begleitung des Fanfarenzuges "PRIGA 03", dem auch unser Prinz Jürgen angehört, eine Empfehlung an alle Besucher, nächstes Jahr wiederzukommen!

Auf der MAV am 4. Mai fanden sich erfreulich viele Beiträge für das neue Sitzungsprogramm. Auf der Vorstandssitzung am 9. Mai dann die schicksalsträchtige Wahl der Prinzessin für die Session 2007/2008. Knapp konnte sich eine Kandidatin durchsetzen. Jetzt arbeitet der Verein schon mit Volldampf an den Vorbereitungen für die Prinzessinnensession!

Neuer Präsident des BTK wurde Hans-Josef Schoofs auf dessen JHV am 8. Juni.

Für leichte Mißstimmung sorgte die zur gleichen Zeit wie das Königsschießen der Bruderschaft stattfindende, gut besuchte Radtour des Vereins am 15. Juni, die ihren gemütlichen Abschluss wieder bei Willemsen fand.

Die Kirmes in Hau scheint gerettet: Konnten die "Kirmesfreunde Hau" doch ein ständig wachsendes Prblikum begrüßen. Sonntags durften unsere Mädchen dann mit ihren Showtanz im Zelt zeigen, was in ihnen steckt.

Sommerpause für den Vorstand: Im Juli und August nahm man sich die wohlverdiente Auszeit. Karl-Heinz Ekers konnten wir am 4.August zu seinem 70. Geb. gratulieren und auch das Hauer Urgestein Lisbeth Hövelmann freute sich über unseren Besuch am 10. August zu ihrem 70. Geburtstag.

Doppelgeburtstag am 12. August: Prinz Jürgen und seine Marion feierten ihren "88." Geburtstag. Auf der Elferratsfeier am 26. August konnte der Elferrat Heinz-Gerd Schoemakers nach hartem Kampf zum "Funkturm-König" krönen. Die Damen des Elferrates waren bei diesem Schießwettkampf fast schon ehrgeiziger als die Herren!

Eine Tradition ist mittlerweile der Senioren-und Gründer Nachmittag, den der Vergnügungsauschuß am 3. September wieder mit Bravour organisierte.

Einen herben Rückschlag mußten die Vereine des Klever Rosenmontagskomitee´s im September verkraften: Harold Klösters, der Präsident des KRK verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit.

Auf der Mitglieder-und Aktivenversammlung am 22.September stellte sich Jupp v. Appeldorn als Wagenbauleiter zur Verfügung. Der Posten des Präsidenten konnte jedoch nicht besetzt werden.

Der Besuch am 23. September auf der "Interkarneval" in Köln wurde sehr produktiv für die bevorstehende Prinzessinnensesion genutzt. Bestellt werden sollen zusätzlich zu den Orden und Pins auch das kleine FT-Wappen als Pin, um es auch verschenken zu können.

Auf der Vorstandssitzung am 10.Oktober wurde in geheimer Wahl der neue FTO-Träger gewählt.

Das Herbstfest des Heimatvereins am 14. Oktober wurde vom FT wieder gut besucht und technisch unterstützt.

Große Erleichterung auf der KRK-Versammlung am 16. Oktober: Endlich ein Prinz! "Frank der Köchelnde" wurde einstimmig gewählt. Motto der neuen Session: "Kleve kocht über".

Ihr Interesse am Bedburg-Hauer Karneval demonstrierte unsere Gesellschaft eindrucksvoll & zahlreich bei der Pressevorstellung am 2. November im Cafe Nederkorn.

Der eigene Karnevalsauftakt am 10. November fand ohne den verhinderten FTO-Träger Herbert Loock statt. Für 10-jährige Vereinstreue dankte der Verein Stefan Burke, Ron Foreman, Anne Tang Bayock, Dirk Wächter & Joachim Wellmanns.

Auch an der Pressevorstellung von "Prinz Frank dem Köchelnden" und der Verabschiedung von "Prinz Jürgen" und seiner Garde am 11.November beteiligte sich der Verein mit einer stattlichen Abordnung. Am gleichen Tage konnten wir dem neuen Kranenburger Prinzen "Jürgen den Pfennigfuchser" auf seiner Proklamation gratulieren.

Mit einem begeisternden Showtanz der FT-Garde und einer großen Abordnung präsentierte sich der Funkturm auf der Proklamation "Prinzessin Anja´s" am 17. November im Gesellschaftshaus. Apropos Gesellschaftshaus: Nach dem Ausscheiden der Firma Allcon als Betreiber ist es dem beherzten Eingreifen der Gemeinde zu verdanken, dass die karnevalistischen Veranstaltungen der BTK-Vereine stattfinden können. Einen ganz herzlichen Dank an die Verantwortlichen!

An der Verleihung des "Robin Hood" Ordens am 18. November nahm der FT mit einer kleinen Abordnung teil.

Auch die Proklamation am 18. November in der Klever Stadthalle wird allen in guter Erinnerung bleiben: Wegen der Kürze der Vorbereitungszeit wurde das Programm mit eigenen Künstlern gestaltet und gelang besser als je zuvor!

Trotz strömenden Regens ließ es sich der Funkturm nicht nehmen, der Feier zum Volkstrauertag am 19. November teilzunehmen.

Geselliger Karnevalsauftakt im Cafe Casablanca am 21. November: Gemeinsam freuten sich Abordnungen aus Kranenburg, Goch und Bedburg-Hau auf die vor ihnen liegende gemeinsame Karnevalszeit!

Am 3. Dezember feierten wir im Vereinslokal "Casa Cuccu" unsere traditionelle Adventsfeier.

Mit 175 Mitgliedern beging der Verein den Jahreswechsel!

Richtig Karneval feiern konnten die "Funktürmer" dann zum 1. Mal im neuen Jahr mit "Prinzessin Anja I." auf dem Prinzessinnenfrühschoppen am 7. Januar 2007, der so gut wie selten zuvor besucht war.

Die Fahrt am 12. Januar zum Prinzentreffen nach Ossenberg war wie jedes Jahr ein Erlebnis.

Und auch das Prinzentreffen in Kleve am 21. Januar war ein voller Erfolg: Lange wurde mit karnevalistischen Freunden aus nah und fern gefeiert!

Der Einladung der "Krune Kroane" zum Prinzenfrühschoppen am 28. Januar in Kranenburg nahm der "Funkturm Hau" genauso gern an, wie die Einladung zum Frühschoppen des CKH am 29. Januar im Ratskrug Materborn.

Der Verleihung des "Goldenen Ochsenordens" durfte der Verein am 4. Februar in Kalkar beiwohnen. All diese Veranstaltungen geben uns die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen, auch im Hinblick auf die folgende Prinzessinnensession!

Jetzt standen alle Aktiven in den Startlöchern, nach ihrer Wageneinweihung am 8. Februar das Publikum auf ihrer Sitzung am 10. Februar zu begeistern. Präsident war in diesem Jahr der 1. Vorsitzende, der jedoch von seinen Aktiven ermahnt wurde,"die Sitzung ja nicht so lang zu Ziehen"! Pustekuchen mit "nicht zu lang ziehen": Ein sichtlich nervöser Präsident hatte so seine Schwierigkeiten mit Mikrofon und Brille!

Präsentiert wurde den Gästen jedoch ein Programm, das seinesgleichen suchte: 3 fantastische Tanzgarden, orginelle Beiträge, neue Aktive und die großartige Bewirtung mit Getränken durch DAN-Events und unsere Damen in der Küche ließen kaum Wünsche offen! So war es denn auch nicht verwunderlich, dass nach Ende der Prunksitzung noch lange gemeinsam gefeiert wurde. Abgerundet wurde Veranstaltung durch die Besuche von "Prinzessin Anja I.", sowie der Klever Tollität "Prinz Frank dem Köchelnden".

Auf dem Rathaussturm in Kleve konnte die FT-Garde vor großem Publikum auf der Rathausbühne ihr Können beweisen.

Der stimmungsvolle, gut besuchte Kinderkarneval am 17. Februar war Anlass für viele Aktive, bis in die späten Abendstunden im Vereinslokal zu feiern.

Gut besucht war in diesem Jahr die Narrenmesse in Kleve, deren Besuch u.a. wegen der gelungenen "Karnevalspredigt" von Paul Dirmeier keiner bereute.

Ein prächtiger Karnevalswagen mit 40 Jahren Funkturmgeschichte in Bildern zog sowohl beim Tulpensonntagszug, wie auch beim Rosenmontagszug die Blicke der Menge auf sich. In Bedburg-Hau begleitete außerdem eine "teuflisch gute" Fußgruppe unseren Wagen. Ein Dank an die "Macher" für so viel Kreativität und Einsatz!

Auf der Elferratsversammlung am 27. Februar wurde beschlossen, aus dessen Kasse eine eigene Buttonmaschine anzuschaffen.

Karneval vorbei - Karneval fängt an: Am 7. März startete der Prinzessinnenausschuß richtig durch und brachte wichtige Dinge auf den Weg: Aufgabenverteilung, Ordensbestellung, Prinzessinnenlied und Sponsorenliste wurden in Angriff genommen. Der Ausschuß trifft sich jetzt alle 4 Wochen.

Am 16. März vertrat der 2. Vorsitzende den Funkturm auf der Elefantenrunde des KRK.

Keine Einigung über die Sitzungstermine in 2008 erreichte man auf der Elefantenrunde des BTK am 27. März. Trotz eines früheren Beschlusses beharren verschiedene Vereine auf ihren ohne Absprache festgelegten Terminen.

Der FT bat den Vorstand, ab 2008 "Casa Cuccu" wieder in die Versammlungsorte aufzunehmen, da die geänderten Räumlichkeiten wieder ungestörte Versammlungen zulassen.

Apropos Räumlichkeiten: Eine große Sorge bewegt z. Zt. den Vorstand: Da das Gesellschaftshaus über einen längeren Zeitraum umgebaut wird, muss über Veranstaltungsalternativen nachgedacht werden, nicht entsprechend dem Satz: "Es ist schon immer gut gegangen".

34 "Funktürmer" besuchten die Jahreshauptversammlung am 20.April 2007 und konnten 20 neue Mitglieder begrüßen! Als neue Spielleiterin stellte sich Andrea Weise zur Verfügung. U.a. wurde die längst fällige Beitragserhöhung beschlossen. Und nun wurde es offiziell verkündet:

Unsere Tulpenprinzessin heißt: "Kira I." (Janßen)!

Bei strahlendem Sonnenschein fanden am 1. Mai viele Menschen den Weg zur traditionellen Maibaumfeier. Neu in diesem Jahr: Die Tombola der Funkturmgarde, mit der ein Teil der neuen Gardekostüme finanziert werden soll.

Auf der JHV des BTK am 24. Mai wurde ein guter Vorschlag unterbreitet: BTK-Vereine verlangen untereinander nur 5 € Eintritt für bis zu 10 Personen.

Aktivenversammlung am 31. Mai: So viele Auftritte für die Sitzung wurden von den eigenen Aktiven angeboten, daß man auf Fremdauftritte fast völlig verzichten kann. Als neuer Wagenbauverantwortlicher stellte sich Klaus Hirth vor!

Gute Nachrichten aus Kleve: Mit Prinz "Aloys dem Paradiesischen" fand sich einigermaßen frühzeitig ein Klever Narrenoberhaupt! Am 14. Juni wurde dem BTK Prinzessin Kira und Adjutant Lothar Kroon, sowie das Motto

"Mit Kira Hand in Hand durchs Bedburg-Hauer Blumenland"

vorgestellt und einstimmig bestätigt.

Es folgte der alljährige Besuch auf der Interkarneval am 16. Juni. Ein großer Erfolg war auch in diesem Jahr die Hauer Kirmes vom 29. Juni bis zum 2. Juli, der nicht zuletzt durch das eifrige Engagement des Funkturm möglich wurde. Der Kuchenverkauf zugunsten der Gardekostüme wurde durch fleißige Helfer des Vereins durchgeführt.

Auf der Vorstandssitzung am 3. Juli fand sich schließlich das Sessionsmotto:

"Blumenland in Funkturmhand"

Eine prächtige Stimmung herrschte auf der Garde- und Elferratsfeier am 11. August, bei der auch die PriGa 03 gern mitfeierte. Dass der Vergnügungsausschuß perfekt organisieren kann, merkten alle Teilnehmer der Radtour am 25. August: Einer tollen Tour durchs Klever Land folgte gemütliche Grillfete bei unseren neuen Gastgebern Familie van Rossum.

Auf der Mitglieder- und Aktivenversammlung am 30. August wurden weiter die Weichen für eine erfolgreiche Session gestellt: Die Programmpunkte für die Sitzung waren komplett! Die "Krümels" werden jetzt von Helga Nepicks und Michaela Heimers trainiert.

Natürlich fehlte der Funkturm auch nicht beim gelungenen Herbstfest des Heimatvereins am 13. Oktober!

Viel Freude konnte der Funkturm seinen Gründern und Senioren beim gemütlichen Kaffeenachmittag am 14. Oktober bereiten. Am 21.10. war Fototag für Garde und Prinzessin auf Schloss Moyland: Petrus hatte ein Einsehen und ließ es erst nach erfolgter Fotosession regnen!

Eine gelungene Verkaufsveranstaltung am 24. Oktober spülte wieder Geld in die Kasse! Eine etwas andere Pressevorstellung des BTK am 8. November erfreute die Besucher: Die PriGa 03 spielte die Prinzessin in spé hinein, die FT-Garde stellte ihren neuen Gardetanz vor und alle Gäste erhielten eine Blume!

Der Karnevalsauftakt beim Funkturm am 9. November wurde durch die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Walter Beckers etwas Besonderes. Verdienterweise erhielt Horst Koppetsch den Funkturmorden. 11 neue Mitglieder wurden begrüßt und Dave Arntz, Lara, Sascha & Sonja Dressler und Marie-Claire Tang-Bayock für ihre 10-jährige Vereinstreue geehrt. Ein besonderes Highlight war der Auftritt der "Studio 2"-Tanzgruppe. Nicht nehmen ließ sich der Funkturm, am 10. November der feierlichen Proklamation von "Prinz Torsten dem Aufbruchsvollen" in Kranenburg beizuwohnen.

Am 11. November verstarb unsere langjährige Aktive Lisbeth Hövelmann. Wir werden sie schmerzlich vermissen!

Die Vorstellung des Klever Prinzen "Aloys der Paradiesische" am 11.11. in der "Neuen Mitte" fand bei Allen großen Anklang.

Eine Proklamation, die besser nicht hätte sein können, durften Karnevalisten und Gäste am 16. November in der Tiller Mehrzweckhalle erleben: Grandiose Stimmung ließ einiges für die Session und die neue Tulpenprinzessin Kira I. erwarten!

Stark vertreten waren Funkturm & Garde auch bei der Inthronisation von Prinz "Aloys dem Paradiesischen" am 17. November in der Klever Stadthalle.

Der Feierstunde zum Volkstrauertag am 18.11. folgte ein gemeinsames Frühstück bei Scheidtweiler, das man wegen seiner Teilnehmerzahl von über 40 Personen als sehr gelungen ansehen kann.

Prinzessin Kira stellt sich vor: So lautete die Überschrift zum gemütlichen Feiern am 24.11. am Pavillion in Hau. Viele Gäste waren erschienen, neben dem Ehrenpräsidenten des BTK, Hermann Seeger, auch Vertreter der Presse und befreundeter Vereine. Kalt war´s, dennoch schmeckten Bier, Würstchen, Kaffe & Kuchen!

Ebenso gemütlich feierte man am 2.12. im Hause Kuckuck die Adventsfeier. Eine kleine Pause gönnten sich die Aktiven während der Weihnachtstage. Aber schon geht die Session richtig los: Der Fahrt am 4.01.08 zum Prinzentreffen nach Ossenberg folgen am 5.01.2008 der Prinzessinnendämmerschoppen, am 6.01. die Mundartmesse in der alten Kirche zu Hau, das Prinzentreffen in Emmerich und von Allen herbeigefiebert: Die eigene Sitzung am 12. Januar im neuen Gesellschaftshaus der Rheinischen Kliniken. Und die war dieses Jahr ein Highlight: Trotz Mängel in der technischen Anlage und Rauchverbot fühlten sich die Gäste pudelwohl! Ein neu eingeführter Sektempfang anstatt der Berüßung auf der Bühne gefiel auch unseren Ehrengästen. Besonderes Ereignis: Der Besuch einer großen Delegation unter Keiser Michel aus Ronse. Zu bemerken sei noch, dass an Fremdauftritten nur Klaus Hendriks und das Humus-Ballett unsere Aktiven verstärkten. Auch die Tollitäten aus Kranenburg, Kleve und unsere "Kira" sorgten bei unseren Gästen für prächtige Stimmung. Da gefiel sich "Kira" auch als Ersatz für Prinz Torstens von Kleve entführtes Funkenmariechen. Für Essen und Trinken war bestens gesorgt: Fleißige Helferinnen in der Küche und eine perfekte Bewirtung ließen kaum Wünsche offen.

Ganz im Zeichen der Prinzessin standen alle weiteren karnevalistischen Aktivitäten des Vereins: 112 Termine sollten am Ende der Session auf der Terminliste stehen, ein Mamutprogramm in solch kurzer Zeit! Aber dank unseres Reisemarschalls Dirk und seines Superbusses verging die Zeit wie im Flug. Prinzenfrühschoppen in Kranenburg und Goch, Dämmerschoppen in Kleve, Rathaussturm in Rhede, Ochsenordensverleihung in Kalkar, Gardebiwak in Asperden, CKH-Frühschoppen, Besuche bei den Zeitungen und befreundeten Karnevalsgesellschaften lösten sich ab mit Besuchen in Altenheimen, Kindergärten und bei Sponsoren.

Der Rathaussturm am 2. Februar 2008 war von ganz besonderer Art: Musste sich doch erst ein heftig wehrender Bürgermeister von einer fleischfressenden Pflanze vertilgen lassen, ehe die Prinzessin an den Rathausschlüssel kam. Eine große Abordnung repräsentierte gleichwohl den "Funkturm" beim Rathaussturm in Kleve.

Beim gut besuchten Kinderkarneval im "Casa Cuccu" konnten wir neben "Alois dem Paradiesischen" und "Kira I." auch König & Königin der Bommels aus Ronse begrüßen.

Auch bei der traditionellen Narrenmesse in Kleve am 3. Februar 2008 präsentierte sich der Verein.

Großen Anklang fand das bunte Karnevalstreiben beim Haus Scheidtweiler vor Beginn des Tulpensonntagszuges. Bleibt zu hoffen, daß wir so den Karneval vielen Menschen näher bringen können. Gelungen war auch der Prinzessinnenwagen, gebaut von vielen fleißigen Händen unter der Leitung von Klaus Hirth. Strahlendes Wetter, strahlende Gardemädchen, eine strahlende Prinzessin und gutgelauntes Publikum machten den Tulpensonntagszug zu einem tollen Erlebnis. Kleiner Wermutstropfen: Der abgekürzte Zugweg, der vielen Hasselter Bürgern den Spass am Straßenkarneval verdarb.

Nicht so gut meinte es Petrus mit den Karnevalisten am Rosenmontag: Ziemlich durchgeweicht starteten die Zugteilnehmer in Kleve, um nach einiger Zeit dann doch noch zu trocknen. Für Entschädigung für das miese Wetter sorgte dann aber das Klever Publikum, das in Scharen den Zugweg bis zum Schweizerhaus säumte.

Mit ein wenig Wehmut nahm man am Karnevalsdienstag nach dem Abkränzen bei Kira Abschied von einer tollen Session, die Keiner so schnell vergessen wird. Gefeiert wurde noch lange im Hause Scheidtweiler.

Eine kleine Verschnaufpause für die FT-Aktiven-und dann ging es weiter mit der Arbeit im Verein: Ein Halli-Galli-Ausschuss wurde gegründet, der weitere Aktivitäten (Busfahrten, Musical-Besuche, Brauerei-Besichtigungen etc.) für den Verein und Gäste plant und organisiert. Unterstützt wird der HG-Ausschuss außerdem vom Vergnügungsausschuß - eine produktive Zusammenarbeit im Verein!

Aber auch Misstöne erklangen nach der Session: Bei der Aussprache des BTK am 21.02.08 eskalierte die Situation derart, dass ein Großteil des BTK-Vorstandes fristlos seine Ämter niederlegte. Nur dem beherzten Eingreifen des BTK-Schatzmeisters und des Ehrenpräsidenten ist es zu verdanken, dass die Geschäfte des BTK weitergeführt werden und sich bereits Lösungen für die Zukunft des BTK abzeichnen.

"Fünckchen" und "Funkturm-Garde" repäsentierten unseren Verein auf den Tanzturnieren der Flying Familli, der HCG und der Rheinreiters.

4 neue Elferratsmitglieder konnten die Kameraden auf der Versammlung am 14. Februar willkommen heißen.

Aus persönlichen Gründen trennte sich jedoch der Elferratsobmann am 2. März samt Familie vom Verein. Ein Stein vom Herzen fiel den Elferratsmitgliedern, als Jupp v. Appeldorn sich in der Elferratsversammlung am 8. April bereit erklärte, den Posten zu übernehmen.

Auf der JHV am 18.April feute man sich, 5 neue Mitglieder aufnehmen zu dürfen und konnte auf eine äußerst erfolgreiche Prinzessinnensession zurückblicken. Als Präsident wurde einstimmig Jupp v. Appeldorn gewählt. Auch alle anderen Posten wurden einstimmig besetzt. Mit den 10 Mottovorschlägen muss sich der Vorstand auseinandersetzen.

Am 19.April besuchte eine Abordnung des Vereins die Sponsorenfete der Großen Tanzgarde der Krune Kroane. Am 26. April durfte sich Karl-Heinz Ekers über eine Krankenbesuch von Alfred und Bernd freuen.

Bei der gut besuchten Maibaumfeier am 30.04. & 1.5. konnten Funkturm & Kaninchenzuchtverein wieder viele Besucher begrüßen. Für die Jugendabteilung wurde wiederrum eine Tombola veranstaltet, bei der schon nach 2 Stunden die Lose ausverkauft waren.

100 Jahre kfd Hau galt es am 18.05.08 im Pfarrheim zu feiern. Zu seinem 80 Geburtstag konnte der Funkturm am 22.05.08 unserem Gründer Johann Verhoeven gratulieren.

Auf der JHV des BTK am 29.05.08 konnte erwartungsgemäß kein Vorstand gefunden werden. Am 13. Juni verstarb Karl-Heinz Ekers, einer unserer Gründer und Aktivposten im Verein. Der Gang zum Grab unseres Freundes am 18.06. war für Alle ein schwerer. Davon konnte auch nicht der Besuch der Interkarneval am 14.06. und die Mitlieder-und Aktivenversammlung ablenken, auf der das diesjährige Motto gefunden wurde: "Karneval verkehrt".

Am 19. Juni wurde Hermann Seeger in der Folge-JHV des BTK zum Präsidenten gewählt. Bernd wird ihn als Vizepräsident unterstützen.

Im Sommer ist bekanntlich Schwitzen angesagt: Dies mussten auch unsere Mädchen der "Fünckchen" & "FT-Garde" feststellen, die beim Gardeseminar in Kellen am 21. & 22.06. erfolgreich neue Tänze trainierten.

Am 22.06.08 konnte außerdem unser Vorsitzender dem Gemischten Chor Hau zu ihrem 25-jährigen Bestehen gratulieren.

Am 25.06. verstarb Anton Weyers, ein Freund und mehrfacher Büttenredner des Funkturm. Ihm folgte im Alter von 104 Jahren unser ältestes Mitglied Karl Hachmann am 30.06.08. Ein erfreulicherer Anlass bestand am 6.07.08: Der Funkturm konnte der St. Antonius-Schützenbruderschaft zu ihrem 50-jährigen Bestehen gartulieren. Abschluss der wieder einmal erfolgreichen Kirmes: Der Krönungsball mit König Frank & Königin Eva Reintjes! Einen unvergesslichen Ausflug zu den "Kölner Lichtern" konnten viele FT-Mitglieder mit unseren Freunden von Blau-Gelb Schneppenbaum am 12.07. machen. Auf der JHV des KRK wurde ein neuer Satzungentwurf vorgestellt, der jedoch noch reichlich korrigiert werden musste. Am 19.07. feierte der Kaninchenzuchtverein R184 sein 50-jähriges Bestehen. Eine wunderschöne Feier wird allen Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben. Entspannung war angesagt beim Vorstandsessen am 20.07.08: Wer zusammen arbeitet, soll auch zusammen feiern! Auf der Pressekonferenz am 21.07.08 präsentierte sich das BTK als eine geschlossene, tatkräftige Einheit den erschienenen Reportern. Große Bestürzung rief am 9.08. der Tod unseres "Lieblingsgastronoms" Dieter (Baldin) hervor, der lange für unser Wohlbefinden im "Haus Kuckuck" gesorgt hatte.

Die Elferrats-und Gardefeier, zu der auch die FT-Garde & PriGa 03 eingeladen waren, fand am 16. August in den Räumlichkeiten der Bonhoeffer-Schule statt und dauerte dank der guten Organisation bis in den frühen Morgen! Auf der KRK-Versammlung segnete man die neue Satzung ab und wählte die Prinzen bis zum Jahre 2013!

Leider fiel wegen zu weniger Meldungen die für den 6. September geplante Radtour aus. Auf der Elefantenrunde das BTK am 11.09.08 einigte man sich schon auf die Sitzungstermine für die Session 2009/2010. Die Mitglieder-und Aktivenversammlung am 12.09.08 verlief zufriedenstellend, waren doch schon die Programmpunkte für die Sitzung komplett. Zum 5-jährigen Bestehen der PriGa 03 konnte Bernd auf ihrer Radtour mit anschliesender Feier am 13.09.08 gratulieren. Trotz Regenwetter gelang dem Funkturm am 5.10.08 auf dem Gewerbeparkfest in den Räumen des Autohaus Schröder eine perfekte Vereinspräsentation.

Ein schöner Erfolg auch durch das Mitwirken unseres Vereins beim Gespräch mit der Kreispolizeibehörde: Der Tulpensonntagszug fährt wieder von Hau über Schneppenbaum bis durch Hasselt! Auch beim Herbstfest des Heimatvereins am 18.10.08 repräsentierten Alfred, Hannelore und Bernd den Verein. In gemütlicher Athmosphäre beging man das Gründer-und Seniorentreffen am 19.10.08. Das sollte fast die letzte Veranstaltung im Vereinslokal "Casa Cuccu" gewesen sein: Lediglich am 23.10.08 konnte man noch zusammen mit dem AWD eine Informationsveranstaltung durchführen, bis sich die Pforten hoffentlich nur vorübergehend schlossen. Ein großes Highlight war für alle Teilnehmer die vom Halli-Galli-Ausschuß organisierte Brauereibesichtigung von Diebels am 25.10.08, die die 24 Teilnehmer sichtlich genossen. Man war sich einig: Das machen wir wieder! Und schon ging's zur Pressevorstellung von Prinzessin Katrin III. und zwar mit voller Mann(Frau)schaft. Leider ausfallen musste der traditionelle Auftakt des Funkturm am 7.11.08, da im Vereinslokal der Betrieb ruhte. Am nächsten Tag dann nach Kranenburg zur Proklamation von Prinz "Heini Toon Buur den Glöckner". Gut vertreten war der Funkturm auch beim Karnevalsauftakt des CHK am 9.11.08 im Schweizerhaus. Eine ebenso gelungene Veranstaltung war die Pressevorstellung von Prinz "Achim dem Tierischen" am 11.11.08 in der "Neuen Mitte", bei der sich unser Verein dank einer großen Abordnung wieder gut darstellte. Zum letzten eigenständigen Auftritt der amtierenden Prinzessin Kira I. und ihrer Garde geriet der Kasernensturm in Wesel am 13.11.08. Herzlich empfangen und ein etwas anderer Karneval werden den Teilnehmern lange in Erinnerung bleiben! Und dann am 14.11.08: Ein letzter öffentlicher Auftritt als Prinzessin und pfutsch sind Krone und Zepter. Ja, so schnell kann ein Jahr vergehen, aber ein Jahr, in dem Prinzessin & Garde viel Freude bringen aber auch erleben durften. Am nächsten Tag wurde im Rathaus der Robin-Hood-Orden verliehen. Am Abend gings mit einer kleinen Abordnung und Bernd als BTK-Vize zur Proklamation nach Ossenberg. Nach der Feierstunde am Volkstrauertag, den 16.11.08 trafen sich 36 Personen zum gemeinsamen Frühstück in "La Bergerie".

Eine stimmungsvolle Prinzenproklamation am 22.11.08 in Kleve lies die 30 Teilnehmer bis in den frühen Morgen in der Stadthalle verweilen. Noch mehr Zulauf hatte die tradionelle Adventsfeier am 30.11.08, diesmal jedoch im Pfarrheim und wieder mit Bravour organisiert vom Vergnügungsausschuß. Ein bißchen Luft holen konnten die Aktiven über die Feiertage, bis es am 4.01.2009 wieder früh aufstehen hieß: Das haben wohl Viele nicht registriert: Um 8.30 Uhr begann in der Alten Kirche in Hau das "Morgenlob der Narren", das in der Predigt von Hermann Seeger wohl seinen Höhepunkt erlebte. Beim anschließenden Prinzessinnenfrühschoppen konnte es sich Johannes Loock im Zwirnersaal nicht verkneifen, den umliegenden Gemeinden und Städten "Entwicklungshilfe" aus Bedburg-Hau anzubieten. Am 10.01.09 war es Bernd und Jürgen vergönnt, als VKK-Abgeordnete unsere Freunde in Ronse zu besuchen. Bei der Zugteilnehmerversammlung am 11.01.09 im Hause Vehreschild, die Bernd leitete, wurden viele konstruktive Anregungen der Teilnehmer aufgenommen. Es fiel auch die wiederkehrende Begeisterung für den Zug und den gemeinsamen Karneval in Bedburg-Hau auf. Jetzt warten alle Aktiven gespannt auf den Höhepunkt der Session, die eigene Sitzung am 24.01.09 im Gesellschaftshaus, das uns lieb und teuer ist. Neben vielen Besuchern und Ehrengästen erwarten wir auch Besuch von Keiser Michel aus Ronse!

Eine harmonische Generalprobe am 21. Januar bereitete die gelungene Sitzung am 24. Januar vor, die außer vom befreundeten „Humusballett“ nur von eigenen Leuten bestritten wurde. Na ja, fast: „Keiser Michel“ aus Ronse, der wieder mit einer stattlichen Abordnung die Funkturm-Sitzung besuchte, konnte es sich nicht verkneifen, das Publikum mit einem gelungenen Playbackauftritt zu begeistern. Unvergleichlich auch der Auftritt unseres BTK-Präsidenten und Vereinsmitgliedes Hermann Seeger, der mit Hilfe der FT-Garde die Besucher von den Stühlen riss. Große Überraschung für Jürgen Sukatsch: Aus der Hand von Prinzessin „Katrin III.“ durfte er den diesjährigen Funkturmorden empfangen.
Für Essen und Trinken war wieder bestens gesorgt: Fleißige Helferinnen in der küche und eine perfekte Bewirtung im Saal ließen kaum Wünsche offen
Stark vertreten war der Funkturm beim Prinzentreffen am 1. Februar in Kranenburg. Auch durfte Bernd am gleichen Tag den Verein als Mitglied des KRK-Elferrates beim Seniorenkarneval in der Mehrzweckhalle vertreten. Ein gern wahr genommener Termin war auch die Verleihung des Goldenen Ochensordens am 8. Februar in Kalkar.

Über eine gelungene Wageneinweihung am 13. Februar in der Halle Wellmanns konnte die Wagenbaucrew sich mit Prinz und Prinzessin, sowie zahlreichen Besuchern freuen.
Beim Kinderkarneval der HCG am 15.02.09 konnten die „Fünckchen“ mit ihrem Showtanz begeistern. Die lange überfällige Ernennung zum Ehrenmitglied des BTK für Hans-Josef Schoofs stellte ein Highlight auf dem Prinzessinnenfrühstück am 20.02.09 dar, bei dem der Funkturm stark vertreten war. Der Patientenkarneval am gleichen Tag war so kurzweilig, dass unsere Abordnung fast kein Ende fand.
Sowohl beim Rathaussturm am 21.02.09 in Schneppenbaum (Tanz der „Fünckchen“), als auch beim Rathaussturm in Kleve (FT-Garde) war der Funkturm mit Abordnungen vertreten.
„Selbst ist der Mann“ müsste in diesem Jahr wohl eher „Selbst ist die Frau“ heißen, wurde doch der im „Haus Kuckuck“ mangels Vereinswirt selbst organisierte Kinderkarneval am 21.02.09 zum großen Teil von den „Damen“ des Funkturm durchgeführt. Ein riesiger Erfolg belohnte denn auch alle fleißigen Helfer. Man war sich einig: Das können wir gerne wieder selbst machen! Zum Entspannen nach getaner Arbeit diente dann für einige Mitglieder der Besuch des Prinzenkostümballes in Kleve.

Auch bei der Narrenmesse am 22.02.09 war der Funkturm wieder vertreten. „Karneval verkehrt“ – gemäß diesem Motto verwirrten Funkturm-Wagen und Fußgruppe als Nikoläuse beim Tulpensonntagszug auch mit ihrem Gruß „Frohe Weihnachten“ doch einige Besucher. Die neue Zugorganisation und der neue Zugweg fanden aber viel Anklang bei den Karnevalisten.

Auch beim Rosenmontagszug am 23.02.09 wirkte unser Wagen mit und beim Zugabschlußball in der Materborner Mehrzweckhalle gab es reichlich „Nikoläuse“ zu bewundern.
Keine Ruhe für unsere Aktiven: „Edelpapi“ Franz Scholten wurde am 24.02.09 zu seinem 60. Geburtstag von einer Abordnung und dem Showtanz unserer Funkturmgarde überrascht.
Traurige Gewissheit wurde am 06.03.09 der Spruch, dass auch der Tod zum Leben gehört, als die Nachricht von „Prinz Heinis“ Tod die Kreis Klever Narren erschütterte. Eine kleine Abordnung des Funkturm begleitete „Prinz Heini“ am 11.03.09 auf seinem letzten Weg.
Über den Gründerpokal in Glas und eine Urkunde aus den Händen unseres Vorsitzenden freute sich am 12.03.09 unser Gründer Herbert Grimm.
Eine erfreuliche Überraschung erlebte das neu gegründete Männerballett „Bandscheibe“ auf dem Gauditurnier am 14.03.09: Die Männer erhielten als Sonderpreis für den witzigsten Auftritt des Turnieres einen Wanderpokal. Beim Tanzturnier der Flying Familii am 15.03.09 (FT-Garde & Fünckchen) und der HCG am 22.03.09 (Fünckchen & Krümel) vertraten unsere 3 Tanzgarden den Verein ganz hervorragend in der Öffentlichkeit.

Zum 60. Geburtstag (26.03.09) durfte der Verein Roswitha Ziegler persönlich gratulieren.
Viel Spaß bereitete der „Bandscheibe“ ein weiterer Einsatz auf dem Männertanzturnier der Freiwilligen Feuerwehr Goch am 28.03.09, der einen 4. Platz erzielte. Am gleichen Tag feierte unsere langjährige Spielleiterin Brigitte Willemsen ihren 60. Geburtstag, zu dem eine Abordnung herzlich gratulierte. Tags danach feierte Angelika v. Appeldorn ebenfalls ihren 60. Geburtstag, zu dem die Dussel vom Funkturm jedoch erst verspätet gratulierten.
Einen schmerzlichen Verlust musste der Verein hinnehmen, als am 1.04.09 unser Ehren- und langjähriges Vorstandsmitglied Walter Beckers verstarb. Am 06.04.09 trugen wir unseren Kameraden mit großer Wehmut zu Grabe.
Kleine Elefantenrunde beim BTK am 02.04.09: Der Appell an die Gesellschaften, ausschließlich aktive Abgeordnete ins BTK zu entsenden, soll den zukünftigen Fortbestand des BTK garantieren!
Beim Tanzturnier der KG Rheinreiters am 04.04.09 in Wissel vertraten die „Krümels“ würdig unseren Verein. Auf der Elferratsversammlung am 10.04.09 durften wir mit Marco Sluiter ein neues Elferratsmitglied begrüßen.

Jahreshauptversammlung
am 17.04.09: Der Vorstand freute sich über 36 Aktive, die auch zügig folgende Posten neu besetzen: 1.Kassiererin: Christa Janssen, 2. Kassierer: Horst Koppetsch, Spielleitung: Brigitte Willemsen, KRK-Abordnung: Jürgen Sukatsch, Beisitzerin: Andrea Baumgarten.
Große Freude löste am 22.04.09 auch der Gründerpokal bei unserem Gründer und Ehrenmitglied Johann Verhoeven aus, der ihm von unserem 1. Vorsitzenden überreicht wurde.
Grandioser Erfolg auch bei der 9. Hauer Maibaumfeier am 30.04. & 01.05.09: Bei strahlendem Sonnenschein fanden wieder viele Besucher den Weg zur Funkturmstrasse. Eröffnet durch Bürgermeister Peter Driessen und musikalisch abgerundet durch die Musikfreunde PriGa 03 konnte eigentlich nichts mehr schief gehen. So war die Tombola schon nach ca. 2 Stunden ausverkauft und auch manch Erwachsener machte mit bunt geschminktem Gesicht eine gute Figur.

Am 19.05.09 konnte Bernd unserem Karnevalsfreund Peter Bündgens zu seinem 70. Geburtstag gratulieren, ebenso, wie am 23.05.09 unseren Freund Walter de Haan zu seinem 60sten!
Auf der JHV des BTK am 28.05.09 konnte man sich über eine rundum positive Resonanz bezüglich des neuen Zugweges und Ablaufes erfreuen. Dorothee Verweyen wurde als neue stellv. Schatzmeisterin einstimmig gewählt.
Am 08.06.09 bekam unser FTO-Träger Jürgen Sukatsch seinen Abraham verpasst, der ihm dann doch sehr ähnelte. Am 10.06.09 konnte dann endlich der Maibaum abgebaut werden.
Alle BTK-Vereine außer einem konnten sich auf der Prinzessinnenvorstellung auf der BTK-Versammlung am 18.06.09 ein Bild von unserer neuen Prinzessin „Sarah I.“ machen.
Seit fast 30 Jahren dem Verein treu: Das ist Doris Beckers, die am 19.06.09 ihren 80. Geb. feierte! Den Krankenbesuch am 24.06.09 bei Herbert Grimm ließen sich Alfred und Bernd nicht nehmen.

Eine außerordentlich Versammlung des KRK am 02.07.09 im Hotel „Cleve“ informierte die Vereine über Neuerungen im Klever Karneval: Der Zugweg führt von Materborn nach Kellen. Ein Warsteiner Festzelt auf dem Hocovit-Parkplatz wird Veranstaltungstätte für alle KRK-Veranstaltungen außer der Vorstellung & Proklamation.
Bei strahlendem Sonnenschein konnte der Funkturm seine Mitglieder Andrea & Ron Foreman am 04.07.09 zu ihrer Hochzeit mit einem Spalier vor dem Standesamt überraschen.
Trotz fehlender Fahrgeschäfte aber durch die Initiative der Kirmesfreunde Hau fand auch die diesjährige Kirmes vom 03.-06.07.09 sehr positive Resonanz. Natürlich wieder sehr beliebt: Das Kinderschminken des Funkturm
am Kirmessonntag, den 05.07.09. Auch das Fehlen eines Königspaares tat dem Krönungsball am 06.07.09 keinen Abbruch.
In gemütlicher Runde feierte der Elferrat am 31.07.09 sein traditionelles Fest in den Räumlichkeiten der Bonhoeffer-Schule. Ein besonderer Dank an unseren Gastgeber!
Unsere langjährige Tanztrainerin und Vorstandsmitglied Helga Hähn feierte, man glaubt es kaum, am 11.08.09 ihren 70. Geburtstag. Zur Feier am 15.08. gratulierte persönlich und von ganzem Herzen der Verein.
Klein aber fein, so könnte man die Teilnahme an der Radtour am 23.08.09 bezeichnen: Einige unermütliche Radler erlebten bei strahlendem Sonnenschein eine wunderschöne Tour, die bei Gegrilltem bei Gastgeber Familie Rüdger noch lange nicht zu Ende war. Ein großer Dank dem Vergnügungsausschuß!
Die Flucht ergriffen? Nein, in Urlaub befand sich unser Tausendsassa Erwin Schraven auf seinem 70. Geburtstag am 03.09.09. Gratuliert werden konnte deshalb erst am 28.10.09, dafür aber ganz besonders herzlich!Auf der Mitglieder- und Aktivenversammlung am 08.10.09 wurde das neue Motto für die Session bekanntgegeben:
 

„Mit Volldampf durch die Narrenzeit“,

 
heißt das Motto, das viele Überraschungen für die Karnevalszeit erwarten lässt. Auch wurde der neue FTO-Träger geheim gewählt. Die Rekordzahl von 21 Jubilaren konnte Bernd in diesem Jahr der Versammlung stolz verkünden. Auch fand man so viele Programmpunkte, dass man sich um das Gelingen der Sitzung keine Sorgen machen brauchte.
Auf der Elferratsversammlung am 30.10.09 konnte mit Torsten Baumgarten ein neues Elferratsmitglied einstimmig begrüßt werden.
Bei der Pressevorstellung der neuen Prinzessin am 05.11.09 auf Schloß Moyland präsentierte sich der Funkturm in gewohnt starker Besetzung mit Elferrat und Funkturmgarde.
Beim Karnevalsauftakt des CKH am 08.11.09 feierte man mit vielen Freunden in geselliger Runde.
Zur Vorstellung des neuen Klever Prinzen „Jochen“ am 11.11.09 präsentierte sich der Verein in der neuen Mitte mit einigen Elferräten, Standarte und der FT-Garde.

Die Versammlung der Hauer Ortsvereine am 12.11.09 führte souverän unser neuer Ortsvorsteher Manfred Opgenorth in der Gaststätte Haus Scheidtweiler.
Schon am nächsten Tag begleitete der Funkturm mit einer starken Abordnung die feierliche Proklamation von „Sarah I.“ im Team-Sports in Hasselt.

Der Karnevalsauftakt des Funkturms am 14.11.09 fand in diesem Jahre im Pfarrheim statt. Viele der schon erwähnten Jubilare waren anwesend und freuten sich über ihre Auszeichnungen. Highlight war in diesem Jahr der Gesangsauftritt unseres Vereinsmitgliedes und BTK-Präsidenten Hermann Seeger, der außerdem für 10 Jahre Vereinstreue geehrt wurde. Gefeiert wurde bis in den frühen Morgen. Auch der Besuch am gleichen Tag bei der Proklamation von „Prinz Andreas, dem Überraschenden“ in Kranenburg fand dort großen Anklang.

Das gemeinsame Frühstück nach der Gedenkfeier zum Volkstrauertag bei Vehreschild am 15.11.09 wurde von 28 Funkturmfreunden besucht und wieder sichtlich genossen.
Eine außerordentliche Vorstandssitzung am 17.11.09 beschloss die Vorverlegung des Sitzungstermins vom 23.01.10 auf den 16.01.10, weil dadurch viele Terminprobleme gelöst werden konnten.
Mit 33 Mitgliedern besuchte der Funkturm die feierliche Proklamation von „Jochen dem Funkenden“ am 21.11.09 in der Klever Stadthalle.
Am 25.11.09 konnten Gaby, Bernd und Lothar mit dem neuen Wirt von Haus Kuckuck („System“) eine Besprechung vereinbaren. Man konnte sich darauf einigen, wieder alle Veranstaltungen wie gehabt im Vereinslokal stattfinden zu lassen. Zur Eröffnung des Lokales am 27.11.09 gratulierten Jupp, Jürgen und Bernd mit einem Wandbild.
Zur Adventsfeier am 29.11.09 in der Bonhoeffer Schule läuteten 24 Besucher in gemütlicher Runde die Adventszeit ein.
Der Vorstand hatte eingeladen und die Tollitäten aus Bedburg-Hau, Kleve und Kranenburg kamen zur Besprechung auf der Vorstandssitzung am 03.12.09 ins Haus Scheidtweiler.
Eine gut besuchte Mundartmesse und der anschließend ausgezeichnet besuchte Prinzessinnenfrühschoppen am 3.1.2010 belohnte die aktive Mitarbeit des Vereins im Bedburg-Hauer Tulpensonntags-Komitee.
Hahn im Korb war beim Besuch des Prinzentreffens in Ossenberg am 8.1.10 Lothar Kroon als einziger männlicher Vertreter unter reichlich weiblichen „Funktürmerinnen“.

Jetzt warten alle Aktiven gespannt auf den 16. Januar im neuen Jahr, um ihrem Publikum wieder einen geselligen und spannenden Abend bieten zu können!

Die Besucher bei der Funkturmsitzung am 16. Januar 2010 wurden nicht enttäuscht: Der neue Präsident Lothar Kroon verstand es, durch ein kurzweiliges Programm zu führen. Mit „Volldampf durch die Narrenzeit“ fuhren unsere Tanzgarden genauso wie unser Männerballett, unsere Freunde vom Humusballett, unsere Büttenredner, unser Stimmungssänger Hermann Seeger, und unsere Tollitäten, die alle Anwesenden in ihren Bann zogen.
Auch die Verleihung des FTO an unseren langjährigen Aktiven Ron Foremann war mehr als verdient!
Geschafft: Nach unserer gelungenen Sitzung konnte man sich aufs Feiern konzentrieren! Und das ging weiter bei dem gut besuchten Prinzentreffen am 24.01.10 im Katharinenhof in Kranenburg
.

Schlag auf Schlag folgten die anderen Veranstaltungen: Der HCG-Sitzung am 30.01.10 folgte die Verleihung des goldenen Ochsenordens am 31.1.10, bei der unsere Showtanzgruppe „Feuer & Flamme“ vor großer Kulisse ihr Können beweisen konnte.
Splitting war angesagt am 05.02.10: Besuchte eine Abordnung das Prinzentreffen des KRK im Warsteiner-Zelt, vertraten unsere „Fünckchen“ den Verein mit einem Tanz erfolgreich beim Prinzentreffen in der Halle Elbers.
Eine Sitzung besonderer Art besuchte der Funkturm am 06.02.10 bei den Blau-Gelben aus Schneppenbaum: Residierten doch anstatt des Elferrates hochrangige Kölner Karnevalisten am Elferratstisch, um das Karnevalsurgestein Hermann Seeger für seine 50-jährige Bühnenpräsenz zu ehren. Beim gut besuchten Seniorenkarneval am 07.02.10 präsentierte sich der Funkturm mit Standarte und im Elferrat des KRK. Zeitgleich vertraten unsere „Krümel“ den Verein beim Kinderkarneval der „HCG“.

Ein bisschen verdutzt geschaut hat er wohl schon, unser Vorsitzender Bernd, als an seinem 55. Geburtstag am 09.02.10 die Tollitäten aus Bedburg-Hau und Kranenburg vollständig angetreten seinen kompletten Wohnraum in Beschlag nahmen. Ein Ständchen der PriGa 03 und ein Gardetanz der „wilden Girlies“ machten die Überraschung perfekt!

Das Prinzessinnenfrühstück und der Patientenkarneval am 12.02.10 wurden abgerundet von der abendlichen Wageneinweihung durch „Prinzessin Sarah I.“ und ihrer Truppe, die eine Meisterleistung im Wagenbau in Form einer Lokomotive bewundern konnte. So endete der Besuch auch nicht so schnell. Schade nur, dass „Prinz Jochen“ wegen der Nichtteilnahme des Funkturm am Rosenmontagszug ziemlich harsch seinen Besuch verweigerte.
Rathausstürme am 13.02.10 in Bedburg-Hau und Kleve: Bei Beiden war der Verein gut vertreten. Jedoch ließ ein Notruf aus „Haus Kuckuck“ die Klever Abordnung schnell den Kinderkarneval- Organisatoren zu Hilfe eilen:  Entgegen der Absprache mit dem Wirt musste in Windeseile der Saal für den Kinderkarneval hergerichtet werden. Sogar Abbrucharbeiten waren nötig. Doch auch die chaotische Bewirtung tat der Stimmung im Saal keinen Abbruch: Neben den Tollitäten aus Bedburg-Hau und Kleve war wieder „Keiser Michel“ ein absolutes Highlight, der die Kinder mit seinen Liedern fesselte.
Abordnungen konnten in diesem Jahr am 13.02.10 auch wieder nach Till geschickt werden und selbst der Prinzenkostümball in Kleve wurde gut angenommen.
Dank unserer „Senioren“ wurde die Narrenmesse am 14.02.10 mit Standarte besucht.
Der am gleichen Tag stattfindende Tulpensonntagszug verlief absolut reibungslos, wenn auch die Erwartungen des BTK enttäuscht wurden: Jenseits der B 57 bis hin zum Hasselter Ortskern standen nur ganz wenige Karnevalisten und auch das mit großem finanziellen Aufwand gestellte „Aufwärmzelt“ auf dem Dorfplatz wurde nur von der Prinzessinnengarde und wenigen Karnevalisten aufgesucht.

Tja, beim Rosenmontagszug war der Funkturm leider nur Zuschauer, hatten sich doch die Wagenbauer wegen der erzwungenen TÜV-Abnahme gegen eine Teilnahme in Kleve entschieden.

Im Doppelpack vergas der Verein 2 Geburtstage: am 23.02.10 wurde unser ehem. Orstvorsteher Willi Heynen 70 Jahre alt und am 24.02.10 feierte unser Gründer Werner Görtz seinen 85. Geburtstag, leider ohne Gratulation des Vereins.
Über unseren Besuch zu seinem 60. Geburtstag durfte sich am 03.03.10 Josef Peters freuen.
Äußerst erfolgreich schlug sich unsere „Bandscheibe & Co.“ am 06.03.10 auf dem Gauditurnier des Humusballetts: Neben dem 4. Platz verteidigten sie den Wanderpokal für den lustigsten Auftritt! Weitere Turniere, bei denen unsere Tanzgruppen teilnahmen: 07.03.10: Tanzturnier Flying Familli, 14.03.10: Tanzturnier HCG,: 20.03.10: Männertanzturnier Goch, 27 + 28.03.10: Kreismeisterschaft Rheinreiters.
Am 31.03.10 fand im Teamsports Hasselt die Elefantenrunde des BTK statt, auf der schon die Termine für 2012 festgelegt wurden, d.h. die Funkturm-Sitzung findet in 2012 am 4. Februar statt.
Am 02.04.10 wurde unser Gründer Herbert Grimm 75 Jahre alt und von Alfred, Hannelore und Bernd besucht. Eine ebenso große Freude konnte Bernd Karola Hölzel am 17.04.10 beim Besuch zu ihrem 85. Geburtstag
Auf der Elferratsversammlung am 23.04.10 fanden sich bereits 15 Gardemitglieder, die in der Session 2012/13 die Prinzessin unterstützen wollen. Sparen ist ab sofort für eine erfolgreiche Session angesagt!
Dank beherztem Anpacken einiger Aktiver verlief die Vorbereitung des Maibaum-Setzens am 30.04.10  reibungslos. Die Maibaumfeier am 1. Mai übertraf trotz Absage des Bürgermeisters alle Erwartungen: Ein gut aufgelegter neuer Ortsvorsteher Manfred Opgenorth ehrte Willi Heynen für seine langjährige Tätigkeit als sein Vorgänger und sein Engagement für die Hauer Vereine. Karl-Heinz Gebauer vertrat die Gemeinde mit einer kurzen Ansprache. Nachdem der Maibaum mit vereinten Kräften und unter Begleitung der Musikfreunde PriGa 03 augestellt war, feierten alle Besucher lang und entspannt unter dem Maibaum. Zwei neue Wappen konnten die Anwesenden in diesem 10. Jubiläumsjahr bewundern.
machen.
Unser langjähriges Mitglied Heinz-Jürgen Pauly feierte am 17.05.10 seinen 60. Geburtstag.
Jahreshauptversammlung am 28.05.10 in neuen Räumen: 31 Mitglieder besuchten die JHV des Vereins in den gemütlichen Räumen von „Hebbens Bürgerstube“.  In angenehmer Atmosphäre konnten dann auch alle Ämter zügig besetzt werden. Ein kleiner Wermutstropfen für die Hauer Vereinsgemeinschaft war das 75-jährige Bestehen der Altsiedler Hau am 29.05.10, das auch gleichzeitig die Auflösung wegen Nachwuchsmangel des Hauer Ortsvereins bedeutete. Am 05.06.10 klappte es dann schließlich mit dem Abbau des Maibaumes. Beim geselligen Gründer-und Seniorentreff im Garten unserer Christa am 06.06.10 gab es für alle Anwesenden viel zu erzählen aus dem vergangenen Jahr. Am 09.06.10 wurde Ute Dressler 50 Jahre alt. Die Feier am 12.06.10 im heimischen Garten wird wohl Keiner vergessen, gab sich doch neben der PriGa 03 auch Michael Larsen die Ehre! Einen Krankenbesuch stattete Bernd unserem Freund Hermann Seeger am 20.06.10 in Emmerich ab. Die Mitglieder-und Aktivenversammlung am 25.06.10 brachte gute Mottovorschläge und ein nahezu komplettes Programm für die Sitzung zustande – Prima! Auf der konstituierenden Vorstandssitzung am 01.07.10 fand sich dann aber ganz spontan das neue Motto:

„44 Jahr – Karneval ist wunderbar!“

In die Sommerpause des Vorstandes fielen dann aber doch einige Ereignisse: Beim Vorstandsessen am 18.07.10 war man sich einig, dass zum zusammen Arbeiten auch das gemeinsame Feiern und Entspannen gehört! Unserer langjährigen Geschäftsführerin Gaby Schoofs konnte Bernd am 03.08.10 ganz herzlich zu ihrem 60. Geburtstag gratulieren. Das Freud und Leid nah beieinander liegen musste man einsehen, als am 12.08.10 der ehemalige Präsident des BTK Hans-Josef Schoofs verstarb. Am 20.08.10 begleitete ihn auch der Funkturm auf seinem letzten Weg. Eine Freude dagegen war die Hochzeit unserer Vereinsmitglieder Dennis & Melanie Schneider, die sich am 13.08.10 das Ja-Wort gaben. Unser Vereinsmitglied und BTK-Präsident Hermann Seeger freute sich über die Glückwünsche des Vereins zu seinem 70. Geburtstag am 21.08.10. 28.08.10: Silberhochzeit im Hause Nepiks: Viele Gratulanten fanden den Weg zur Feier des Silberpaares. Unser Elferratsmitglied und Wagenbauer Alfons Hövelmann wurde am 01.09.10 70 Jahre alt – kaum zu glauben! Ihm folgte am 02.09.10 mit seinem 70sten Horst Koppetsch. Die JHV des BTK am selben Tag brachte das erwartete Ergebnis: Keiner war bereit, sich neu in verantwortliche Posititionen wählen zu lassen, sodass die Versammlung mehrheitlich beschloss, die Amtszeit des bestehenden Vorstandes bis zum 31.03.2011 zu verlängern!

Der 4. September hatte es dann aber in sich: Von der Geburtstagsfeier unseres Alfons ging es am Abend zur 130-Jahr Feier von Gaby & Horst. Aus dem Feiern kam der Funkturm in der nächsten Zeit nicht mehr heraus: Ihre Silberhochzeit vom 06.09.10 feierten Barbara & Klaus Hirth in großer Runde am 11.09.10. Und schon war wieder Einsatz angesagt: Bei der Namensgebung und Einweihung des „Gemeinschaftsplatzes Hauer Eck“ am 25.09.10 beteiligte sich der Funkturm mit Kinderschminken und Hilfe bei allen Aktivitäten. Die Verkaufsveranstaltung am 30.09.10 in „Hebbens Bürgerstube“ spülte dank der Mitgliederbeteiligung sehr zur Freude der Kassiererin wieder ein wenig Bares in die Kasse.

Auf der Mitglieder-und Aktivenversammlung am 07.10.10 wurde das Motto verkündet, das Programm verfeinert und Vorschläge für den neuen FTO.Träger gemacht. Auch auf dem Herbstfest des Heimatvereins war der Funkturm in diesem Jahr ein gern gesehener Gast. Am 28.10.10 besuchten Alfred & Bernd unseren Gründer und „Mann mit dem goldenen Schritt“ Johann Verhoeven im Krankenhaus. Ein schwerer Verlust war voraussehbar: Am 31.10.10 verstarb mit Johann ein Urgestein des Vereins, was uns tief im Herzen sehr schmerzt. Die Versammlung der Hauer Ortsvereine am 02.11.10 in der Antoniterklause zeigte eine bedenkliche Entwicklung: Immer mehr Vereine sind wegen Überalterung und Migliederschwund nicht mehr lebensfähig. Davon konnte man bei der Pressevorstellung der neuen Prinzessin Carina am 04.11.10 im Schloß Moyland nichts bemerken: Mit voller Mann(Frau)schaft zeigte der Funkturm sein Interesse am guten Gelingen des Bedburg-Hauer Karnevals. Auch vertreten mit Abordnung und Standarte war der Verein am 11.11.10 in der „Neuen Mitte“ bei der Vorstellung des neuen Prinzen „Michael der Flammende“. Am folgenden Tag dann die Proklamation von Prinzessin „Carina“ im Gesellschaftshaus, bei der unsere „Fünckchen“ und die „Funkturmgarde“ ihren Beitrag zum Programm leisteten.
Tags drauf dann unser Besuch bei der Proklamation von Prinz „Thomas dem Stimmungsvollen“ in Kranenburg.
„Gemeinsamkeit macht stark“ – und so stärkte man sich denn auch nach dem Besuch am Friedhof zum Volkstrauertag am 14.11.10 beim gemeinsamen, üppigen Frühstück in „Hebbens Bürgerstube“. Dort fand am 19.11.10 auch der Auftakt des Vereins statt, der als große Überraschung des Abends den Besuch des Kranenburger Prinzen „Thomas“ und der kompletten Prinzengarde beinhaltete. Die prächtige und unterhaltsame Proklamation am 20.11.10 in der Klever Stadthalle wollten sich 27 Aktive nicht entgehen lassen! Am 27.11.10 dann das Tannenbaumsetzen und Schmücken am „Hauer Eck“, das der Funkturm wieder aktiv unterstützte. Die Tollitäten aus Bedburg-Hau und Kleve gaben sich auf der Vorstandssitzung am 02.12.10 ein Stelldichein: Ganz flexibel einigte man sich auf die Ankunftszeiten bei der Funkturm-Sitzung und Alle hatten das Gefühl, dass in dieser Runde Karneval mit dem Herzen gemacht wird! Am 05.12.10 traf sich zum 1. Mal die AG „Herrensitzung neu“ des CKH, natürlich mit Beteiligung des Funkturm Hau. Eine Arbeitsgruppe „Jubiläum“ tagte am 14.12.10 das 1. Mal und erledigte nahezu die gesamte Planung an diesem Tag. Auf die Reise nach Ronse ging es am 18 & 19. Dezember: Keiser Michel hatte zu seinem 15-jährigen Keiserjubiläum eingeladen und der Funkturm war gerne gefolgt. Den Widrigkeiten des Schnees und der Glätte zu widerstehen, lohnte sich, wird doch das gelungene Fest Allen noch lange in Erinnerung bleiben. Die Ehrenmitgliedschaft von Bernd in der "Keizerlichen Wacht" wie auch unsere Funkturmgarde mit ihren Tänzen waren nur einige Höhepunkte des Abends. Es fühlten sich wegen der unglaubichen Herzlichkeit der Ronser wirklich Alle in Ronse „zuhause“!

Der 09.01.2011 war wieder mal ein Doppeltermin: Eine große Abordnung des Vereins besuchte das Prinzentreffen in Emmerich und war vom neuen Schiff hellauf begeistert. Genauso begeistert war Alfred Hebben, als Ute und Bernd ihn an seinem 70. Geburtstag besuchten und mit dem Dank des Vereins, sowie einem Unikat von Orden auszeichneten. Die BTK-Versammlung am 20.01.11 und die Zugteilnehmerversammlung am 23.01.11 zeigten mit ihrer Beteiligung, dass mitunter Arbeit für das Gemeinwohl doch honoriert wird. Ganz besonders freuten sich die Wagenbauer über den 1. Platz für die „Funkturm-Lokomotive“.

Jetzt aber stehen die Aktiven des Funkturm in den Startlöchern, um ihren Gästen auf der Sitzung am 05.02.11 einen unvergesslichen Abend zu bieten.  Und dieser Abend hatte es in sich: Ein bestens aufgelegter Elferrat (ja, man bewegte sich unaufgefordert!), perfekte Bewirtung, unsere brillianten Aktiven, die Tollitäten aus Bedburg-Hau, Kleve und Kranenburg sowie unser „Stargast“ Hilla Heien ließen dem Publikum wenig Zeit, auf den Stühlen auszuruhen. Schlag auf Schlag folgte ein Höhepunkt dem anderen. Und so war es auch nicht verwunderlich, dass sich alle Besucher einig waren: Das war eine tolle Jubiläumssitzung! Große Freude auch bei den neuen Ordensträgern: Der Prinzenorden der Stadt Kleve erhielten neben dem Präsidenten Lothar Kroon für ihre jahrzehntelange Leistung für den Verein unsere Trainerinnen Andrea Vierboom und Ute Dressler. Der Prinzessinnenorden wurde wegen herausragender Leistungen an unsere Spielleitung Karin Sluiter & Brigitte Willemsen verliehen. Und auch „Thomas der Stimmungsvolle“ belohnte unseren Präsidenten mit einem Prinzenorden für seinen besonderen Einsatz. Kaum ein Gast verlies die Sitzung vor Ende und so ließ es sich dann auch noch gemütlich im großen Kreis feiern.

Aus dem feiern kam der „Funkturm“ nun wirklich nicht mehr heraus: Fast zum „Rheinischen Prinzentreffen“ wurde die Jubiläumsveranstaltung durch den Besuch von 4 Tollitäten am 11.02.11, dem Gründungstag vor 44 Jahren, als 22 Männer die Karnevalsgesellschaft Funkturm Hau im ehemaligen Lokal Bellinghaus gründeten. Als Gründer, sowie Ehrenmitglieder konnte der Verein begrüßen: Herbert Grimm, Karola Hölzel und Alfred Hebben. Sogar das 1. Funkenmariechen des Verein´s, Toni Grimm, und die Ex-Prinzessinnen Melanie Sattler und Kira Janßen waren anwesend! Karnevalistische Freunde von nah und fern, sowie Prominenz aus Politik und Kirche feierten mit dem Verein dieses Jubiläum bis in den späten Abend im schön geschmückten Pfarrheim. Einer der Höhepunkte des Abends war sicher auch die Verleihung des FTO an unsere langjährige Geschäftsführerin Gaby Schoofs.

Traditionell vergnügte man sich beim Prinzentreffen in Kranenburg am 13.02.11. Die Sitzung der HCG am 19.02.11 wurde ebenso besucht wie die Ochsenordensverleihung am 20.02.11 in Kalkar. Aber auch zu arbeiten galt es für den Funkturm: Am 22.02.11 beteiligten sich Jürgen und Bernd bei der Ausschmückung des Warsteiner-Festzeltes in Kleve. Das Pre-Opening am 24.02.11 wurde dann auch gern von den Beiden wahrgenommen. Am 25.02.11 dann das Übliche: Vertretung des Vereins beim Prinzendämmerschoppen in Kleve und Repräsentation des Funkturm durch unsere „Fünckchen“ in der „Halle Elbers“. Beim CKH-Frühschoppen am 26.02.11 im Schweizerhaus konnte sich unser Präsident Lothar Kroon über einen der letzten CKH-Orden für seine Vertretung des Funkturm in der Öffentlichkeit freuen. Am Abend des gleichen Tages besuchten wir die kurzweilige Sitzung unserer Freunde von Blau-Gelb Schneppenbaum. Die „Krümel“ wussten beim Kinderkarneval der HCG am 27.02.11 zu begeistern. Ein Auftritt besonderer Art folgte am 04.03.11 in der St.Antonius-Grundschule: Gemäß dem behandelten Thema: „Früher und Heute“ besuchte unsere 1. Prinzessin Melanie Sattler mit Unterstützung einiger Gardisten und der „Krümel“ die Kinder und stand Rede und Antwort. Groß war die Freude über den gelungenen Tanz der „Krümel“ und die mitgebrachten Präsente! Und schon ging´s weiter über das Prinzessinnenfrühstück auf Moyland, den Patientenkarneval in der Klink zur Wageneinweihung bei Wellmanns. Dort allerdings überschlugen sich die Ereignisse: Da man den Tollitäten keine festen Ankunftszeiten genannt hatte, waren doch alle 3 gleichzeitig vor Ort! Zur gleichen Zeit erfreuten unsere „Krümel“ die Senioren beim Seniorenkarneval in Kleve. Beim abendlichen „Kleve singt und tanzt“ konnte unsere Showtanzgruppe „Feuer und Flamme“ im Warsteiner-Festzelt die Anwesenden begeistern.

Besondere Überraschung für unserern Vorsitzenden Bernd beim Rathaussturm am 05.03.11 in Bedburg-Hau: Wurde ihm doch wegen über 25-jähriger ununterbrochener Vorstandsarbeit der Verdienstorden des Bundes Deutscher Karneval in Gold verliehen. Die „Fünckchen“ begeisterten die Zuschauer mit ihrem Tanz und den fantasievollen Kostümen. Auch in Kleve war unser Verein mit Gardisten, FT-Garde und Standarte wieder gut vertrteten. Erstmalig fand der Kinderkarneval des FT im Pfarrheim statt. Es wurde eine wunderbare Veranstaltung dank der vielen Helfer, der Akteure, Tollitäten und nicht zuletzt der lockeren Moderation durch Marcel Rüdger. Und zur Sitzung des BSV-Till-Moyland am Abend erklärte Bernd sich bereit, Jupp und Elli Ververs zu begleiten, denn: Pflichten gehen auch für einen Vorsitzenden vor Vergnügen! Und das hatten die anderen Funkturmfreunde, die am gleichen Abend den Prinzenkostümball in Kleve besuchten. Dank einiger unermütlicher Vereinskameraden wurde auch wieder die Narrenmesse in Kleve am 06.03.11 mit Standarte besucht. Strahlender Sonnenschein und angenehme Temperaturen machten den Tulpensonntagszug in diesem Jahr zu einem Erlebnis. Und auch der gekürzte Zugweg stieß auf allgemeine Zustimmung. Der Rosenmontagszug am 07.03.11 verlief ebenso zufriedenstellend, wenngleich auch der eine oder andere sich nachher nochmal „Etwas durch den Kopf gehen“ ließ. Eine gemütliche „After-Zug-Party“ in der Mehrzweckhalle Materborn rundete den Abend ab. Auf der Vorstandssitzung am 10.03.11 sorgte Bernd dann mit seinem Antrag, Astrid die Zusage zur Prinzessinnengestellung wegen nicht vorhandener Identifikation mit dem Verein zurückzuziehen, für große Aufregung: Bernd erhielt den Auftrag, vorher mit Famile Nepicks über dieses Ansinnen zu sprechen! Am 15.03.11 erblickte mit „Lucas“ ein neuer Erdenbürger das Licht der Welt: Sandra van Rossum brachte einen gesunden Jungen zur Welt: Herzlichen Glückwunsch! Die Elefantenrunde des BTK am 24.03.11 brachte wieder kein Ergebniss bezüglich der Zukunft des BTK: Kein Anwesender erklärte sich bereit, weitere Aufgaben im BTK zu übernehmen. Traurig!

Leider ergab sich auch beim Gespräch mit Familie Nepicks keine Lösung, da sich beide Seiten im Recht fühlten. So nahm dann das Unheil seinen Lauf: Auf der Vorstandssitzung am 30.03.11 versuchte man eine Lösung für die Prinzessinnenfrage zu finden, was trotz intensivster Diskussion leider nicht gelang – Schade! Mehrheitlich stimmte der Vorstand dann für die Annahme von Bernd´s Antrag.

Auf der JHV des BTK am 31.03.11 fanden sich wie durch ein Wunder Mitglieder für alle zu besetzenden Posten. Neuer Präsident des BTK wurde Wolfgang Heimings!

Am 03.04.11 begleitete Bernd die Baumpflanzaktion des Heimatvereins.

Um baldmöglichst eine Lösung in der Prinzessinnenfrage zu erreichen, beschloss der geschäftsführende Vorstand, eine außerordenliche Mitgliederversammlung am 04.05.11 einzuberufen. Am 29.04.11 traf sich in der Antoniterklause der Initiativkreis „Hauer Eck“ zu seiner 1. Besprechung. Über diesen Ininitiativkreis wird in Zukunft die Nutzung des „Hauer Eck“ verwaltet.

Maibaumschmücken am 30. April: Trotz weniger Helfer war die Arbeit rasch erledigt und noch viel Zeit für´s gemütliche Feiern. Petrus meinte es gut mit den Vereinen und Besuchern am 1. Mai: Bei strahlendem Sonnenschein gelang das Maibaum-Auftsellen dank tatkräftiger Hilfe unserer Hauer Bürger ohne Zwischenfälle. Die Begrüßung durch unsere Schatzmeisterin Christa Janßen, die anschließenden Grußworte unseres Bürgermeisters Peter Driessen und die schon zum 6. Mal aufspielenden Musikfreunde „PriGa 03“ leiteten ein gelungenes Fest ein. Wenngleich weniger Besucher als letztes Jahr den Weg zum Maibaum fanden (sollten die verkaufsoffenen Städte, Kommunionen und Konfirmationen schuld sein?), war die „11. Große Hauer Maibaumfeier“ für alle Mitwirkenden und Gäste eine Empfehlung, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein!

Die außerordentliche Mitgliederversammlung am 04.05.11 endete unbefriedigend, da auf die Vorschläge des Vorsitzenden zur Problemlösung wenig konstruktiv reagiert wurde – Schade, sollte man sich doch darüber im Klaren sein, dass ein Verein nur die Basis dazu ist, mit Anderen einem Hobby zu fröhnen, dass einem Spass macht!

Rekordverdächtige Teilnehmerzahl auf der Jahreshauptversammlung am 17.Mai 2011: 45 Mitglieder fanden den Weg zu „Hebbens Bürgerstube“. Trotz der Meinungsverschiedenheiten um die Prinzessinnengestellung wurden alle Posten zügig besetzt, sodass der Verein voll einsatzbereit ist. Auch über eine gesunde Kassenlage konnten die Mitglieder sich freuen. Als neuer Sitzungspräsident stellte sich erfolgreich Marcel Rüdger zur Verfügung. Heftigen Widerspruch erntete der Vorschlag des Funkturm auf der BTK-Versammlung am 16.06.2011, die Gestellung der Prinzessin in die Verantwortung des BTK zu geben. Mitglieder-und Aktivenversammlung am 17.06.: Neben Mottovorschlägen, sowie Vorschläge für den neuen FTO-Träger fanden sich ausreichend Programmpunkte für Auftakt und Sitzung. Am Kirmessonnttag sorgten unsere Damen mit anderen fleißigen Helfern für eine reibungslose Kaffee-und Kuchenversorgung im Zelt. Ebenso fleißig half der Funkturm beim Sommerfest des „Hauer Eck“ am 30.07.2011. Die alljährliche Radtour am 07.08.2011 fand derartig großen Anklang, dass sich zum Grillen bei Helma & Herbert Loock 37 Mitglieder zum Gruppenfoto aufstellen konnten. Eine vergnügliche Fahrt auf dem Rhein mit unseren Freunden von Blau-Gelb und der Rheinflotte erlebten einige Mitglieder am 24.09.2011 in Köln.

Jetzt galt es aber auch nach der Sommerpause dem Wunsch des BTK, der Funkturm möge eine Prinzessin in der Session 2012/13 stellen, nachzukommen. Und siehe da: Fand sich doch tatsächlich eine junge Frau, die das Wagnis auf sich nehmen wollte! Auf der Mitglieder-und Aktivenversammlung am 29.09.2011 konnte der Verein sich glücklich schätzen, die Kandidatin mit überwältigender Mehrheit zu bestätigen. Das sinnige Motto der nächsten Session lautet:

„Rauf und runter – immer munter!“

Das von Alfred Hebben ins Leben gerufene Gründer-und Seniorentreffen, diesmal am 09.10.2011 fand wieder großen Anklang. Vieles gab es zu erzählen bei Kaffee und Kuchen in Christa Janßens Garten. Magerer Besuch vom Funkturm beim Herbstfest des Heimatvereins am 15.10.2011 im Pfarrheim: Hatten es Jürgen und Bernd doch vorgezogen, mit dem VKK Köln einen Besuch abzustatten.
Die Versammlung der Hauer Ortsvereine am 02.11.2011 bestätigt einen allgemeinen Trend in der Vereinslandschaft: Immer mehr Vereine müssen sich wegen Überalterung und Nachwuchsmangel zusammenschließen oder ganz aufgeben. Traurig! Auf der Pressevorstellung des BTK am 03.11.2011 präsentierte sich der Verein zu Ehren der neuen Tulpenprinzessin „Lena I.“ mit einer starken Abordnung. Am 04.11.2011 konnte der Verein Karin & Marco Sluiter zur Neueröffnung unseres Vereinslokales „Haus Kuckuck“ gratulieren. Endlich wieder eine feste Bleibe! Und so feierte man ausgelassen bis in den frühen Morgen.
Am 06.11.2011 konnten wir unseren Freunden vom CKH mit einem Spiegel zum 22-jährigen Bestehen gratulieren. Und wieder fand der Tag seinen feucht-fröhlichen Abschluß im Vereinslokal. Vertreten auf der Pressevorstellung des neuen Klever Prinzen „Thommy der Bärige“ am 11.11.11 mussten sich unsere Leute sputen, hatte doch Prinzessin Lena am Abend zu ihrer feierlichen Proklamation ins Gesellschaftshaus eingeladen. Am nächsten Tag dann die Lüftung des Geheimnisses um den Kranenburger Prinzen: „Prinz Frank der Spontane“ führt das Narrenvolk in Kranenburg an.
Wohltuende Besinnung am Volkstrauertag am 13.11., der ein phantastisches gemeinsames Frühstück im Vereinslokal folgte. Beim Auftakt am 18.11.2011 im Pfarrheim konnten sich Herbert Loock, Erwin Schraven und Hermann-Josef Ververs über die verdiente Ernennung zum Ehrenmitglied freuen. Hart erarbeitet hatte sich auch Alfons Hövelmann seinen Funkturnorden, ist er doch ein Kamerad, der immer und für jede Arbeit sofort zur Verfügung steht! Beim der Prinzenproklamation von „Prinz Thommy“ am 19.11.2011 in der Klever Stadthalle präsentierte sich der Funkturm als „Tischbestzer“: Ein ganzer Tisch wurde von „Funktürmern“ belegt!
Das Tannenbaumschmücken am 26.11.2011 am „Hauer Eck“ verlief auch dank tatkräftiger Hilfe des Vereins reibungslos. Wie gut das Klima mittlerweile wieder im Verein ist, zeigte sich an der stattlichen Teilnehmerzahl von 34 bei der Adventsfeier am 11.12.2011. Das erste Mal tagte der Prinzessinnenausschuß am 13.12.2011. Vieles wurde dort auf den Weg gebracht.
Eine kurzweilige Silvesterparty durften wir zum Jahreswechsel in unserem Vereinslokal feiern. Keine lange Verschnaufpause für die Karnevalisten des Funkturm: Am 14.01.2012 legten sich Alle ins Zeug, um zum guten Gelingen des Prinzessinnenfrühschoppens beizutragen. Und ca. 550 Besucher fühlten sich so richtig wohl auf Schloß Moyland.
Wieder mal war Party angesagt für die Funkturmkarnevalisten: Mit unseren Freunden der KKG gings am 20.01.2012 nach Ossenberg zum Prinzentreffen. Ein hartes Wochenende: Als CKH-Mitglieder wurde durch einige Vereinsmitglieder harte Arbeit geleistet auf der Herren-und Seniorensitzung des CKH am 21.01. und 22.01.2012. Unsere Funkturmgarde konnte als Eisbrecher auf der Herrensitzung  ihr Können beweisen, „Feuer und Flamme“ und die "Krümels" begeisterten auf der Seniorensitzung. Die HCG-Sitzung wurde am 21.01.2012 besucht und die Krümel bereicherten den Kinderkarneval der HCG am 22.01.12. Gut verteten war der Funkturm ebenfalls auf dem Frühschoppen des CKH, auf dem die „Funky Marys“ das Publikum begeisterten.

Nicht nehmen ließ sich der Funkturm die Teilnahme an der Wagenbaufete des VKK am 27.01.12 im Haus Riswick. Am 29.01.12 konnte der Verein seine Freunde von den „Krune Kroane“ auf deren Prinzenfrühschoppen besuchen. Wohlgefühlt haben wir uns dort als Freunde unter Freunden.

Gewohnt routiniert verlief die große Prunksitzung am 04.02.2012, bei der unser neuer Präsident Marcel Rüdger seine gelungene Premiere feierte. Brilliante Künstler, ein gut besuchter Sektempfang, der Besuch der Klever und Bedburg-Hauer Tollitäten, sowie die reibungslose Organisation und Bewirtung ließen den Abend zu einer gelungenen Veranstaltung werden. Auch fand an diesem Abend ein Austausch der besonderen Art statt: Bernd unterschrieb seinen Aufnahmeantrag bei den „Blau-Gelben“ und Leo Spaan und Axel Weber schlossen sich dem „Funkturm Hau“ an. So sieht Zusammenarbeit und Freundschaft aus! Beim Zelt schmücken am 08.02.12, sowie beim Pre-Opening des Warsteiner-Zeltes am 09.02.12 war der Funkturm sowohl zum arbeiten als auch zum feiern angetreten. Am 10.02.12 konnten dann Alle bei Wellmanns den neuen Karnevalswagen bewundern, der, passend zum „Wackeldackelclub“, einen gut gelungenen Wackeldackel präsentierte. Der liebevoll gestaltete Wagen fand großen Zuspruch bei Prinzessin Lena I., Prinz Thommy der Bärige und Prinz Thomas der Spontane und deren Gefolge.

Unsere Freunde von Blau-Gelb durften wir am 11.02.12 auf ihrer großen Karnevalsgala besuchen.

Auch beim Prinzenfrühschoppen am 12.02.12 im Warsteiner-Zelt präsentierte sich der Verein mit einer starken Mannschaft. Ein buntes Bild ergab auch die Mitwirkung der KRK-Abgeordneten auf dem Seniorenkarneval des KRK am 13.02.12. Gesellig ging es zu beim Prinzessinnenfrühstück am 17.02.12 auf Schloß Moyland, zu dem Prinzessin Lena I. geladen hatte. Am gleichen Tag folgte der Patientenkarneval im Gesellschaftshaus und die Veranstaltung „Kleve singt und tanzt“ bei der uns unsere Showtanzgruppe „Feuer und Flamme“ hervorragend vertrat. Die Rathausstürme in Kleve und Bedburg-Hau am 18.02.12 begleitete der Funkturm ebenso wie den Besuch auf der Sitzung bei unseren Freunden des BSV-Till Moyland am gleichen Abend. Einem gut besuchten und gelungenen Kinderkarneval im Pfarrheim folgte der Besuch des Prinzenkostümballes im Warsteiner-Festzelt. „Rauf und runter“ ging es auch mit dem Wetter bei der Narrenmesse und dem Tulpensonntagszug a, 19.02.12: Nach 2 Hagelschauern hatte Petrus ein Einsehen mit den Karnevalisten und ließ die Sonne wieder scheinen. Ein gemütlicher Abschluß fand dann im gut besuchten Vereinslokal „Haus Kuckuck“ statt. Der Rosenmontag meinte es von Anfang an gut mit den Karnevalisten: Bei strahlendem Sonnenschein kam unser „Wackeldackel“-Wagen voll zur Geltung. Die abschließende Feier in der Mehrzweckhalle Materborn rundete eine schöne Karnevalssession ab. 

Eine erste Besprechung  zwischen Vorstand und unserer Prinzessinnenanwärterin fand am 22.02.12 statt. Dem folgte am 02.03.12 die Elferratsversammlung und am 06.03.12 die zweite Sitzung des Gardeausschusses. Viel ist zu tun in dieser Session, erklärte sich der Verein trotz großer personeller Veränderungen bereit, mit der Prinzessinnengestellung seine Verpflichtung gegenüber den BTK und den Karnevalisten zu erfüllen. Mit Steffi wird uns das ganz sicher gelingen. Große Veränderungen auch bei den Tanzgarden: In der Besprechung zwischen Trainerinnen und Vorstand am 22.03.12 erklärte Andrea Vierboom aus gesundheitlichen Gründen ihren Rückzug als Trainerin der „Fünckchen“ – Schade! Man verständigte sich auf ein weiteres Gespräch, bei dem Lösungen für die Tanzgarden gefunden werden sollen. Steffi freute sich über den Krankenbesuch am 23.03.12 in Wuppertal nach ihrer gelungenen Operation. Alles wird gut! Elferrat und Garde planen fleißig die kommende Session und auch Damen werden Steffi als Gardistinnen unterstützen. Nach Elferrat/Garde am 30.03.12 tagte der Prinzessinnenausschuß am 03.04.12. Wieder einmal gelang es dem Verein, nicht pünktlich zum Geburtstag zu gratulieren: Am 03.04.12 wurde unser langjähriges Mitglied Josef Voss 70 Jahre alt. Gratulieren und zwar ganz besonders herzlich konnte Bernd unserem Josef dann am 11. Mai. Pünktlich zu Mitternacht dann die herzlichen Glückwünsche an Beate Beaupoil zu ihrem runden Geburtstag. Zum Geburtsag im Urlaub: Klaus Hirth feierte am 10.04.12 seinen Geburtstag in sicherer Entfernung! Die Gratulation zu diesem Ehrentag ließ Bernd sich am 10.05.12 aber dennoch nicht nehmen. Bei der Besprechung zwischen Trainerinnen und geschäftsf. Vorstand am 18.04.12 konnte man einige Regelungen treffen: Lara Dressler erklärte sich bereit, von nun an die „Fünckchen“ zu trainieren. Über neue Kostüme wird mit den Eltern verhandelt. Die Internet-Adresse für die Prinzessin wird reserviert. Die „Krümel“ stehen für die Session immer nach Absprache zur Begleitung der Prinzessin bereit. Die Jahreshauptversammlung des BTK am 19.04.12 verlief reibungslos & harmonisch: Nach erneuter Anerkennung der Gemeinnützigkeit und Novellierung der Satzung und des Vereinsregisters sind die Weichen gestellt, sich voll und ganz auf die Durchführung der neuen Session zu konzentrieren. Am 28.04.12 konnten Klaus Schneider, Bernd und Lara Dressler auf der Hotelmesse der Firma Sack in Duisburg bereits die Prinzessinnenorden, Pins, Vereinswappen und Aufnäher mit einem schönen Rabatt ordern. Am gleichen Abend tagte die Jahreshauptversammlung des „Hauer Eck“. Gern bezog man die Mitarbeit des Funkturm in seine Veranstaltungen ein. Dafür findet aber auch die Kennenlernveranstaltung für die Öffentlichkeit (Prinzessin…. stellt sich vor) am 17.11.12 am Hauer Eck statt.

Arbeit, Arbeit, aber auch ein bißchen Vergnügen: Im kleinen Kreis bereitete man am 30.04.12 mit dem Kaninchenzuchtverein den Maikranz vor. Danach hieß es: Tanz in den Mai im Vereinslokal „Haus Kuckuck“. Der 1. Mai begann mit Schrecken: Gewitter und strömender Regen in den frühen Morgenstunden ließ nichts Gutes für die Maibaumfeier erwarten. Jedoch wie schon so häufig: Unter dem Motto: „Wenn Engel reisen“ klarte der Himmel auf und die 12. Große Hauer Maibaumfeier wurde ein großer Erfolg. Ganz viel hatte sich der Vergnügungsausschuß für die Kinder ausgedacht: Vom Basteln für Muttertag über Buttons, Popcornmaschine, Kinderschminken, Kasperletheater bis hin zum Luftballonwettbwerb, bei dem man ein Handy gewinnen konnte gab es fast alles, was das Kinderherz begehrte. Und auch die Erwachsenen kamen auf ihre Kosten: Neben Köstlichem vom Grill und Fritiertem warteten die Veranstalter mit Kaffee & Kuchen und gekühlten Gedränken zu zivilen Preisen auf. Das Schönste aber war das gemütliche Beisammensein so vieler Hauer Bürger. Lange genoss man die Gemütlichkeit der Vereinsgemeinschaft.

Krisensitzung bei den „Kirmesfreunden“ am 02.05.12:  Da ihr Festwirt Firma Biermann ganz kurzfristig seine Mitwirkung bei der Ausrichtung der Kirmes abgesagt hat (25.04.12), bemühte sich Bernd um einen neuen Festwirt. Nachdem Volker Lenz der Zuschlag erteilt wurde, erklärte er sich bereit, die Kirmes in Hau in diesem Jahr auszurichten. Ein weiterer Schritt zum Erhalt der Tradition und örtlichen Gemeinschaft wurde so mit Hilfe des „Funkturm“ geschafft. Geschafft hat auch unser Freund Herbert Rüdger am 05.05.12 ein halbes Lebensjahrhundert. Der Verein durfte herzlich gratulieren. Wenig Neues ergab sich auf der Elefantenrunde des BTK am 10.05.12: Der Vorstand des BTK hat im letzten Jahr hervorragende Arbeit geleistet und somit die Grundlage für eine reibunslose neue Session geschaffen. Einzig die Kostenpflicht des Gesellschaftshauses (1011,50 €) sorgt beim BTK und den Gesellschaften für Überlegungen, andere Veranstaltungsorte in Betracht zu ziehen. Die Termine der Sitzungen für 2013 stehen fest: 12.01.13: Funkturm Hau, 19.01.13: GLH, 26.01.13: HCG, 02.02.13: Blau-Gelb Schneppenbaum. Außerdem sollen alle Vereine auch ihre Ersatzdelegierten umgehend dem BTK melden.

Eine gut besuchte Jahreshauptversammlung am 14.05.12 (42 Mitglieder) ebnete den Weg für die weitere Zukunft des Vereins: Alle Posten wurden zügig besetzt und auch die Satzungsänderungen wurden einstimmig angenommen! Der 1. Vorsitzende konnte stolz 15 Neumitglieder vermelden. Am 07.06.12 wurde dann der Maibaum abgeschmückt. Einem Schildbürgerstreich ganz besonderer Art ging der Verein am 16.06.12 auf den Leim: Fand doch die im Internet angekündigte Karnevalsmesse „Interkarneval“ in Köln garnicht statt! Aber Köln hat mehr zu bieten als eine Messe und so ließ es sich die Funkturmdelegation in der Domstadt bei gekühlten Getränken und Delikatessen gut gehen. Einen lohnenden Arbeitseinsatz hatten unsere Frauen beim Kaffee-und Kuchenverkauf am Kirmessonntag, den 01.07.12. Rundum war die Kirmes wieder eine gelungene Veranstaltung, nicht zuletzt wegen der unermütlichen Mithilfe des „Funkturm Hau“. Kennenlernen und Feiern war angesagt auf dem ersten Kennenlerntreff der Prinzessinnengarde am 21.07.12 im Garten des zukünftigen Adjutanten.

Mitglieder-und Aktivenversammlung am 01.08.12: Neben den Programmpunkten für die Sitzung und den Vorschlägen für den neuen FTO-Träger wurde auf dieser Versammlung einstimmig das sinnige neue Motto gekürt:

„Wilde Zeiten“

mit einer Prinzessin Steffi I. und ihrer wilden Garde! Am 04.08.12 beteiligte sich der Funkturm Hau aktiv am Sommerfest des Initiativkreises „Hauer Eck“. Am 05.08.12 fand dann im Vereinslokal „Haus Kuckuck“ der beliebte Gründer-und Seniorentag statt, bei dem es wieder viel zu erzählen gab! Stolz konnte der „Funkturm“ auf der BTK-Versammlung am 16.08.12 mit Steffi Gaedtke den Delegierten die Prinzessinnenkandidatin des Vereins präsentieren. Am 24.08.12 wurde unsere Kinderkarneval-und Vergnügungsausschuß Chefin Monika Rüdger 50 Jahre alt. Zusammen mit ihrem Herbert feierten sie zünftig ihre 100 Jahre am 25.08.12. Am 05.09.12 konnte sich Doris Beckers über einen Krankenbesuch unseres Vorsitzenden freuen. Am 10.09.12 erlebte unser Ortsteil einen schmerzhaften Schock: Völlig unerwartet verstarb unser langjähriger Freund und Vorsitzender des Heimatvereins Josef Voss! Am 14.09.12 blieb uns nur, Josef auf seinem letzten Weg zu begleiten. Eine wie immer gut organisierte Radtour am 16.09.12 führte 30 Mitfahrer durch die rheinischen Niederungen über Holland zum Abschluß bei Familie Loock. Dort wuchs die Zahl der Teilnehmer auf stattliche 38 an. Die „Funkturmfamilie“ hatte sich wieder einmal gefunden!

Einen ordentlichen Strich durch die Rechnung machte Petrus der Prinzessinnengarde beim Fototermin am 03.10.12 auf Schloß Moyland: Anstatt des bestellten Sonnenscheins regnete es nahezu unaufhörlich. Der Kreativität des Fotografen ist es zu verdanken, dass es dennoch eine gelungene Fotosession wurde. Das nachfolgende Kennenlerntreffen wurde bereichert durch den Besuch vom Klever Prinzen in Lauerstellung „Jens dem Tönenden“ und seines Adjutanten Peter. Auch unserem Bürgermeister Peter Driessen gefiel die Wahl des Vereins mit Steffi als Prinzessinnenkandidatin am 18.10.12 beim persönlichen Besuch im Rathaus. „Gute Geschäfte“ machte der verein bei der gleichnamigen Veranstaltung am 25.10.12 in der Klever Stadthalle: 3 Verträge konnten abgeschlossen werden! Ein vorgezogenes „Rheinisches Prinzentreffen“ fand am 1. November in Goch statt: Die kommenden Tollitäten aus Goch, Kleve, Kranenburg und Bedburg-Hau trafen zur lockeren Kennenlernrunde und mochten sich erst in den frühen Morgenstunden wieder auf den Heimweg machen.

Aber danach wurde es ernst für unsere Prinzessinnenkandidatin: Am 02.11.12 stellte BM Peter Driessen und das BTK Steffi der Öffentlichkeit vor. Ihre Mannschaft hatte sich neben Tanz-und Musikdarbietungen etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Im Stile „Bauer sucht Frau“ suchte „Funkturm Prinzessin“ – ein gelungener Videoclip sorgte für Kurzweil! Auch die kommenden Tollitäten aus Kleve und Goch machten Ihre Aufwartung. Eine große Abordnung besuchte unsere Freunde vom CKH beim Auftakt am 04.11.12 im Ratskrug. Nicht fehlen durfte der Verein auch bei der Versammlung der Hauer Vereinsgemeinschaft am 06.11.12. Der große Tag war da: Am 09.11.12 wurde Prinzessin Steffi I. feierlich in der Tiller Mehrzweckhalle inthronisiert. Da waren alle Besucher sich einig: Das war eine stimmungsgeladene, wilde Proklamation! Am darauffolgenden Tag konnte Prinzessin Steffi dann auch schon den Karnevalsauftakt der Blau-Gelben besuchen und bei der Proklamation in Kranenburg Prinz „Richard dem Poppi“ ihre Aufwartung machen. Nicht verkneifen konnte sich die Garde den Besuch bei der Pressevorstellung von Prinz „Jens dem Tönenden“ am 11.11.12 in der Materborner Mehrzweckhalle. Das 50-jährige Jubiläum der Karnevalsabt. des BSV Till-Moyland am selben Tag war die nächste Station und lange konnte man mit den Tiller Freunden diesen Festtag feiern.

Der Funkturm feierte ganz untypisch am Mittwoch den 14.11.12 seinen Karnevalsauftakt im zurückeroberten Vereinslokal. Neben den Tanzdarbietungen und Begrüßung der neuen Mitglieder freute sich Hermann-Josef (Jupp) Ververs von Herzen über seinen wohlverdienten Funkturmorden. Am 15.11.12 dann zurück zu den Wurzeln: Dort, wo Steffi in 2008 zum ersten Mal im Gardekostüm dabei war, durfte sie jetzt als strahlende Tulpenprinzessin am Kasernensturm in Wesel teilnehmen! Am 16.11.12 war der ersten Ferntermin angesagt: In Aachen präsentierten sich Prinzessin und Garde auf der Proklamation von Tulpenprinzessin Manuela I.. Am 17.11.12 durfte Prinzessin mit Adjutanten der Verleihung des Robin Hood Ordens beiwohnen. Ein Spontanbesuch beim Lichterfest in der Bonhoeffer-Schule machte allen Beteiligten große Freude. Abends konnten Prinzessin und Garde in der ausverkauften Stadthalle eine brill(ante) Proklamation von Prinz Jens erleben. Familientag beim Funkturm: Nach der Gedenkfeier zum Volkstrauertag am 18.11.12 ließen es sich 38 Mitglieder beim opulenten Frühstücksbuffett im Hause Kuckuck gut gehen! Bei der Veranstaltung „Prinzessein Steffi stellt sich vor“ am 24.11.12 am Hauer Eck durfte sich unsere Jugendabteilung  über eine Spende des CDU-Ortsverbandes freuen. Auch wurde der 2. Preis des Luftballonwettbewerbes der Maifeier an Joyce Koppers verliehen, deren Ballon mit 123 km eine erstaunliche Entfernung zurückgelegt hatte. Nicht nehmen ließen sich den Besuch der Veranstaltung auch unserer Bürgermeister Peter Driessen und der Ehrenpräsident des BTK, Hermann Seeger! Abends besuchte Prinzessin Steffi mit einer kleinen Abordnung die Proklamation unserer Freunde in Weseke. Auch auf der Proklamation am 1.12.12 in Wesel durfte der Bedburg-Hauer Karneval nicht fehlen!

Der Adventskaffee am 02.12.12 wurde mit 38 Besuchern wieder sehr gut angenommen. Zur gleichen Zeit besuchte Steffi mit einer kleinen Abordnung das Prinzentreffen in Groesbeek. Eine große Freude konnten Steffi und Garde Hermann van Lier am 08.12.12 zu dessen 80. Geburtstag machen. In neuem Glanz erstrahlt das Vereinslokal ab dem 27.12.12: An diesem Tag wurden die Wachhäuschen und das Banner „Prinzessin Steffi I.“ vor Haus Kuckuck aufgestellt. Kurzweiliges Kranzbinden am 28.12.12. dank vieler fleißiger Hände wurden alle Aufgaben schnell erledigt! Das Kränzen bei Steffi in der „verbotenen Stadt“ am 29.12.12 geriet wieder zum kleinen Prinzentreffen: Sowohl die Klever, Gocher und Kranenburger Tollitäten fanden sich zum gemütlichen Beisammensein ein und schmiedeten Pläne für weitere gemeinsame Aktionen! Jetzt aber freut sich der Funkturm auf zwei gemütliche Kostümsitzungen in heimischer Umgebung. Und die Sitzungen am 11. + 12.01.13 waren so erfolgreich, wie erhofft: Ausgelassene Stimmung während der gesamten Sitzungen und Tollitäten, die sich wohl fühlten beim „Funkturm“. Ein großer Schock für Alle am 11.01.13: Mit Herbert Grimm verstarb unser letzter aktiver Gründer. Wir werden ihn in liebevoller Erinnerung behalten.

Auf der Jahreshauptversammlung am 13.05.13 konnte Bernd 31 Mitglieder begrüßen. Alle Posten wurden problemlos und zügig besetzt. Am 01.06.13 wurde der Maibaum wieder abgebaut. Dann ging es in Riesenschritten auf die nächste Veranstaltung zu: Mit unserem Kirmeswirt Volker Lenz hatte man sich geeinigt, das Zelt eine Woche früher zu stellen, um das „Große Freundschaftstreffen Europäischer Karnevalisten“ stattfinden zu lassen. Und so organisierte eine Arbeitsgruppe in zahlreichen Zusammenkünften diese Veranstaltung am 22.06.13. Heimische Künstler, wie Hilla Heien, Attacke und das Humusballett hatten ihr Mitwirken zugesagt und Attacke brachte das Zelt in Wallungen. Neben Orden der Firma Sack und Karnevalsartikeln von Otten & Leenders zeigte der Kammellemann aus Köln sein vielfältiges Angebot.Eingeladen waren zahlreiche Gesellschaften und alle Besucher waren sich einig: Diese Idee muss fortgeführt werden. Am folgenden Tag stellte man das Zelt dem Heimatverein für seinen Kinderflohmarkt zur Verfügung, und das war gut so: Sturm und Regen hätten sicher zum Abbruch des Flohmarktes geführt! Ein großartiger Erfolg war in diesem Jahr die Hauer Kirmes vom 28.06. – 01.07.13. Erheblich mehr Besucher am Freitag. Am Samstag wurde dann aber mit über 900 Besuchern im Zelt der Rekord gebrochen!

Dieser Erfolg basiert sicher auch auf dem intensiven, schon 10 Jahre dauernden Engagement des Funkturm für die Hauer Kirmes. Ebenso engagiert arbeite der Funkturm bei der Interessengemeinschaft „Hauer Eck“ mit: Auf dem Sommerfest am 27.07.13 sorgten viele fleißige Hände für dessen Gelingen. Das traditionelle Gründer- und Seniorentreffen am 11.08.13 bot viel Platz, auch wegen der liebevollen Betreuung durch den Vergnügungsausschuss, bei Kaffee und Kuchen im Vereinslokal von alten Zeiten zu schwärmen! Ein großer Erfolg wurde auch die Radtour des Vereins am 01.09.13, bei dem 44 Teilnehmer die Organisatoren für ihren Einsatz belohnten. Auf der Mitglieder-und Aktivenversammlung am 16.09.13 wurden Mottovorschläge und Vorschläge für den neuen FTO-Träger gemacht, sowie Programmpunkte für die Sitzungen gesammelt. Azf der Vorstandssitzung am 01.10.13 wurde dann das Motto der Session 2013/14 gekürt:

"Karneval International - Genial!"

 
Und als ob es nicht schon genug im eigenen Verein zu tun gäbe, organisierte die Interessengemeinschaft „Großes Freundschaftstreffen Europäischer Karnevalisten“ (GFEK) in Zusammenarbeit mit Harald Bergfelder und Volker Lenz Kneipenkonzerte am 04.10.13, 25.10.13 und 29.11.13 in der Gaststätte „Zu den Forellenteichen“ in Nütterden. Namhafte Kölner Künstler wie „De Boore, Hanak, Alpenkölsch, Domhätzje und Jot Drop“ konnten verpflichtet werden. Allemal phantastische Veranstaltungen mit einer super Stimmung, nur: Das hätte besser angenommen werden können! Karnevalsauftakt des CKH am 03.11.13: Dort konnte Bernd erstmalig als Beirat des „KLN“ Alfred Loock den KLN-Orden in Gold für besondere Verdienste im Karneval verleihen. Im November konnte man erstmalig nicht an der Versammlung der Hauer Ortsvereine am 07.11.13 teilnehmen, da Bernd als Beiratsmitglied des Karnevalsverbandes Linker Niederrhein (KLN) an einer Präsidiumssitzung teilnehmen musste. Am 08.11.13 dann der erste große Abschied für Prinzessin Steffi: Auf der Pressevorstellung des BTK wurde die neue Prinzessin „Annika“ in Moyland der Öffentlichkeit vorgestellt. Aber am 09.11.13 waren wir noch mal „Prinzessin“ Auf der Proklamation des neuen Kranenburger Prinzen „Franz-Josef dem Geheimen“ präsentierte sich Prinzessin mit Begleitung in allerbestem Licht. Auch auf der Pressevorstellung des Klever Prinzen „Dieter dem Taktvollen“ am 10.11.13 in der Materborner Mehrzweckhalle war der Funkturm präsent. Gleichzeitig konnten wir mit einer Abordnung unserer Edith Peters zu ihrem 60.Geburtstag gratulieren. Auf der Proklamation am 15.11.13 hieß es dann endgültig Abschied nehmen von der Prinzessinnenzeit, einem unvergesslichen Erlebnis, das uns viele neue Freunde gebracht hat. Das Prinzessenlied, der Gardetanz, alles klappte, als hätte man nie pausiert. „Niemals geht man so ganz“ ertönte – das Abschiedslied, das Viele auch ein paar Tränen vergießen ließ. Mit einem furiosen Auszug mit Hilfe der PriGa03, die alles gaben, machte die alte Garde Platz für den Einzug von Prinzessin Annika und ihrer Garde. Nach Übergabe der Insignien der Macht hieß es dann kräftig feiern in der Mehrzweckhalle in Till. Ein aufwändiges Programm mit Kölner Künstlern rundete die Veranstaltung ab.

Am nächsten Tag dann wieder Hektik für Bernd: Morgens Besuch der Verleihung des Robin Hood Ordens im Rathaus, abends dann der Karnevalsauftakt des Funkturm in heimischen Gefilden: Im Haus Kuckuck feierte man in gemütlicher Runde seinen Karnevalsauftakt, bei dem eine völlig überraschte Christa Janssen den diesjährigen Funkturmorden verliehen bekam. Wie ganz selbstverständlich war sie vorher schon als Technikerin eingesprungen. In Ermangelung eines Partners musste der 1. Vorsitzende den Ehrentanz mit der neuen FTO-Trägerin bestreiten. Neben Ehrungen für 10, 25 & 30-jährige Mitgliedschaft konnte Bernd etliche neue Mitglieder im Kreise der Funkturmfamilie begrüßen. Neu war auch das Hoppeditz-Erwachen, das äußerst originell durch Andy Jankowski als Hoppeditz verkörpert wurde. Gemeinsames Frühstück am Volkstrauertag (17.11.) nach der Feierstunde im Vereinslokal: 45 Funkturmfreunde ließen es sich in gemütlicher Runde gut gehen! Am 19.11.13 freute sich der Funkturm, Gudrun Schneider zu ihrem 50. Geburtstag gratulieren zu dürfen. Gefeiert wurde ausgelassen am 22.11.13. Große Abordnung des Vereins dann bei der Proklamation am 23.11.13 in der Stadthalle: Mit 35 Personen zeigte der Verein ein starkes Bild in de Öffentlichkeit.

Und auch beim Christbaumschmücken des „Hauer Eck" am 29.11.13 durfte der Verein als Helfer nicht fehlen: Vor dem Waffelverkauf bildeten sich lange Schlangen! Die traditionelle Adventsfeier am 01.12.13 erfreut sich immer größerer Beliebtheit: Mit über 40 Teilnehmern eine gelungene Veranstaltung! Auf der Vorstandssitzung am 09.12.13 besuchten dann Prinz Dieter & Prinzessin Annika mit Adjutanten den Funkturm um mit ihm die Termine und Modalitäten der Besuche abzustimmen. Am 14.12.13 konnten wir unserem Neumitglied und Prinzessinnenmutter Angelika Gaedtke zu ihrem 50. Geburtstag von ganzem Herzen gratulieren. Ein Novum bei Prinzessinnenfrühschoppen am 04.01.14: Nach dem Empfang im Zwirnersaal, der dank ausgezeichneter Organisation sehr angenehm verlief und bei dem Lore de Vries der große Verdienstorden des BTK verliehen wurde, wechselte man per Bus in die Tiller Mehrzweckhalle, wo dann kräftig gefeiert wurde. Auch dank Mithilfe fleißiger „Funkturmhände“ funktionierte die Bewirtung einwandfrei. Am 09.01.14 freute sich Barbara Hirth über die Glückwünsche zu ihrem 50. Geburtstag, die Bernd höchstpersönlich überbrachte. Am 10.01.14 besuchte eine 5-köpfige Abordnung den Klönabend des Karnevalsclub Dingden und erlebte einen sehr geselligen Abend mit vielen neuen Kontakten.

Am 17.01.14 konnten die Showtanzgruppe „Feuer & Flamme“ die Gäste bei der Wagenbaufete des VKK mit der Premiere ihres neuen Showtanzes begeistern. Am 18.01.14 startete zum ersten Mal die „Große Hauer Karnevalsfete“ im Gesellschaftshaus der LVR-Kliniken, die dank der Mitwirkung von Prinzessin Annikas & Garde eine gelungene Veranstaltung wurde. Neben Prinz „Dieter dem Taktvollen“ & Prinz „Franz-Josef dem Geheimen“ mit ihren Garden konnten wir Abordnungen aus Dingden, Köln, Wuppertal, Borth, Issum, Niederlande, Belgien u.a. begrüßen. Moderiert wurde das lockere Programm von unserem Präsidenten Marcel Rüdger, der u.a. die Premiere des neuen FT-Gardetanzes vorstellen konnte. Und auch die Kalkarer Gardedamen begeisterten mit ihrem schwungvollen Gardetanz. Hilla Heien, Attacke, Hermann Seeger und „de Kölsche Fleech“ bereicherten das Programm. Ganz besonderer Höhepunkt aber war die Verleihung des Großen Verdienstordens der Interessengemeinschaft „GFEK“ an Hermann Seeger. Dieser Orden wird in Zukunft an Personen verliehen, die sich in besonderer Weise um den grenzüberschreitenden Karneval verdient gemacht haben. Dass gutes Miteinander Früchte trägt, zeigte sich auf der Sitzung der Guten Laune Hau, besuchte doch der Funkturm die Veranstaltung mit 12 Personen, darunter der gesamte geschäftsführende Vorstand! Am 26.01.14 konnte der Verein dann ein Versäumnis nachholen und ihrem Mitglied Marlies van Steegen ganz herzlich zu ihrem 70.+1. Geburtstag gratulieren. Zum Prinzentreffen in Ossenberg am 31.01.14 begleitete der FT die Prinzessinnengarde im Bus. Beim Seniorenkarneval des CKH am 02.02.14 setzte dann die Showtanzgruppe „Feuer & Flamme“ mit ihrem lustigen Showtanz ein neues Highlight für den Verein.

Dann wurde es ernst für die Aktiven des Vereins: Am 07. + 08.02.14 fanden unsere beiden Kostümsitzungen im "Hause Kuckuck" statt. Originelle Auftrittsideen unserer Aktiven, brilliante Tänze und eine excellente Technik erfreuten die Besucher. Alle waren sich einig: Richtig gemacht, Funkturm Hau - zurück zu den Wurzeln und nicht zu hoch hinaus wollen!  Nicht fehlen durfte der Verein natürlich auch beim Prinzenfrühschoppen in Kranenburg am 09.02.14. Neben Besuchen der Sitzungen unserer Freunde von Blau-Gelb, HCG, dem BSV Till-Moyland und der Ochsenordenverleihung präsentierten sich unsere "Krümel", die wegen Trainerabgangs innerhalb von 14 Tagen ihren Gardetanz eingeübt hatten,  beim Kinderkarneval in der Klinik. Gut gehen ließ es sich die "Funktürmer" auch beim Prinzentreffen in Kleve am 23.02.14 und beim Prinzessinnenfrühstück auf Moyland am 28.02.14. Am Abend dann die kleine Wageneinweihung mit Prinzessin "Annika", die ganz begeistert war vom "internationalen" Wagen des Funkturm. Ganz kurzfristig hatte man sich zusammengerauft und einen wunderschönen Wagen fertiggestellt. Rathausstürme in Bedburg-Hau und Kleve, sowie die Narrenmesse in der Stiftskirche durften im Veranstaltungsprogramm des Vereins natürlich auch nicht fehlen. Strahlender Sonnenschein beim Tulpensonntagszug am 02.03.14 bescherten allen Teilnehmern eine wunderschönen Tag. Dank reichlich Wurfmaterial und vielen hundert verteilten Karnevalsorden wurde der FT-Wagen auch in Kleve beim Rosenmontagszug besonders wahrgenommen. Am Veilchendienstag traf man sich in gemütlicher Runde zur Hoppeditz-Beerdigung im Vereinslokal. Die folgenden Wochen waren geprägt vom Entspannen nach einer anstrengenden Session. Der Ausschuß "Großes Freundschaftstreffen" breitet sich dagegen schon intensiv auf das nächste Freundschaftstreffen am 28.06.14 vor. Eine besondere Glanzleistung lieferten der Vergnügungsausschuß und die Mitwirkenden bei der 14. Großen Maibaumfeier am 30.04. + 01.5.14 ab: Nicht nur, dass dem Kaninchenzuchtverein die Getränke ausgingen -  auch Pommes Frites waren ausverkauft und die Fleischbestände bis auf ein Minimum reduziert. Nach Hause wollte an diesen Tagen schon überhaupt keiner! In gemütlicher Runde besuchte eine Abordnung des Vereins den Frühschoppen des CKH am 03.02.14 im "Spassvogel".

Dann wurde es ernst für die Aktiven des Vereins: Am 07. + 08.02.14 fanden unsere beiden Kostümsitzungen im "Hause Kuckuck" statt. Originelle Auftrittsideen unserer Aktiven, brilliante Tänze und eine excellente Technik erfreuten die Besucher. Alle waren sich einig: Richtig gemacht, Funkturm Hau - zurück zu den Wurzeln und nicht zu hoch hinaus wollen!  Nicht fehlen durfte der Verein natürlich auch beim Prinzenfrühschoppen in Kranenburg am 09.02.14. Neben Besuchen der Sitzungen unserer Freunde von Blau-Gelb, HCG, dem BSV Till-Moyland und der Ochsenordenverleihung präsentierten sich unsere "Krümel", die wegen Trainerabgangs innerhalb von 14 Tagen ihren Gardetanz eingeübt hatten,  beim Kinderkarneval in der Klinik. Gut gehen ließen es sich die "Funktürmer" auch beim Prinzentreffen in Kleve am 23.02.14 und beim Prinzessinnenfrühstück auf Moyland am 28.02.14. Am Abend dann die kleine Wageneinweihung mit Prinzessin "Annika", die ganz begeistert war vom "internationalen" Wagen des Funkturm. Ganz kurzfristig hatte man sich zusammengerauft und einen wunderschönen Wagen fertig gestellt. Rathausstürme in Bedburg-Hau und Kleve, sowie die Narrenmesse in der Stiftskirche durften im Veranstaltungsprogramm des Vereins natürlich auch nicht fehlen. Strahlender Sonnenschein beim Tulpensonntagszug am 02.03.14 bescherten allen Teilnehmern eine wunderschönen Tag. Dank reichlich Wurfmaterial und vielen hundert verteilten Karnevalsorden wurde der FT-Wagen auch in Kleve beim Rosenmontagszug besonders wahrgenommen. Am Veilchendienstag traf man sich in gemütlicher Runde zur Hoppeditz-Beerdigung im Vereinslokal. Die folgenden Wochen waren geprägt vom Entspannen nach einer anstrengenden Session. Der Ausschuß "Großes Freundschaftstreffen" bereitete sich dagegen schon intensiv auf das nächste Freundschaftstreffen am 28.06.14 vor. Eine besondere Glanzleistung lieferten der Vergnügungsausschuß und die Mitwirkenden bei der 14. Großen Maibaumfeier am 30.04. + 01.5.14 ab: Nicht nur, dass dem Kaninchenzuchtverein die Getränke ausgingen -  auch Pommes Frites waren ausverkauft und die Fleischbestände bis auf ein Minimum reduziert. Nach Hause wollte an diesen Tagen schon überhaupt keiner! Am 09.05.14 fand in"Hebben´s Bürgerstube" die mit 35 Mitgliedern gut besuchte Jahreshauptversammlung statt, auf der ganz überraschend Karl-Heinz Gaedtke zum neuen 2. Vorsitzenden gewählt wurde. Auch alle anderen Posten konnten zügig besetzt werden. Gut gefeiert wurde am 10.5.14 der Polterabend von Andy und Karsten, der Beiden eine Menge Porzellanscherben, aber auch viel Freude mit ihren Freunden und der PriGa 03 bescherte. Eine tolle Feier nach den Schrecken des Sturmes vom Vortag. Die Jahreshauptversammlung des KRK besuchten Jürgen und Bernd am 12.05.14 im Kolpinghaus. Am 15.05.14 konnte der Funkturm seinen Elferratsmitgliedern Andy und Karsten zu deren standesamtlichen Hochzeit gratulieren und in Uniform mit Standarte Spalier stehen. Am Abend desselben Tages wurde auf der BTK-JHV Sebastian Janßen als neuer Abgeordneter des Funkturm vorgestellt. Mal wieder eine Verkaufsveranstaltung: Am 16.05.14 fand diese unter Teilnahme von 9 Paaren in "Hebben´s Bürgerstube" statt. Über die kleine Finanzspritze freute sich die Funkturmkasse!

Auf der Elefantenrunde des BTK am 22.05.14 wurde versucht, die Sitzungstermine 2016 abzustimmen. Auch war der Veranstaltungsort für die Prinzessinnenproklamation noch unklar. Die Pressekonferenz der Interessengemeinschaft "Grosses Freundschaftstreffen" am 16.06.14 wurde ausgezeichnet von der Presse aufgenommen und wiedergegeben. Auch auf der Pressekonferenz der Kirmesfreunde Hau am 17.06.14 spielte der Funkturm durch seine Mitwirkung eine tragende Rolle: 10-jähriges Bestehen der Kirmesfreunde! Nicht zuletzt durch die Mitwirkung des Vereins von der ersten Stunde an. Am 18.06.14 konnte der Funkturm unserer "Edelmammi" zu ihrem 60. Geburtstag gratulieren. Beim Königsschießen am 19.06.14 schoß Melle Schneider buchstäblich "den Vogel ab". Die neue Königin der St. Antonius-Bruderschaft kommt wieder aus den "Funkturm"- Reihen. Herzlichen Glückwunsch! Schützenhilfe konnte Bernd unserem Volker Lenz leisten, indem er ihm am 20.06.14 die Technik für das "Public Viewing" auf der Tiller Kirmes installierte. Edelmammis große Geburtstagsfeier am 21.06.14 wurde gekrönt durch einen Auftritt unserer Showtanzgruppe "Feuer und Flamme". Test für das "Public Viewing" auf der Kirmes: Am 26.06.14 testete man in überschaubarer Runde die Beamerinstallation im Kimeszelt beim Spiel Deutschland - USA. Das "Große Freundschaftstreffen Europäischer Karnevalisten 2.0" am 28.06.14 war ein großartiger Erfolg, wenngleich man sich wiederum mehr Besucher gewünscht hätte. Dennoch konnten sich  Attacke, Hilla Heien, das Humusballett und die Jugendtanzgarde aus Hohen-Budberg über den Applaus und die Riesenstimmung im Zelt freuen. Neben einigen Tollitäten aus Duisburg und Moers konnte man den Vorstand des "Karnevalsverbandes Linker Niederrhein" begrüßen. Mit Karl Schäfer, Benno Rennette und Norbert Leenders wurden hochverdiente Karnevalisten mit dem GFEK-Orden ausgezeichnet. Eine Wiederholung, so waren sich Alle einig, muss einfach erfolgen!

Am 29.06.14 fand dann der Kinderflohmarkt des Heimatvereins wieder in geschützter Zeltumgebung statt. Dort wurde auch die schon am Vortage laufende Werbung auf der Großleinwand vorgestellt. Kirmes konnte kommen: Dem "Public Viewing" am Freitag den 04.07.14 folgte der gut besuchte Samstag, bei dem wieder viele Besucher den Weg ins Zelt fanden. Am Samstag, den 05.07.14 erfreuten Jutta & Bernd Brigitte Willemsen mit einem Krankenbesuch. Gern erklärte sich Brigitte bereit, den Posten des Sozialwartes zu übernehmen. Neu am Kirmes-Sonntag: Die Oldtimerausstellung zusätzlich zum bewährten Menschenkickerturnier. Mit Freuden gratulierte der Funkturm "seiner" Königin Melle zu ihrer Inthronisation am 07.07.14. Am 10.07.14 hieß es dann für Bernd 4 Wochen Abschied nehmen vom schönen Hau: Ab in die Kur! Am 03.08.14 feierte Heinz van Steegen seinen 70. Geburtstag, jedoch nicht in heimischen Gefilden! Karin Raimondi "Attacke" hatte am 09.08.14 zur Feier ihres 50. Geburtstages eingeladen und so ließ es sich der Funkturm nicht nehmen, ihr persönlich in Twisteden zu gratulieren. Am 16.08.14 fand die erste Elferratsversammlung seit dem 27.04.2014 statt, auf der auch Goffrey van Brabant als neuer Elferratsobamnn gewählt wurde. 3 Neuaufnahmen in den Elferrat konnten verzeichnet werden und auch der Posten des stellvertretenden Obmanns wurde doppelt besetzt. Am 17.08.14 dann die traditionelle Radtour: Bei mäßigem Wetter ließen sich die "Funktürmer" nicht die Laune verderben und radelten tapfer durch´s Bedburg-Hau und Gocher Land, um zum Abschluß im Vereinslokal "Haus Kuckuck" bei leckerem Gegrillten und gekühlten Gedränken den Tag ausklingen zu lassen. Auch Gabi van Rehmen feierte ihren 50. Geburtstag am 28.08.14 in der Ferne. Gratulieren konnte der Funkturm umso herzlicher nach ihrer Rückkehr aus dem wohlverdienten Urlaub. Auf der Elferratsversammlung am 06.09.14 wurde mit Sebastian Janßen der lange fehlende stellvertretende Präsident gefunden und Terminvorschläge für die Elferratsfete gemacht. Auch einigte man sich auf die Anschaffung neuer Fliegen und Federn.

Am 09.09.14 wurde dann von Funkturmmitgliedern und Vorstandsmitgliedern des KLN der "Order van´t Gecken-Geselshap 1381/2014" gegründet. Dieser wird in Zukunft das "Große Freundschaftstreffen" organisieren. Zu erwähnen ist, dass diese neue Gesellschaft nicht in Konkurrenz zu anderen Gesellschaften treten will und deshalb auch keine Sitzungen o.ä. betreiben wird. Der Schwerpunkt liegt auf sozialem Engagement und Pflege und Fortführung der Tradition der Geckengesellschaft aus dem Jahre 1381. Am 12.09.14 mußten die Karnevalisten mit dem Tod unseres Freundes Adolf Nas einen großen Verlust ertragen. Über viele Jahre verbindet uns mehr als nur eine geschäftliche Beziehung mit diesem großartigen Menschen! Die Mitglieder-und Aktivenversammlung am 15.09.14 lieferte Vorschläge für den neuen Funkturmordensträger, das Motto und die Programmpunkte für Auftakt und Sitzung. Ein trauriger 18.09.14: Wir begleiteten Adolf Nas auf seinem letzten Weg! Auf der Vorstandssitzung am 07.10.14 wurde dann letztendlich das Motto für die neue Session gekürt:

"Monster K.G."

In Anlehnung an den Disneyfilm "Monster A.G." handelt es sich bei den genannten Funkturm-Monstern aber um liebe Wesen, die auch viel Herz für Kinder beweisen! Die gut besuchte Elferratsfete in der Bonhoeffer-Schule am 01.11.14 war ein weiterer Schritt, wieder an den "guten alten Funkturm" anzuknüpfen, in dem sich Alle wohl fühlen und auch neue Interessenten gewonnen werden können! Auf der Versammlung der Hauer Ortsvereine am 04.11.14 in der Antoniterklause wurde die Organisation des 1. Hauer Nikolausmarktes begrüßt, der durch die neue "Geckengesellschaft" veranstaltet wird. Auch wurden die Termine der Vereine bekannt gegeben und abgestimmt. Zur Pressevorstellung der neuen BTK-Prinzessin "Anna mit Herz" am 07.11.12 auf Schloß Moyland ließ es sich der Verein nicht nehmen, mit beeindruckender (Tanzmädchen)-Stärke anwesend zu sein. Der Auftakt des CKH am 08.11.14 wurden ebenso besucht wie die Proklamation von Prinz "Thommy dem Umwerfenden" in Kranenburg am gleichen Tag. Einen "monstermäßigen" Auftakt feierte der Funkturm am Sonntag, den 09.11.14 in seinem Vereinslokal "Haus Kuckuck": Bevor es nach der Begrüßung (+25 neue Mitglieder) richtig losgehen konnte, musste natürlich erst einmal der Hoppeditz aus seinem Schlaf geweckt werden. Aber so sehr das Publikum sich auch bemühte: Mit lautem Rufen war Hoppeditz nicht zu erwecken. Auch der Geruch eines frisch gezapften Bieres oder der Kuss unserer Christa vermochten nicht zu helfen. Erst als die "Krümel" den Hoppeditz durchkitzelten, erwachte er zu neuem Leben und ließ sich direkt zum Tanzen animieren. Ganz hervorragend wurde der Hoppeditz durch den 2. Vorsitzenden Karl-Heinz Gaedtke verkörpert, der hier sein verborgenes schauspielerisches Talent offenbarte. Premiere auch für unsere Tanzgruppen: Die "Krümel" zeigten ihren entzückenden "Pipi-Langstrumpf"-Tanz, die FT-Garde und Fünckchen ihre neuen Gardetänze und "Feuer und Flamme" ihren neuen Monster-Showtanz. Für 25-jährige Vereinstreue wurde Herbert Loock geehrt. Höhepunkt des Tages aber war die Funkturmordensverleihung an den völlig überraschten Klaus Hirth. Dieser ließ es sich denn auch nicht nehmen, mit seiner Frau den obligatorischen Ehrentanz zu tanzen. Lange feierte man noch gemeinsam den Beginn der närrischen Saison.

Viel Zeit zum Verschnaufen hatten die Aktiven des Funkturm aber nicht: Am 14.11.14 begleitete man die Proklamation von "Anna mit Herz" in der Tiller Mehzweckhalle mit einer 30-köpfigen Abordnung. "Feuer und Flamme" zeigte ihr Können auf der Bühne, trotzdem das Programm unnötig in die Länge gezogen wurde. Die am gleichen Tag stattfindende Pressevorstellung des Klever Prinzen konnte wegen der Terminkollision leider nicht besucht werden. Natürlich wurde auch die Verleihung des "Robin-Hood-Ordens" am 15.11.14 im Rathaus besucht. Am 16.11.14 richtete der Funkturm die Feierstunde zum Volkstrauertag aus und konnte als Redner der Ehrenpräsidenten des BTK, Hermann Seeger verpflichten. Das anschließende Frühstück bei Hebben ließen sich alle 32 Teilnehmer gut schmecken. Auf der Prinzenproklamation von Prinz "Michael dem Rythmischen" am 22.11.14 in der Klever Stadthalle war der Funkturm mit 26 Mitgliedern vertreten. Viel Arbeit versprach die Organisation des 1. Hauer Nikolausmarktes vom 05.12. - 07.12.14, der durch die "Geckengesellschaft" organisiert, einen neuen Höhepunkt im Hauer Ortsleben schaffte. Besucher und Aussteller waren sich einig: Wiederholung gewünscht! Auf der Elferratsversammlung am 20.12.14 wurden die Anwesenden durch kleine Aufmerksamkeiten (gravierte Gläser) überrascht. Diskutiert wurde auch die Realisierung des Wagenbaues. Am 21.12.14 verstarb unsere langjährige treue Funkturmfreundin Doris Beckers im Alter von 85 Jahren. Wir werden sie vermissen, nahm sie doch solange sie konnte, an allen Veranstaltungen des Vereins teil! Am 30.12.14 geleiteten wir sie mit Standarte auf ihrem Weg zu ihrer letzten Ruhestätte. 

Viel Zeit zur Besinnung blieb dem Verein nach den Feiertagen nicht: Bereits am 03.01.15 hieß es um 8:30 Uhr: Ab in die Kirche zur Mundartmesse! Dort fehlte zwar der Organist, aber alle Besucher konnten "a Capella". Wieder einmal unerreicht und zum Nachdenken: Die Predigt unseres BTK-Ehrenpräsidenten Hermann Seeger. Derart gestärkt erlebte man einen gemütlichen Empfang im Zwirnersaal mit anschließendem Transfer nach Till und dem gelungenen Auftritt der "FT-Krümel" in der Mehrzweckhalle. Gemeinsam mit der Prinzessin und Garde im Bus zum Prinzentreffen nach Wesel auf der "Riverlady" hieß es am 04.01.15. So eine tolle Atmosphäre, da war man sich einig: Nächstes Jahr sind wir wieder dabei! Eine kleine Abordnung besuchte am 09.01.15 unsere Freunde auf ihrem "Klönabend" in Dingden. Mit Urkunde und eigens angefertigtem Orden konnten wir unserer "besten Vereinswirtin" Karin am 10.01.15 zu ihrem 50. Geburtstag gratulieren. Am gleichen Tag besuchten Vereinsmitglieder auf Einladung des VKK unsere Freunde in Ronse. Ein Erlebnis ganz besonderer Art hatte unsere Tänzerinnen der FT-Garde und von "Feuer & Flamme" bei den Boemelaars in Zevenaar: Man wurde direkt wieder für die nächste Session verpflichtet! Beim Seniorenkarneval des KRK am 11.01.15 vertrat Dirk Thünnissen den Verein würdig mit Standarte und als Elferrat auf der Bühne. Die Generalprobe am 12.01.15 verlief entgegen der Erfahrung der letzten Jahre ausgesprochen geordnet. Fleißige Hände bereiteten am 15.01.15 die Bühnenkulisse vor. So feierte man in gelungenem Ambiente auch ausgelassen die 1. Sitzung am 16.01.15. "Anna mit Herz" und Prinz Michael "der Rhythmische" machten an diesem Abend ihre Aufwartung und die Stimmung komplett. Auf der 2. Sitzung am 17.01.15 konnten wir gleich 3 Tollitäten begrüßen: Neben Anna und Michael fesselte Prinz "Tommi der Umwerfende" mit seiner Garde den Saal. Über Prinzessinnenorden konnten sich am 16.01. Marcel, und Karl-Heinz, am 17.01. Christa und Ute freuen. Prinzenorden aus Kleve wurden am 16.01. an Marcel, Bernd und Sonja verliehen. Am 17.01. konnten sich Lara und Jürgen den Klever Orden umhängen. Tommi´s Orden zierte ab dem 17.01. die Brust von Marcel und Sebastian. Nicht ganz verständlich für Ordensträger und Publikum waren die Ordensverleihungen des Klever Prinzen: Wurden von ihm doch mit keinem Wort die gut vorgegeben Begründungen zitiert! Das Prinzentreffen am 18.01.15 in Bocholt war ein großartiges Erlebnis, angefangen vom Empfang im Rathaus, über den Einmarsch in die Festhalle bis hin zum kurzweiligen Programm. In gemütlicher Runde feierte man am 19.01.15 den Frühschoppen des CKH im Spassvogel. Wie jedes Jahr besuchten wir mit einer großen Abordnung unsere Freunde der KAG Ossenberg auf ihrem Prinzentreffen am 23.01.15. Wieder einmal fast die letzten, war es doch viel zu früh zum Gehen, als es hieß: Alle in den Prinzessinnenbus und ab nach Hause! Aber ein anstrengendes Wochenende lag vor den Funkturm-Aktiven: Am 24.01.15 mit 9 Besuchern auf der GLH-Sitzung in Till, feierten die "Funktürmer" am 25.01.15 das Prinzentreffen in Kranenburg heftig! Mit 7 "Funktürmern" besuchte man die HCG-Sitzung in Till am 31.01.15. Am 01.02.15 war der Funkturm mal wieder einer der letzten, die die Feier des goldenen Ochensenordens in Kalkar verlies. Am 03.02.15 konnte sich Alfred Hebben über einen Krankenbesuch des Funkturm freuen. Unsere "Krümel" vertraten am 05.02.15 den Verein beim Kinderkarneval in der Klinik. In der Halle Elbers vertrat am 06.02.1507.02.15 im Gesellschaftshaus. Gut gelaunte Karnevalisten ließen an diesem Abend so richtig "die Post abgehen". Ein Highlight auf dem Prinzenfrühschoppen am 08.02.15 in Kleve war sicher der Showauftritt unserer "Feuer und Flamme".  Der 13.02.15 war gespickt mit Terminen: Um 9.30 Uhr das Prinzessinnenfrühstück auf Schloß Moyland, danach der Karl-Heinz Gaedtke ganz allein den Funkturm. Mit 11 Mitgliedern besuchte der Verein seine Freunde von Blau-Gelb Schneppenbaum auf deren Gala am Patientenkarneval im Gesellschaftshaus und zum krönenden Abschluß um 18 Uhr die Wageneinweihung des Funkturm bei Wellmanns. Prinzessin Anna & Garde machten ihre Aufwartung und bestaunten den prächtigen Wagen. Ein ganz besonderes Lob an Alle, die den Wagenbau in diesem Jahr wieder möglich gemacht haben, ganz besonders aber an den "Chef": Karl-Heinz Gaedtke. Am 14.02.15 mit starker Abordnung beim Rathaussturm in Bedburg-Hau, begleitete eine Standartenabordnung den Rathaussturm in Kleve diesmal bis ins Warsteiner-Festzelt. Der Kinderkarneval im Hause Kuckuck war dank Flyerverteilung gut besucht und gesellig. Und auch die Sitzung des BSV Till-Moyland am Abend konnte besucht werden. Dem gemeinsamen Frühstück bei Hebben am 15.02.15 folgte der Besuch der Narrenmesse in Kleve und ein gelungener Tulpensonntagszug mit der "Monsterbande" des FT. Einem gelungenen Abschluss im Vereinslokal stand nach so einem schönen Tag nichts mehr im Wege! Nach dem Rosenmontagszug in Kleve traf man sich zum fröhlichen "Ausfeiern" in der Materborner Mehrzweckhalle. Der Hoppeditz konnte unter großer Anteilnahme am Veilchendienstag beim Vereinslokal beerdigt werden! Auf der JHV der PriGa 03 am 12.03.15 standen die Sterne gut für den Funkturm: Einstimmig mit 3 Enthaltungen stimmte die PriGa 03 für den Antrag des Funkturm auf Begleitung der Prinzessin in der Session 2017/18. Am 03.04.15 flüchtete Bruno Joneleit an seinem 60. Geburtstag auf den Campingplatz, konnte aber dank detektivischer Feinarbeit telefonisch zu seinem Ehrentag beglückwünscht werden. Auf der Vorstandssitzung am 07.04.15 wurden bereits die Weichen für die Session 2017/18 gestellt: Einstimmig bestätigte man die Prinzessinnenbewerberin! Auf der JHV des CKH am 12.04.15 wurde Bernd in seinem Posten als Werbebeisitzer einstimmig bestätigt. Am 14.04.15 ging es dann bei Scheidtweiler wieder los mit der Organisation der Hauer Kirmes, die ohne die Mitwirkung des Funkturm sicher schon Geschichte wäre! Am 17.04.15 wurde Karola Hölzel stolze 90 Jahre alt. Bernd ließ es sich nehmen, ihr auf der Feier am 18.04.15 ganz herzlich persönlich und vom Verein zu gratulieren. Blumen, ein Schreiben, Bilder und ein Orden erfreuten die Frau, die vor vielen Jahren den Grundstein für unsere Gardetanzgruppen gelegt hat. Und schon ging es mit Riesenschritten auf die 15. Große Hauer Maibaumfeier zu: Transportfahrten am 25.04.15 vereinfachten das Kranzbinden am 30.04.15. Ein großes Zelt bot allen Außenaktivitäten genügend Raum. Der Eröffnung am 01.Mai 2015 durch unseren Bürgermeister Peter Driessen und der Aufstellung des Wappenbaumes zur Musik der PriGa 03 folgte ein geselliger, kurzweiler Tag, bei dem vor Allem auch das Wetter mitspielte. Einen herzlichen Dank gilt allen Aktiven, die das Fest sowohl organisatorisch, wie auch wirtschaftlich zu einem großen Erfolg werden ließen! Ganz geschafft haben wir den Getränkevorrat des Kaninchenzuchtvereines in diesem Jahr nicht, aber nur noch 1 Kasten wartete vergebens auf seinen Verzehr! Am 02.05.15 dann das gleiche Bild wie jedes Jahr: Einige Wenige räumten auf, putzen sich die Seele aus dem Leib und waren am Ende des Tages geschafft, aber stolz! 
Auf der JHV des BTK am 07.05.15 bot sich das gleiche Bild wie schon einige Jahre zuvor: Außer dem Präsidentenposten konnte kein Vorstandsposten besetzt werden. Deshalb einigte man sich auf eine Wiederholung am 18.06.15. Ganz anders dagegen die JHV des Funkturm am 09.05.15: Durch 35 Mitglieder gut besucht, konnten 22 neue Mitglieder bestätigt werden. Und auch die Besetzung der Vorstandsposten verlief reibungslos: Alles in Allem eine sehr harmonische Veranstaltung! Am 27.05.15 trafen sich die Interessenten für die Prinzessinnensession 2017/18 zum ersten Mal. Auf der Elefantenrunde des BTK am 28.05.15 stimmten die Vereinvertreter die Termine für die Session 2017 ab. Am 30.05.15 konnte der Verein Margret & Peter Bündgens von Herzen zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulieren. Am gleichen Tag wurde auch der Maibaum um seinen Kranz und Schmuck erleichtert. Novum: Die Wappen verbleiben als Zeichen der Hauer Gemeinschaft ganzjährig am Maibaum! Auf der Vorstandssitzung am 16.06.15 wurde dann das Motto für die Session 2015/16 einstimmig gekürt:

"Kunterbunt geht´s rund !"


Bei der Wiederholung der JHV des BTK am 18.06.15 konnte der Funkturm mit zwei Postenbe-setzungen der Gemeinschaft helfen: Sebastian Janßen erklärte sich bereit, den Posten des Schatzmeisters zu übernehmen und Dirk Thünnissen bewarb sich erfolgreich um den Posten eines von zwei Zugleitern. Zum 50. Geburtstag unseres Freundes Axel Weber am 19.06.15 blieb nur die telefonische Gratulation, hatte ihn doch die Liebe und seine berufliche Tätigkeit in die Ferne verschlagen. Das große Engagement unseres Vorsitzenden beim 3. Freundschaftstreffen Europäischer Karnevalisten am Festwochenende vom 26.06. bis zum 28.06.15 brachte außer der Anerkennung der Besucher nur sehr viel Arbeit: Wenige Kinder nahmen die Kinderdisco am Freitag an. Und auch am Samstag und Sonntag fanden wenige Interessierte den Weg ins Festzelt. Schade! Die Kirmes in Hau vom 03.07. bis zum 06.07.15 hingegen war wieder ein grandioser Erfolg, nicht zuletzt durch die Mitwirkung des "Funkturm Hau". Beim Krönungsball der St. Antonius Bruderschaft am 06.07.15 konnte Bernd Wolfgang Hufschmidt und seiner Stella herzlich zur Königswürde gratulieren, und das schon zum 3. Mal! Der Probetour am 19.07.15 folgte die Radtour des Funkturm am 02.08.15, bei der 30 "Fietser" bei bestem Wetter das Klever Land unsicher machten. Von Hau über Moyland, Wissel, gieth und Huisberden führte die Tour zum Abschluß bei unseren Freunden Helma und Herbert Loock, bei dem zum abschließenden Grillen noch 10 weitere "Funktürmer" erschienen waren. Am 06.08.15 wurde unser Freund Josef Peters von seinen Leiden erlöst. Der Verein begleitete ihn auf seinem letzten Weg am 14.08.15. Wir werden einen unserer treuesten Mitglieder nie vergessen! Am 21.08.15 konnte unser Aktiver Hermann Seeger seinen 75-jährigen Geburtstag feiern, ein Grund für den Verein, in Zukunft auch in kürzeren, als 10-Jahres Abständen zu gratulieren. Am gleichen Tag gaben sich Sonja & Michael Großholtfurth vor dem Standesamt das Ja-Wort. Am 01.09.15 erfreute  Bernd Alfons Hövelmann mit einer Fotocollage zu seinem 75. Geburtstag. Neuregelung auf der Vorstandssitzung vom 08.09.15: Ab sofort wird ab 70 Jahre alle 5 Jahre mit Präsent und ab 80 Jahre jährlich gratuliert! Gut besucht war wieder das Seniorentreffen des Vereins am 20.09.15, das dankeswerterweise wieder bei Christa Janßen stattfinden konnte. Auf der Mitglieder-und Aktivenversammlung am 01.10.15 wurden die Weichen für die Session 2015/16 gestellt: Ausreichend eigene Programmpunkte garantieren eine entspannte Sitzungsvorbereitung. Am 20.10.15 wurde Kleves Bürgermeister Theo Brauer unter starker Beteiligung des Vereins mit einem Fackelzug die Stadt hinunter verabschiedet. Der Feierstunde in der Stadthalle wohnte unser 1. Vorsitzender bei, der Theo mit seinem selbst geschossenen Prinzenfoto von 1979 überraschte. Auch auf der Versammlung der Hauer Ortsvereine am 03.11.15 durfte der Funkturm nicht fehlen und Alle herzlich zu seinen Veranstaltungen einladen. November - Karnevalsbeginn? Nicht ganz - für die Aktiven ist das ganze Jahr Karneval! Aber die offizielle Vorstellung der neuen BTK - Prinzessin am 06.11.15 ist schon so etwas, wie der Start in die offizielle Karnevalszeit. Dementsprechend stark war dann auch wieder der Funkturm mit seinen Gardemädchen und Aktiven vertreten! Eine Abordnung des Vereins besuchte an diesem Tage auch unsere Freunde von der "Homberger Narrenzunft" auf ihrer Proklamation. Der folgende Tag war gut ausgefüllt:
Morgens der Auftakt des CKH, feierte man abends in der Bonhoeffer-Schule den traditionellen Karnevalsauftakt. Im liebevoll geschmückten Saal versorgte der Vergnügungsausschuß die Gäste hervorragend mit Essen und Trinken. Erfreulich: 27 neue Mitglieder standen auf der Aufnahmeliste des Vereins. Ein brillantes Programm ließ die Stunden im Flug vergehen: Unsere Krümel, Fünckchen und Ft.-Garde begeisterten mit ihren Tänzen. Für 10-jährige Vereinstreue wurden Stephanie & Klaus Hirth,  für 25-jährige Treue Marlies van Steegen & Andrea Vierboom, für 30-jährige Treue Erwin Schraven, Brigitte Willemsen und die aus dem Schwarzwald angereiste Roswitha Ziegler geehrt. Bereits über 45 Jahre die Treue hält Alfred Hebben dem Verein. Entschuldigt waren: ( Stefanie Goris: 10 Jahre, Maria Werth, Hubert Meichsner: 30 Jahre, Hermann-Josef Ververs, Erich Gietmann: 45 Jahre). Höhepunkt des Abends aber war die Verleihung des Funkturmordens, die diesjährig erstmalig mit einer neuen Regelung einher ging: Für langjährigen, besonderen Einsatz erhielten Andrea Vierboom, Marcel Rüdger, Lara & Sonja Dressler diese Auszeichnung, die nicht mehr jedes Jahr verliehen werden wird. Und obwohl der offizielle Teil früh endete, feierte man fröhlich bis in den frühen Morgen. Trotzdem ließ es man sich nicht nehmen, auch auf der Pressevorstellung des neuen Klever Prinzen "Helmut dem Sportlichen" am 08.11.15 in großer Anzahl teilzunehmen. Glänzen konnte unsere Showtanzgruppe "Feuer und Flamme" auf der Proklamation der Tulpenprinzessin "Laura I." am 13.11.15 in der Tiller Mehrzweckhalle. Nicht fehlen durfte der FT auch bei der Verleihung des Robin Hood-Ordens am 14.11.15 im Rathaus. Der Gedenkfeier zum Volkstrauertag am 15.11.15 folgte das obligatorische Frühstück bei Hebben, das 30 Mitglieder sichtlich genossen. Auch auf der Proklamation in Kleve am 21.11.15 repräsentierten 27 "Funktürmer" den Verein hervorragend. Der Unfall eines Kameraden trübte die ausgelassene Stimmung jedoch nach Ende der Veranstaltung. Am 28.11.15 konnte Bernd Erich Gietmann zu seinem 75. Geburtstag gratulieren und auch die Urkunde mit Orden für 45-jährige Vereinstreue überreichen. Erstmalig erschien auf der Adventfeier am 06.12.15 wieder der Nikolaus beim Funkturm. Gemischte Gefühle bei Kindern und Erwachsenen: Waren doch vielleicht nicht Alle brav gewesen? Brav dagegen war ganz sicher Karl-Heinz Gaedtke, dem der Funkturm am 13.12.15 ganz herzlich zu seinem 60. Geburtstag gratulieren durfte. Bruno Joneleit, unser Unglücksrabe der Proklamation in Kleve, wurde am 16.12.15 von unserem 1. Vorsitzenden mit dem Wunsch zur baldigen Genesung besucht. Klaus Schneider, als Gardist bei Prinzessin Kira zum Funkturm gestoßen und langjährig aktiv, durfte sich am 18.12.15 über herzliche Glückwünsche des Vereins zum 60. Geburtstag freuen. Nach den Feiertagen erreichte uns die traurige Nachricht, dass unser ältestes und Ehrenmitglied Karola Hölzel am 20.12.15 90-jährig verstorben ist. Die erste Elferratsversammlung seit einem Jahr fand am 30.12.15 statt. 3 neue Kameraden wurden einstimmig in den Elferrat aufgenommen. Stark vertreten war der Funkturm auch am 02.01.16 beim Morgenlob der Narren, dem Empfang im Zwirnersaal und dem Prinzessinnenfrühschoppen in der Mehrzweckhalle Till, bei der die "Fünckchen" ihr Können eindrucksvoll bewiesen. Wieder einmal die Letzten in der Halle, war man dennoch nicht zu müde, am Abend noch das Prinzentreffen in Brünen zu besuchen - auch bis zum Schluß! Auf ihrem letzten Weg begleiteten wir Karola Hölzel am 05.01.2016 würdevoll mit Standarte und Abordnung. Nachrufe am 06.01.16 erinnern an eine gute Freundin und große Persönlichkeit. Einen herzlichen Genesungswunsch überbrachte Bernd unserem Hermann am 06.01.16. Am 08.01.16 ließen es sich 6 Vereinsmitglieder nicht nehmen, den Klönabend des Karnevals Club Dingden zu besuchen, zu dem seit Jahren freundschaftliche Beziehungen bestehen. Ein Bisschen Wahnsinn war schon dabei, saß man doch schon am nächsten Morgen um 5.30 Uhr im Bus nach Ronse, um mit Freunden an den "Bommelsfeesten" teilzunehmen! Ronse - anstrengend, aber schön! Ganz besonders freute sich Alfred Hebben über die Gratulation zu seinem 75. Geburtstag am 09.01.16, die Bernd aber wegen des Ronsebesuchs erst am 10.01.16 persönlich überbringen konnte. 

Am 10.01.16 vertrat auch unser Standartenträger Dirk Thünnissen den Verein mit Standarte und am Elferratstisch beim Seniorenkarneval des KRK. Ein anstrengendes Wochenende sollte für einige Vereinsmitglieder folgen: Am 15.01.16 im Prinzessinnenbus mit zum Prinzentreffen nach Ossenberg, sowie bei der Wagenbaufete des VKK, am 16.01.16 als Elferrat und Zeremonienmeister bei der Herrensitzung des CKH, am Abend mit 11 "Funktürmern" bei der "Guten Laune Hau" und am 17.01.16 bei der Seniorensitzung des CKH und beim Prinzentreffen in Kranenburg! Alle haben überlebt!  Schon am Montag folgte die Generalprobe im Haus Kuckuck, das dank großzügigem Entgegenkommen der Familie Matzko für die Sitzungen und Kinderkarneval gemietet werden konnte. Und so fanden die beiden Kostümsitzungen am 22.01. & 23.01.16 im von fleißigen Händen wunderschön hergerichteten Vereinslokal "Haus Kuckuck" statt. Großzügiger Verleih von Stühlen und Tischen sparte dem Verein viel Investition! Prächtige Stimmung und durchweg positive Resonanz der Besucher und Akteure bestätigten den Entschluß, wieder den kleinen, gemütlichen Kneipenkarneval zu feiern. Zu erwähnen ist außerdem, dass die eigenen Techniker Markus und Dominik einen ausgezeichneten Job gemacht haben. Und trotz eigener Sitzung gelang es dem Verein, auch die Sitzung der HCG am 23.01.16 in Till zu besuchen. Nicht fehlen durfte der Funkturm auch wieder bei der traditionellen Ochsenordensverleihung am 24.01.16. Man entschloß sich erst dann, den Heimweg anzutreten, als alle Anderen schon aufgegeben hatten. Beim Kinderkarneval in der Klinik am 28.01.16 konnten wiederrum unsere "Funkturm-Krümel" begeistern. Am 29.01.16 konnte man bei Wellmanns den "kunterbunten" Wagen bewundern und mit Prinzessin Laura und Garde eine familiäre Einweihungsfeier genießen. Die große Karnevalsgala von Blau-Gelb am 30.01.16 besuchte eine starke Abordnung unseres Vereins - Stimmung war vorprogrammiert! Beim Prinzenfrühschoppen des KRK am 31.01.16 im Warsteiner-Festzelt hieß es dann: Seele baumeln lassen! Ohne jegliche Verpflichtungen konnte richtig "abgefeiert" werden.

Stark vertreten war der Verein auch beim Prinzessinnenfrühstück am 05.02.16 auf Schloß Moyland und am Nachmittag besuchte man traditionell den Patientenkarneval im Gesellschaftshaus. Der große Tag rückte näher für Prinzessin und Prinz: Die Rathausstürme am 06.02.16 in Bedburg-Hau und Kleve waren (auch vom Funkturm) gut besucht und die Räte chancenlos. Schnell ergab man sich in sein Schicksal und händigte die Schlüssel aus! Kinderkarneval im Haus Kuckuck: Gut besetzt wie lange nicht mehr war der Saal und "voll glücklich" waren im Anschluss an die Veranstaltung alle Organisatoren. Der anschließende Besuch des Prinzenkostümballes als "Frozen-Crew" belohnte für die Anstrengungen im Vorfeld. Nicht zu vergessen die Sitzung des BSV-Till-Moyland, die am selben Abend von 5 "Funktürmern" besucht wurde. Das Frühstücksbuffett bei Hebben durfte am Tulpensonntag natürlich nicht fehlen. Um 40 Mitglieder ließen es sich dort gut gehen. Und auch die Narrenmesse in Kleve wurde von Jürgen und Bernd besucht! Zwar Hektik pur, aber das Timing passte: Bevor der Zug sich bei wunderschönem Wetter in Bewegung setzte, konnte Bernd seinen Platz auf dem Wagen einnehmen. Nicht so viel Glück wie Bedburg-Hau hatten am 08.02.16  die Klever, die wegen Sturmwarnungen ganz kurzfristig den Rosenmontagszug absagen mussten. Eine spontane Wagenfeier mit "Vorglühen" bei Wellmanns stimmte die "Funktürmer" auf die "After-Zug-Party" in der Materborner Mehrzweckhalle ein, die dann ausgiebig lange besucht wurde. Am 09.02.16 Hoppeditz an den Kragen, der im Garten der Familie Dressler ein Opfer der Flammen wurde. Ruck-zuck ging es mit dem Wagenabbau am 20.02.16, weil alle kräftig mit anpackten. Premiere für unser Solo-Mariechen Ronja Hendricks beim Tanzturnier der Flying Familii: Auf Anhieb erreichte sie einen hervorragenden 3. Platz von 11 Teilnehmerinnen! So motiviert meldete sie sich spontan auch beim HCG-Turnier am 05.03.16 an und belegte erneut den 3. Platz. Ein wunderbarer Start! Am 04.03.1605.03.16 konnte sich Herbert Loock über den Besuch zu seinem 75. Geburtstag freuen. Rosenmontagszug 2.0? - Mit diesem Konstrukt des KRK13.03.16 teil. Teilnehmen konnte jedoch Ronja beim Tanzturnier in Kevelaer und ertanzte sich dort trotz starker ging es dann dem besuchte der 1. Vorsitzende den 2. Vorsitzenden im Krankenhaus, um seine Einsatzfähigkeit zu überprüfen! Am konnte sich der "Funkturm" so gar nicht anfreunden. Und deshalb nahm man auch nicht am nachgeholten "Rosenmontagszug" am Sonntag, den Konkurrenz einen respektablen 4. Platz. Weiter so, Ronja! ALs Vertreter des Funkturm und Beiratsmitglied nahm Bernd am 17.03.16 an der JHV des KLN in Dormagen teil. Am 26.03.16 verabschiedete sich Erich Gietmann als Wirt des "Ratskrug Materborn". Bernd überraschte ihn mit einem "Glückwunsch unter Glas" für seine jahrzehntelange Treue und Unterstützung. Ebenso gratulieren konnte Bernd unserem langjährigen Freund Günther Liffers zu seinem 70. Geburtstag am 29.03.16. Wieder ein Versuch des BTK, mit einer Verkaufsveranstaltung Geld in die gebeutelte Kasse zu bekommen: Am 04.04.16 opferten sich Funkturmmitglieder, um dem BTK zu helfen. Das hat geklappt, aber Alle waren sich einig: Nie wieder mit so einem Verkäufer! Beim Elefantentreffen des BTK am 14.04.16 im Team Sports beantragte man einige gravierende Änderungen: Die Vorsitzenden der Verein sollen sich monatlich treffen, die Delegierten nur noch 4 Mal jährlich. Über diesen Antrag entscheidet die JHV. Und so wie immer, fanden sich auf dieser BTK-JHV am 21.04.16 nicht für alle Posten Kandidaten. Der Vizepräsident und 2. Geschäftsführer bleiben unbesetzt. Dafür werden die Vereine weitere Aufgaben vom BTK übernehmen (Einladungen auch an Ehrengäste, Pressearbeit im Prinzessinnenjahr etc.). Bei der Mitgliederversammlung der "Geckengesellschaft" am 29.04.16 gab Bernd bekannt, aus verschiedenen Gründen von seinem Posten als 1. Vorsitzender der "Gecken" zurückzutreten. Die Versammlung beschloß eine Übergangsregelung bis zur JHV. Rege Betriebsamkeit herrschte bei der Vorbereitung der 16. Grossen Hauer Maibaumfeier: Fleißige Hände im Vorfeld sorgten für den Transport und alle Vorarbeiten. Zuerst sah es mies aus mit dem Wetter, aber Petrus hatte ein Einsehen: Kühl zwar, aber trocken und zeitweise blinzelte die Sonne durch Wolken. Der 1. Mai war wiederrum ein großer Erfolg für Kaninchenzuchtverein und Funkturm, trotz Kommunion, kühlem Wetter und am nächsten Tag wieder zur Arbeit müssen. Mit ihren Ansprachen begeisterten Karl-Heinz Gebauer und Manfred Oppgenorth. Schade, die PriGa 03 war nicht spielfähig - spontan haben Alle schön gesungen beim Maibaum-Aufstellen! Schon um 15 Uhr war kein Los mehr zu ergattern und Grillgut, Pommes und Kuchen erhielten massiven Zuspruch. Dank vieler fleißiger Hände war das Aufräumen und der Abtransport am nächsten Tag in kürzester Zeit erledigt!
Am 07.05.16 durften die Vorsitzenden einer Feierstunde zu 20 Jahren Städtepartnerschaft mit "La Ferte Gauche" im Rathaus beiwohnen.

Auf der Jahreshauptversammlung des KRK am 09.05.16 im Kolpinghaus wurde der Prinz für die Session 2019/2020 gewählt. Welch Überraschung: Ein alter Bekannter, der seine Wurzeln im Kinderelferrat des Funkturm hat! Am 10.05.16 trafen sich die Kirmesfreunde Hau unter der Mitwirkung des Funkturm Hau, um die 13. Kirmes seit ihrer Gründung zu organisieren. Auf der Jahreshauptversammlung am 11.05.16 konnte man 13 neue Vereinsmitglieder begrüßen. Wenn auch der Besuch der Versammlung mit 30 Mitgliedern nicht so stark wie in den Vorjahren war, konnten dennoch alle Posten schnell und problemlos besetzt werden. Mottovorschläge wurden gemacht und neue FT-Pins & Schals angekündigt. Am 19.05.16 fand beim BTK die 1. "Kleine Elefantenrunde" statt. Neuregelung beim BTK: Monatlich abwechselnd treffen sich Vorstände zur "Kleinen Elefantenrunde" bzw. Delegierte zur "Delegiertenversammlung". Große Freude für unsere Brigitte Willemsen: Neben Lore de Vries wurde sie auf Grund ihrer Verdienste für das BTK unter großem Beifall der Anwesenden zum Ehrenmitglied ernannt. Am 20.05.16 fand dann die 1. Gardeversammlung der Prinzessinnengarde 2017/18 in der Antoniterklause statt. Der JHV des VKK wohnten am 02.06.16 Jürgen und Bernd bei. Am 17.06.16 wurde dann in Rekordzeit der Maibaum abgeschmückt. Am Kirmessamstag, den 02.07.16 konnte der Verein unsere Freunde vom "Herzenswunsch NDRH" bei ihrem Sommerfest im Zelt mit Schminken, Buttons und Technik unterstützen. Auch das abendliche "Public-Viewing" des EM-Spiels Deutschland - Italien war durch die technische Mithilfe des Funkturm möglich. Am nächsten Tag: Durch Beschallung bei der Zeltmesse und das traditionelle Kinderschminken leistete der Verein seinen Beitrag zum Gelingen der Hauer Kirmes. Am 04.07.16 konnte der Funkturm mit Claudia Dreier und Markus Mott zwei "Kirmesfreunden" zu ihrer Königswürde gratulieren. Beim Wandertag des VKK am 20.08.16 entstanden interessante Gespräche über zukünftige Mitwirkung in der Garde der Prinzessin. Buchstäblich ins Wasser fiel die traditionelle Radtour des Funkturm am 21.08.16, als es nach anfänglich leichtem Nieselregen wie aus Eimern goss und nicht mehr aufhören wollte. Aber "Funktürmer" würden ihrem Namen keine Ehre machen, wenn sie diese Situation nicht in den Griff bekommen hätten: Nach Ankunft in der Antoniterklause und Tausch der durchgeweichten Kleidung feierte man fröhlich bei Gegrilltem und gekühlten Getränken bis weit in den Abend! Auf der Vorstandssitzung am 13.09.16 konnte Bernd der Versammlung ein Eventzelt vorstellen, das günstig beschafft werden konnte. Außerdem beschloß man das Motto für die kommende Session gemäß dem 50. Geburtstag:

"Hip Hipp Hurra - 50 Jahr!

Am 02.10.16 nahm man am 2. Hoffest der Geckengesellschaft in der Antoniterklause teil. Den Tag der Deutschen Einheit verbrachte man mit einem Einkauf von neuen Elferratsjacken bei "Henk ter Horst" in Holland. Am 04.10.16 erblickte Alisa als Tochter von Nadja Weht das Licht der Welt. Auf der Mitglieder- und Aktivenversammlung am 10.10.16 plante man die Programmpunkte für die Sitzungen, gab das Motto bekannt und stimmte sich auf die neue Session ein. Auf der Vorstandssitzung am 11.10.16 beschloss man, ein neues großes Funkturmwappen anzufertigen. Auch das Seniorentreffen am 16.10.16 fand wieder große Resonanz, hatte man sich doch viel aus dem vergangenen Jahr und der "Guten alten Zeit" zu erzählen. Dank vieler fleißiger Helfer war der Aufbau für den Auftakt am 04.11.16 schnell geschafft. Am Abend konnten wir mit einer großen Abordnung der Pressevorstellung der neuen Tulpenprinzessin "Isabel I." auf Schloß Moyland beiwohnen. Am nächsten Tag feierte man mit dem CKH den Karnevalsauftakt ab 11 Uhr jetzt wieder im Ratskrug. Und abends freuten wir uns, unseren Freunden von Blau-Gelb Schneppenbaum zu ihrem 44-jährigen Bestehen gratulieren. Bernd durfte in seiner Funktion als Beirat einem jungen Mädchen den Jugendorden des Karnevalsverbandes Linker Niederrhein verleihen. Am Sonntag, den 06.11.16 startete der Funkturm mit einem Frühschoppen in die neue Session. Neben der Begrüßung von 18 neuen Mitgliedern freute sich der Verein, Ann-Christin Elbers, Mira Reintjes, Edeltraud Scholten, Frank Thielen für 10-jährige und den entschuldigten Heinz van Steegen für 30-jährige Vereinstreue zu ehren. Glänzende Augen des Publikums erblickten zum ersten Mal die neuen Tänze unserer Tanzmädchen und schienen zu sagen: "Jetzt geht´s los!". Auf der Versammlung der Hauer Ortsvereine am 08.11.16 lud Bernd alle Freunde des Karneval ein, mit dem Funkturm nicht nur unser Jubiläum zu feiern. Dann war er da, der große Tag der neuen Tulpenprinzessin: Am 11.11.16 feierte man eine gelungene Proklamation in der Tiller Mehrzweckhalle. Gespickt mit Terminen war der Kalender am 12.11.16: Morgens die Verleihung des Robin Hood Ordens an Stefan Veldmeyer, danach der Krankenbesuch mit Prinzessinnen-Ordensverleih bei Alfred im Krankenhaus, abends die Pressevorstellung des neuen Klever Prinzen "Andreas der Grenzenlose" und gleichzeitig mit einer großen Abordnung zur Proklamation von "Kurt dem (Stiehl) vollen" nach Kranenburg. Alles geschafft! Entspannter ging es da schon bei der Feier zum Volkstrauertag zu, die in diesem Jahr von der Guten Laune Hau ausgerichtet wurde. Am obligatorischen Brunch bei Hebben nahmen 30 Mitglieder teil. Am 19.11.16 durfte eine Abordnung der Hasselter Carnevals Gemeinschaft zu ihrem 44-jährigen Bestehen gratulieren. Viel Spass bei der kurzweiligen Proklamation in Kleve hatten am Abend 27 "Funktürmer".  Ganz besonders zu erwähnen: Solomariechen Ronja Hendricks repräsentierte den Funkturm hervorragend auf der Bühne! Liebevoll vorbereitet wurde wieder einmal die Adventsfeier am 27.11.16 in der Bonhoeffer-Schule, bei der natürlich Nikolaus Arie nicht fehlen durfte. Mit großer Abordnung, der Tanzgarde und unseren Freunden von Blau-Gelb besuchte man die Elster Narren an ihrem 11-jährigen Bestehen am 03.12.16 in Driel. Als Botschafter unseres Vereins lies es Arie sich nicht nehmen, den "Patriotten" in Arnheim am 10.12.16 zu ihrem 33-jährigen Bestehen zu gratulieren. Auf der Vorstandssitzung am 12.12.16 musste eine schwere Entscheidung getroffen werden: Dieses Jahr kein Karnevalswagen! Technische Probleme gepaart mit fehlender Menpower ließen keine andere Entscheidung zu - Schade! Fleißige Helferinnen versorgten nach ersten Logistikproblemen die Gäste im Zwirnersaal beim Prinzessinnenempfang am 07.01.17 hervorragend. Die gut gefüllte Tiller Mehrzweckhalle erfreute die Organisatoren und lässt für die Zukunft auf weiteren Besucherzuwachs hoffen. Derweil hatten sich Bernd und Angie mit dem VKK nach Ronse abgesetzt, um mit unseren belgischen Freunden das Bommelsfest zu feiern. Ein ganz besonderes Highlight war wieder das Weseler Prinzentreffen am 08.01.17 auf der "Riverdream": Gemütliches Feiern mit Freunden war angesagt! Am 09.01.17 besuchte Bernd unser Ehrenmitglied Alfred Hebben zu seinem 76. Geburtstag. Auch Vanessa Hövelmann wurde am selben Tag ein Besuch zuteil, allerdings erst zum 50.! Auf der Vorstandssitzung am 10.01.17 berichtete Bernd der Versammlung, dass es Alfred wieder besser ging, als uns Samstags die Nachricht erreichte, dass unser väterlicher Freund Alfred am 13.01.17 plötzlich und unerwartet verstorben ist. Ein großer menschlicher Verlust für den "Funkturm Hau". Am 20.01.17 durften wir ihm die letzte Ehre erweisen. So war dann auch die Stimmung gedrückt, als eine Abordnung die große Karnevalsparty der "Selgros" in Neukirchen-Vluyn  am 21.01.17 besuchte. Beim Seniorenkarneval des KRK am 22.01.17 stand Dirk wieder mit Standarte und im Elferrat für den "Funkturm" seinen Mann. Beim Prinzentreffen am 27.01.17 in Ossenberg hatte man es fast geschafft: Das Zelt war nahezu leer, der Funkturm musste aber noch weiter feiern, hatte man an diesem Abend doch seine Freunde aus Kranenburg, Kleve, Kalkar, Wesel, Borth, Mülheim, Wuppertal u.v.m. getroffen. Am 28.01.17 konnten Jürgen, Karl-Heinz und Bernd die Kameraden vom CKH bei der Herrensitzung in der Materborner Mehrzweckhalle unterstützen, die als eine der besten in die Geschichte eingehen wird! Am Abend präsentierte man sich auch auf der HCG-Sitzung in Till und knüpfte neue Kontakte für die kommende Session. Der Einsatz der CKH-Kameraden trug auch zum Gelingen der Großen Materborner Seniorensitzung am 29.01.17 bei. Es konnte wieder gefeiert werden beim CKH-Frühschoppen am 30.01.17 zurück im Ratskrug Materborn. Tollitäten aus Kleve, Bedburg-Hau, Goch & Kranenburg waren gekommen und erlebten einen wunderschönen Nachmittag.

15 FT-Mitglieder besuchten die Gute Laune Hau auf ihrer Sitzung am 04.02.17 und sorgten damit für einen neuen Abordnungsrekord. Auch beim Prinzentreffen am 05.02.17 in Kranenburg war man mit einer großen Mannschaft vertreten und feierte ausgelassen. Dank der professionellen Spielleitung war die Generalprobe am 06.02.17 schnell durchgespielt, sodass der neue Techniker für die Sitzungen Frank Gerritzen um 20 Uhr nur noch eine mündliche Einweisung zu erhalten brauchte.  Ausverkaufte Sitzungen am 10. & 11.02.17, sowie ein besonderer Sessionsorden belohnten die Mühen der Aktiven und Verantwortlichen! In einer Laudatio zum 50-jährigen Bestehen des Vereins am 11.02.17 honorierte Bürgermeister Peter Driessen den dauerhaften Einsatz des Funkturm Hau für Brauchtum und Vereinsleben in der Gemeinde. Ein rundum gelungenes Programm auf beiden Sitzungen lies die Besucher auch nach Programmende noch lange im "Haus Kuckuck" verweilen. Schon am nächsten Tag bereicherte eine Abordnung des Vereins die Verleihung des goldenen Ochsenordens der KKG im Rathaus und der Bürgerbegegnungsstätte in Kalkar. Am 12.02.17 konnte auch Hannelore Hebben zu ihrem 75. Geburtstag gratuliert werden. Die persönlichen Glückwünsche durfte Bernd13.02.17 überbringen. Zur Blau-Gelben Karnevalsgala am 18.02.17 fanden 12 "Funktürmer" den Weg, um mit ihren Freunden ausgelassen zu feiern. Schon am Tag danach repräsentierte wieder eine große Abordnung mit großem Durst den Funkturm beim Prinzenfrühschoppen in Kleve. Die Funkturm-Krümel glänzten mit ihrem Matrosentanz am 22.02.17 beim Kinderkarneval der LVR-Kliniken. Prinzessinnenfrühstück am Morgen und Patientenkarneval ab Mittag - Der 24.02.17 war ausgefüllt. Bei den Rathausstürmen in Kleve und Bedburg-Hau präsent, feierte man am 25.02.17 einen rundum gelungenen Kinderkarneval im "Haus Kuckuck". Abends konnten sich die Tiller Karnevalsfreunde über den Besuch bei ihrer Sitzung in der Tiller Mehrzweckhalle freuen. Einsam und allein, nur in Begleitung der Standarte vertrat unser 1. Vorsitzender den Funkturm bei der Narrenmesse in Kleve. Und auch beim Tulpensonntagszug durfte er erst später dazu stoßen, hatte das BTK doch beschlossen, wegen des längeren Zugweges früher als sonst zu starten. Entschädigung dafür am Rosenmontag: Als Mitfahrer auf dem VKK-Wagen schaffte Bernd es, noch vor dem einsetzenden Regen zur After-Zug-Party in die Materborner Mehrzweckhalle. Dort ließ es sich mit Freunden vorzüglich feiern, wenn auch der Besuch der Veranstaltung durch die späte Ankündigung sehr dürftig war. Am 06.03.17 gedachte man unseres Freundes Alfred Hebben beim 6-Wochen Amt in der Neuen Antoniuskirche. Am 11.03.17 konnten wir uns mit Ex-Prinzessin Kira über die Geburt ihres 2. Kindes Mats freuen! Großen Erfolg verbuchte auch wieder unser Solomariechen Ronja Hendricks: Beim Turnier der "Flying Familii" am 18.03.17 belegte sie einen hervorragenden 4. Platz bei 15 Starterinnen. Beim Tanzturnier der "HCG" am 25.03.17 stand sie mit Platz 3 sogar wieder auf dem Treppchen. Gratulation! Nein, kein Aprilscherz: Am 1. April wurde der Maibaum umgelegt, in der Folgezeit vom 2. Vorsitzenden Karl-Heinz Gaedtke sachkundig restauriert, um am 1. Mai im Jubiläumsjahr in neuem Glanze zu erstrahlen. Am 06.04.17 besuchte Bernd unser Ehrenmitglied Alfons Hövelmann mit den besten Wünschen zur baldigen und vollständigen Genesung. Natürlich ließ es sich der Verein nicht nehmen, bei der Doppelgeburtstagsfeier am 08.04.17 von Vanessa H. und Nora P. ganz herzlich zum 50sten und zur Volljährigkeit zugratulieren. Wieder ein Prinzessinnenkind: Am 19.04.17 erblickte mit Elyas-Qurin Ex-Prinzessin Steffi´s Wunschkind das Licht der Welt - Herzlichen Glückwunsch!

Vorbereitungen für die Maibaumfeier waren der Transport und die Kabelverlegung am 28.4.17, sowie das Kranzbinden und der Zeltaufbau am 30.04.17, bei dem wieder einmal hauptsächlich die Frauen "ihren Mann" standen. Entsprechend diesem Vorzeichen war es dann auch eine Dame, die den Männern beim Aufrichten des Maibaumes am 1. Mai unter die Arme griff! Bei Nieselregen ließen es sich der stellvertretende BM Karl-Heinz Gebauer und Ortsvorsteher Manfred Opgenorth nicht nehmen, die Anwesenden zu begrüßen und lobende Worte an Funkturm und Kaninchenzuchtverein wegen ihrer mittlerweile 17. Maibaumfeier zum Wohle der Vereinsgemeinschaft zu richten. Unter der Musikbegleitung der PriGa03 war dann das Aufstellen des in neuem Glanze erstrahlenden Maibaums zügig erledigt. Trotz des Dauerregens feierte man einen unvergesslichen Tag, bei dem schon nach 2 Stunden die Losverkäufer wegen Ausverkauf passen mussten. Am nächsten Tag war dank fleißiger Helfer alles schnell aufgeräumt, gereinigt und transportiert. Bei der JHV des KRK am 08.05.17 im Kolpinghaus gab es bei der Wahl des Karnevalsprinzen für die Session 2020/21 ein denkbar knappes Ergebnis: Mit nur 1 Stimme Mehrheit setzte sich der Vorsitzende der Klever Schildbürger, Jürgen Kalkes durch! Auch einen Neuzugang auf Probe konnte das KRK verzeichnen: Die "Klever Karnevalsfreunde 2016" wurden mit mehrheitlicher Stimme ins KRK aufgenommen. Äußerst erfolgreich verlief der Besuch bei Fa. Sack in Grevenbroich am 10.05.17, bei der die Prinzessinnenorden und Pins für die Prinzessinnensession 2017/18 zu ausgezeichneten Konditionen bestellt werden konnten. Zum Vorstandsessen traf man sich am 12.05.17 im Kellener Schützenhaus, das dank fleißiger Schatztruhenverwaltung unserer Spielleiterin finanziert werden konnte und allen Teilnehmern in lebendiger Erinnerung bleiben wird. Am 13.05.17 folgte man der Einladung des Klever Canu Klub, der zum 60-jährigen Jubiläum geladen hatte und dazu "Friteusenunterstützung" des Funkturm erhielt.

Entsprechend positiv war auch die Stimmung bei dem Gardetreffen am 13.05.17 in der Antoniterklause, bei dem jedem Gardemädchen aus Männer- und Frauengarde ein Pate zugeteilt wurde. So soll sich gegenseitig unterstützt werden und das Gemeinschaftsgefühl weiter wachsen.       

 

Diese Chronik erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!
(und wird fortgesetzt)

Copyright: Bernd-Michael Dressler